Posts by lmkv15

    Dein Leckstrom sind die 11µA. Für Booster sagt man bis 50µA alles gut. Darüber bis max. 300µA für Fuzz. Darüber IDT nur rauschen. Normalerweise bei den den alten NOS Pillen war der Leckstrom umso grösser, je grösser der Hfe. Neuere Produktionen sind da nicht so.

    Für Booster so 60...90. Fuzz meistens gepaart erster 60...90 und zweiter 100..140.


    LG Uwe

    Spätestens nach 100 geht alles aus dem Kopf :) ,, LG Uwe

    Hi Micha,


    Welcher Impedanzwahlschalter ist denn bei den TT 18W Bausätzen verbaut? (möchten meinen Spitfire nicht auseinandernehmen). Dass er sowohl bei TT wie bei TAD abgekündigt ist, lässt darauf schließen. dass er nicht mehr hergestellt wird bzw. nicht mehr lieferbar ist. Aber vielleicht fragst Du mal bei Dirk nach, was er als Alternative vorschlägt. Über seine Antwort würden wir uns alle hier im Forum freuen.


    ne schöne Jrooß, Mathias

    Die Impedanzwahlschalter kamen über Mouser

    Mal eine Frage um festzustellen, ob es euch auch so geht:
    Ich habe es relativ oft, dass mir bei poti-knöpfen die Madenschrauben fehlen. Ich denke dann immer: Hättest du mal das Plastiktütchen nicht so schnell weggeschmissen. Aber so viele Madenschrauben wie mir mittlerweile fehlen kann ich garnicht entsorgt haben...

    Hi,

    Die Sache mit den Schrauben ist die, das die in Plaste Trays a 50 oder 100 Stück geliefert werden. Beim Transport fallen die dan zum grösstenteil raus. Wenn man dann nicht akribisch beim verpacken immer nachschaut, fehlen die halt. LG Uwe

    Hi,

    Das ganze hatte nichts mit verpasst zu tun, sondern ich war nicht gewillt, von irgendwelchen Leuten PCB's zu bekommen und daraus Bausätze zusammen zu schustern. Die bei mir vertriebenen BS waren halt auch zum grossen Teil Eigenentwicklungen bzw. ich kannte sie genau und konnte bei Fragen auch selber antworten :) . Das mit den Modular Synths sollte eigentlich weiter gehen. Verstehe auch nicht, was Jonas im Moment treibt, da viele Artikel auch einfach nicht mehr im Sortiment sind, obwohl sämtlich Unterlagen Bezugslisten etc. übergeben wurden. Und hinzu kommt das ich persönlcih auch den Lötkolben angefasst habe um Sachen zu realisieren für den Shop . LG Uwe

    Vielleicht vertue ich mich auch, aber es sieht so aus, als koennte man die smds direkt auf die fertige pcb loeten.
    Wenn man die smds auf die adapter platine loeten muss, warum nicht direkt auf die pcb?

    Jepp, wenn da wirklich schon Lötpads vorgesehen sind (sieht man schlecht) würde ich sie auch gleich auflöten. Auf die Adapter muss er sie eh auflöten, da kann er sich den Arbeitsgang ersparen.


    LG Uwe

    Hi zusammen,
    meiner Meinung nach hat diese Klebrigkeit einen anderen Grund als Korrosionsschutz: Es ist austretendes Fett. Das Bild ist nicht toll scharf, aber man sieht die glänzende Stelle am Schaft, wo das Fett austritt.
    Das Schmierfett dient dazu, dass das Poti schön läuft.
    Gruß Christof

    Dein gezeigtes Poti ist kein Alpha. Sieht nach OMEG, Piher o.ä. aus. Die Alphas haben kein Fett drinne, sondern die Kleben aussen aum Gehäuse. Wenn du hundert Potis mit Muttern und Scheibe bestückt hast, bekommste die Finger nicht mehr auseinander :)
    LG Uwe

    Hi,
    Vielleicht ist diese Abbildung aus meinem alten Shop auch hilfreich
    LG Uwe

    Moin,
    Irgendwie kann ich dein Problem nicht nachvollziehen. Die gängigen Chips, welche für die Sachen genommen werden sind entweder PIC's oder ATTINYs. Die muss man mit Sicherheit nicht unbedingt in der Bucht kaufen, da das Standard Teile sind. Wenn hier keine angeboten werden, natürlich nicht gut für dich. Wenn bei einem Kit eine µc TB bei ist, sollte man auch davon ausgehen, daß der Chip ordentlich programmiert ist und die Sache auch funktioniert. Selbst wenn du dir einen Chip besorgst, hast du ihn noch lange nicht mit dem entsprechendem Code programmiert. Das wäre dann der nächste Schritt. Ich hatte auch mehrere Kits mit µC Relais Bypass im Angebot mti Attiny und mit PIC, und die Sache ist sehr zuverlässig, vorallem gekoppelt mit einer Mute Schaltung um dem stellenweise leidlichen knacken eines mechanischen Schalters ein Ende zu bereiten.


    LG Uwe