Posts by tagimaguitar

    Quote from lmkv15;312019

    Moin,

    Das hast du was falsch verstanden. Für das CE-zeichen ist alleinig der Hersteller verantwortlich. Anders siehts mit der WEEE aus. (Altregister Entsorung).
    Hat der Hersteller keine WEEE und du als Dealer eine, springst du in die Bresche.

    MfG uwe


    §5 GPSG, §6 GPSG
    http://bundesrecht.juris.de/gpsg/index.htm…04BJNE000600000
    Es geht um das "in den Verkehr bringen" und das ist in der Regel der Importeur bei chinesischen Produkten. Also haftet erst einmal dieser für das falsche oder fehlende Zeichen.
    (Macht auch Sinn, eine chinesische Firma die in Europa keinen Sitz hat kann man schlecht verklagen)

    Hehe,

    der Klassiker ist auch sich den Wellenwiderstand eines Antennenkabels mit einem Multimeter nachmessen zu lassen ;D;D;D;D
    Ich musste mich da mal in unserem bekannten "Ich bin doch nicht blöd" Laden schwer zusammenreißen um nicht loszuprusten :D

    Übrigens:
    Draufpappen kann das CE Zeichen jeder chinesische Klitsche wie sie will. Haften muss nämlich nur derjenige, der das Teil dann bei uns vertreibt...(Soweit ich das noch richtig in Erinnerung habe aus der Recht Vorlesung) Und die prüfen das wohl nicht oft nach.

    Hallo,

    also Röhren hin oder her, für diese Anwendung würde sich ein guter Transistorenamp eher anbieten. Ist billiger, hat weniger Klirrfaktor, unempfindlicher, linearer und man braucht keine so hohen Spannungen.

    Du brauchst ja eine relativ hohe Leistung, damit du mit einem Röhrenverstärker unverzerrt spielen könntest. Also die Madamps hier fallen schonmal raus.

    Ich mag Röhren ja auch, aber in meinen Augen machen die nur noch Sinn, wo man die bewusste Klangverformung durch Verzerren haben will.

    Ich glaube hier im Forum wurde auch schonmal eine Mosfetendstufe gepostet. Sowas wäre ja was für dich. Wenn du nicht unbedingt wegen Spaß im Umgang mit Röhren doch einen Röhrenamp bauen willst.

    Gruß
    Daniel

    Hm, ob das mit den Ampstyle buchsen funktioniert bin ich mir auch nicht so sicher. Das ganze wäre ja wahrscheinlich mechanisch auch nicht so stabil.

    Aber Die Idee die Potis fest aufzulöten und nur die Buchsen von hand noch zu verdraten finde ich gut. Da braucht man wesentlich weniger Kabel.

    Ich habe mir mal ein paar Sachen überlegt, aber so richtig kommt nichts hin in ein bb gehäuse.
    Höchstens man nimmt das etwas höhere.

    [EDIT]

    Quote

    wie wäre es, die Ampstyle-Buchsen zu verwenden, sie von der Platinen-Unterseite durchzustecken und so große Lötpads vorzusehen, dass man die Printanschlüsse neben dem Buchsengehäuse verlöten kann. (Verständlich beschrieben?)

    Jetzt wo ich mir's nochmal durchgelesen habe habe ich es glaube ich doch nicht kapiert. Wie sollen da die Buchsen hin?

    Hm, stimmt...
    Da hatte ich mich in der Potihöhe verguckt. Ich habe aus versehen die Gewindelänge mit drauf addiert.

    Wenn ich die Buchsen drehe gibts halt ne zweilagige Platine, das wollte ich eigentlich nicht. Muss ich mir nochmal was überlegen.

    Am Ende soll auf jeden Fall eine Platine heraus kommen, die komplett ohne Drähte ziehen auskommt.

    Das mit dem Bohren stimmt, aber wenn alles fertig ist und die ersten Prototypen funktionieren lasse ich die eventuell fertigen. Mal sehen wie hoch der Stückpreis noch ist, wenn man so hundert Stück abnimmt...

    Ich werde auf jeden Fall mal die Buschsen noch nach vorne Setzen.

    Gruß

    Daniel

    Na ja, ich wollte halt den Millenium Bypass mit drauf haben und die Platine selbst ätzen. Außerdem sollten die Potis auch direkt steckbar sein.

    Aber jetzt weiß ich wenigstens wo man diese Buchsen her bekommt, die man nicht durch das gehäuse hindurch stecken muss. Dann kann ich etwas Platz sparen indem ich sie nach vorne setze.


    Gruß

    Daniel

    Hallo,


    da es mich nervt, jedes mal so viele Kabel in einem Effekt zu ziehen, habe ich mal angefangen eine standard Platine zu designen, die in ein BB Gehäuse passt, Millenium Bypass beinhaltet und alle Bauteile wie Buchsen, Schalter usw schon drauf hat.

    Weil sie noch nicht ganz fertig ist habe ich sie nur mal als Bild angefügt. Vielleicht hat ja noch jemand von euch Verbesserungsvorschläge. Die Platine ist natürlich einlagig, nur die Vias sind im Layoutprogramm standardmäßig zweilagig. Den Top Layer kann man aber einfach weg lassen.


    Wenn alles fertig ist stelle ich sie auch zum Download bereit, wenn jemand interessiert ist.

    Gruß

    Daniel

    Quote

    Soweit mir bekannt ist sind die beiden Pins außen mit der Spitze verbunden. Der hintere Pin ist der Außenkontakt und der der mittlere Pin ist der Schaltabgriff am Außenkontakt.

    Mist da habe ich falsch geraten.
    die Buchse habe ich auch nicht hier, sonst wäre das kein Problem. Da muss ich die Platine halt nochmal umdesignen.

    Gruß
    Daniel

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei eine Platine zu designen und wollte dazu die DC-Buchse aus dem Shop verwenden.

    http://www.musikding.de/product_info.p…-1mm-Print.html

    Ich werde allerdings aus dem Bildchen nicht ganz klar. Weiß jemand von euch, welcher Pin da wohin führt?
    Sollte ja eigentlich der Stift (meistVcc) einen Schalter (zu GND) und die Lasche zur Außenseite des Steckers (meist GND)


    Wäre gut wenn mir da jemand helfen könnte.

    Gruß

    Daniel

    Jep, das fehlt einfach.. An der Spitze jemand der die Eier hat auch unbequeme Sachen zu machen.
    Ob man ihn mag oder nicht, genau das hat ja der Schröder gemacht (und deswegen isser wohl nicht mehr Kanzler :)

    Der Merkel traue ich das nicht so ganz zu und der Westerwelle - lieber keinen Kommentar...
    Na ja, auf jeden Fall international stehen wir wieder besser da, das hat sie schon gut hinbekommen.

    Aber ich wüsste auch nicht wer's besser machen würde. Das ist das ganze Problem an der Sache. Und die Reformen die man machen müsste traut sich keiner weil ja bald schon wieder Wahlen sind.

    Schäubles "Gespart wird ab 2013" ist ja wohl auch ein Witz. Was ist nämlich da? Genau, Neuwahlen. Dann können wieder andere den Karren aus dem Dreck ziehen.

    Vielleicht würde ne längere Wahlperiode helfen. Dann kann man am Anfang mehr Reformieren und zum Wahlkampf habens alle wieder vergessen :)

    So und zu guter letzt: Ich bin für die Wehpflicht. Was passiert wenn man keine hat sieht man ja in der USA und GB. Denn wer geht denn zur Armee wenn er nicht muss? Nur Vollspacken die keine Aussicht auf was besseres haben und geil aufs schießen sind.
    Was dabei rauskommt wenn man solche Hornochsen in den Krieg schickt kennen wir ja zur genüge. Folter, drauflos geballer und so weiter.
    Da ist es ja gut dass wir eine Schnittmenge durch die gesamte Bevölkerung und Intelligenzquotienten haben. Da kann man wenigstens hoffen, dass immer einer mit etwas Vernunft und Anstand dabei ist.


    Sodale, mein Wort zum Montag.
    Ich fahr jetzt nach Amerika, Öl für den Winter einsammeln :D