Posts by Chryz

    Moin Urs,
    iich seh das Thema leider zu spät. Hatte das ähnliche Problem mit einer Marshall Box. Lief nur noch auf zwei Speakern. Bei mir waren es die Kontaktfedern der Buchsen, die richtig durch waren. Echt ärgerlich, ich habe mich ne ganze Weile gefragt, warum mir mein Sound plötzlich so drucklos vorkommt...
    mfg


    Chryz

    Moin,
    hast du die Pin Belegung der Transistoren nochmal überprüft? Sind die alle richtig herum eingebaut? Ggf. mal andere Transistoren verwenden bzw. untereinander tauschen. Wenn sich der Fehler mit verschiebt, ist einer möglicherweise hin.
    mfg


    Chryz


    P.S. Arbeitest du mit Batterie? Wenn ja, nimm lieber eine ganz frische oder ein Netzteil. Sonst suchst du dich irgendwann tot und dabei reicht einfach der Saft nicht mehr aus...

    Moin,
    oh ja, eine Kaltgerätebuchse ohne Schutzleiter-Anschluss. Warum auch Schutzleiter. Der war ja mehr als eine "Empfehlung" gedacht, oder? :eek:
    Das Thema elektrische Sicherheit scheint bei dem Projekt etwas stiefmütterlich behandelt zu werden.
    mfg


    Chryz

    Moin,
    bitte sehr, wir helfen doch sehr gerne in diesem Forum.
    Und über eine Anrede und einen Gruß freuen wir uns übrigens auch.... :rolleyes:
    mfg


    Chryz

    Quote from Steve the vai;323555

    LED war vertauscht :)

    Was kann aber der grund sein das ich keine EQ regeln kann im Clean Channel?


    Hallo Steve,
    vielleicht hast du keine Potis eingebaut? :eek:
    Sorry, aber der Satz war ne Steilvorlage. ;D


    Vermutlich hast du einen Verdrahtungsfehler vorliegen. Vielleicht irgendwo ein Massekabel vergessen? Check nochmal alles in Ruhe, ob es mit dem Schaltplan übereinstimmt. Klingen tut er normal?
    mfg


    Chryz

    Moin,
    na jetzt weiß er immerhin, dass es eine saucoole Lösung für sein Problem gibt, die er definitiv nicht nachbauen kann....



    Röbi, die einfachste Lösung wären bistabile Relais und ein paar Dioden. Das jeweilige Relais wird aktiviert und die anderen beiden gleichzeitig deaktiviert.
    Schau mal in dieses Thema, da wurde das behandelt und ein ungefähres Schema ist auch dabei. Hilft dir das weiter?
    http://www.tube-town.de/ttforu…09.msg56811.html#msg56811


    Gruß,


    Chryz

    Moin,
    hast du keinen Schaltplan von der Schaltung? Sonst schau doch einmal dort nach, wo die Dioden eingebaut sind. Ich vermute mal, dass hier nciht alle Dioden auf einmal geschaltet werden sollen, sondern ggf. eine Auswahl möglich ist, um die Charakteristik der Zerre zu beeinflussen.
    mfg


    Chryz


    P.S. Willkommen im Forum!

    Hey,
    wie schon richtig gesagt wurde: der Lieferant muss dir die Unterschrift vorweisen können. Und wenn der Empfänger dazu noch seine Abwesenheit nachweisen kann, hast du im Prinzip gute Karten. Im Zweifelsfall immer schriftlich (per Brief) kommunizieren und offiziell bescheren. Dauert allerdings lange und ist lästig. Wenn du eine Rechtschutz-Versicherung hast, kannst du über den Anwalt gehen. Faktisch lohnt es bei 60,-€ natürlich nicht, aber es ist schon ziemlich dreist.
    Wenn du den Empfänger nicht kennst, solltest du mit Vermutungen vorsichtig sein. Nicht dass ihm das Paket am Ende selbst runtergefallen ist oder seinem Nachbarn, der es angenommen hat....
    mfg


    Chryz

    Hey Nils,
    ich würde sagen der Messwert kann schon passen, wenn es keinen Massebezug in der Schaltung gibt. Die Frage wäre, wo er seine Messstrippen angeschlossen hat...
    mfg


    Chryz

    Moin,
    ich kenne die Original-Werte nicht, aber: Ist das Multimeter auf die richtige Einheit gestellt? Was misst du denn? Gleichspannung oder Wechselspannung?
    M1 ist doch der Eingang des Brückengleichrichters, oder? Sehe ich das richtig, dass dort kein Kabel angeschlossen ist?
    mfg


    Chryz


    P.S. Warum hast du dich denn für so einen experimentellen Aufbau des Netzteils mit Heißkleber entschieden? Das sieht ehrlich gesagt ziemlich wild aus...

    Moin,
    vom Messen allein wird der Amp nicht plötzlich leise. Überleg mal, was sich durch das Messen verändert haben könnte. Bist du irgendwo gegen gekommen und es hat einen Kurzschluss gegeben? Vielleicht gibt es eine defekte Lötstelle = Kontaktschwierigkeiten?


    Hast du die Spannungen mal kontrolliert? Sind die im richtigen Bereich? Sonst kannst du so schon mal den Fehler eingrenzen.
    mfg


    Chryz

    Moin,
    soweit ist halt nur die Verkabelung zu erkennen. Das scheint ok zu sein. Hast du denn mal die Leiterbahnen kontrolliert, ob da irgendwo ungewollter Kontakt besteht? (s.o.)
    Ansonsten löte nochmal den Widerstand aus, der gegen Masse geht und miss den Wert nach. Vielleicht hat sich der falsche Wert eingeschlichen.
    mfg


    Chryz

    Moin,
    also deine Faulheit ist schon allmählich etwas unverschämt. Du stellst eine Menge Fragen im Forum - dafür ist es da. Aber ein bisschen Eigeninitiative darfst du gerne zeigen. Und ja: manche Sachen sind schwierig zu verstehen. Ob die Verdrahtung von zwei Buchsen dazu gehört, sei mal dahingestellt. Aber es heißt hier ja "Do it yourself" und nicht "lass andere machen".


    Ich habe dir oben doch beschrieben, wie du vorgehen musst. Jetzt leg dir halt zwei Buchsen auf den Tisch und denk das ganze einmal durch!! Wenn du dich selbst mal hinsetzt, kannst du auch deine Fragen etwas konkreter formulieren...
    mfg


    Chryz

    Moin,
    hast du auch mal in die Bauanleitung geschaut?
    Ansonsten mal dir mal die zwei Buchsen mit den jeweiligen Schaltkontakten auf. An die erste (Frontbuchse) kommt ganz normal Signal und Masse. Die beiden Leitungen gehen an die "normalen" Kontakte der zweiten Buchse (Rückseite). Die Schaltkontakte(!) werden mit dem Preamp verbunden.
    -> Wenn nur vorne ein Stecker drin ist, geht das Signal über die hintere Buchse zum Preamp. Wenn hinten ein Stecker drin ist, ist die Leitung zur vorderen Buchse getrennt, zum Preamp aber noch vorhanden.
    mfg


    Chryz