Posts by knzr_444

    War ehr so eine generelle Frage. In manchen Kreisläufen sind teils große Folienkondensatoren drin, die sind natürlich etwas preisintensiver. Deshalb gefragt ob das möglich ist.


    Aber wie gesagt eine generelle Frage.

    Zu dem muss ich mich jetzt mal outen: ich bin ja kein Gitarrenspieler. Ich nutze Effektpedale im Einsatz mit Synthsizern und habe vor einen Synth mit Effekteinheit zu erschaffen.

    Und bei Pedalbauern lernt man echt am meisten über Elektronik und den möglichen Einsatz von Bauelementen. :)


    EDIT:

    Was mir gerade noch dazu einfällt: nach welchen Gesichtspunkten würde man denn einen Kondensator auswählen aus einem Schemata heraus?



    Zum Beispiel steht in diesem Schema ja nur dass die Kondensatoren 100nF haben sollen ... Das Symbol sagt ja was unpolarisiertes also sehr wahrscheinlich ein Folienkondensator. Hab ich aber jetzt z.B. nicht da. Ich würde zielstrebig zum Elko greifen ...

    Hi Namenloser,

    Ich finde leider in den Einstellungen nix wo ich meinen Namen bearbeiten kann. Mein Nutzername ist „KNZR_444“ , das steht da auch in dem Feld, aber warum mein Name nicht angezeigt wird keine Ahnung… 😑


    Das vorher simulieren zu lassen ist ja genial. Auf so eine Idee bin ich gar nicht gekommen. Ist dieses LTSpice kostenlos?


    Grüße,

    Daniel

    Hallo,


    R8 ist beim Plus eine Drahtbrücke, in anderen Versionen die mit der Platine gebaut werden können, ist das ein Widerstand. Und C7 ist 1nF, richtig :)


    Schöne Grüße
    Klaus

    Ich stand vor dem selben "Problem" jetzt. Habe dann dort die Drahtbrücke eingebastelt.


    ABER: was wäre denn dabei heraus gekommen, hätte ich dort den (wie im Schaltplan) angegeben 100R Widerstand eingebaut?

    Hallo und willkommen im Forum.

    kannste machen, dem Pluspol ist es völlig Wurscht, von welchem Pin er sein Potential bekommt. Dem Minuspol übrigens auch. Solange die Spannungsbuchse isoliert ist und nicht ein Pol selbiger direkt mit dem Gehäuse verbunden ist.

    Gruß, Bernd

    Woran erkenne ich ob die Buchse isoliert ist?


    Würde quasi bedeuten, wenn ich die Polung bei einer unisolierten Buchse umdrehe (quasi den Plus an den Minus Nupsi löte) schicke ich den Strom gleich ins Gehäuse und bekomme wahrscheinlich ein leichtes Kribbeln in den Finger?


    Ihno

    Welche Möglichkeiten hätte ich dieses Rauschen eventuell zu eliminieren? Ich habe für meine Volcas Ground-Loop-Adapter die dieses rauschen auffangen direkt nach dem Signalausgang.

    Irgendwo hab ich mal gelesen, dass man das auch einen Kondensator parallel zum Audioausgang oder zur Stromquelle auf Erde legen kann ... zumindest bei einem Kleinen Audioverstärker mit LM386... keine Ahnung ob das geht.


    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Antworten und die freundliche Aufnahme.

    Hallo an alle.


    Ich bin Neuling, zum einen hier im Forum, zum anderen im Bereich der Elektronik generell - jedoch mit großen Ambitionen.


    Ich habe gestern mein erstes Effektpedal (Das Plus) zusammengefriemelt. Das funzt auch super, keine Probleme damit. Aber beim Verkabeln kam mir so ein Gedanke, der sich dann in eine (für mich aktuell und meinen aktuellen Wissensstand kaum zu bewätigende) Frage wandelte. Die Suchfunktion erbrachte leider nicht die erhoffte Frage, deshalb formulier ich die hier mal:


    Es ist ja so, dass die meisten Effektpedale ja eine Center Negative Polung haben. Auch beim gestrigen Bau hab ich das so bewerkstelligt (Schwarz an den großen Knubbel vom DC In, rot an den kleinen Nupsi oben). Jetzt schlich sich der Gedanke in mein Gehirn: was wäre wenn ich das anders herum gemacht hätte, quasi Center Positive gelötet hätte und ein entsprechendes Netzteil genommen hätte?


    Kann man generell bei Pedalen einfach die Polarität umlöten, bzw. einfach gleich anders bauen - wenn man dann logischerweise das richtige Netzteil nimmt oder schadet das in irgendeiner weise dem Stromkreis oder den Bauteilen?


    Der Hintergrund: zum einen hab ich jede Menge Batterie-DC In Adapter die Center Positive sind, zum andern möchte ich halt gern später Oscillatoren mit Effektgeräten in einem Gehäuse kombinieren, die hätten dann aber wahrscheinlich unterschiedliche Polaritäten.


    Ich hoffe meine Frage ist nicht zu blöd. Sorry. Wie gesagt Anfänger... :|