Posts by einJojo

    Moin,

    falls es noch jemanden Interessiert... bei meinem Angel war das auch, so dass es nicht benutzbar war.

    Die Fehlersuche erspare ich euch mal... Hat mich ganze 2 Tage gekostet.

    Dieses Helikoptern kam vom IC1a (Op-Amp) wo jedes Mal beim Umschalten des "Laden und Entladen" des C9 einen kurzer Spannungseinbruch am Pin 1 und 2 mit dem Oszi zu beobachten war. Dieser "Knacks" hat sich vermutlich induktiv oder kapazitiv auf den IC2b übertragen wo er Verstärkt wurde und am Ausgang mit 10mVPP zu messen war.

    Eine Lösung habe ich zwar nicht, aber eine wesentliche Verbesserung hat ein vergrößerter C10 gebracht.

    Wollte anstelle des 10nF einen 22nF einbauen habe aber auf die Schnelle keinen passenden gefunden. Einen 47nF ist mir beim Suchen in die Hände gefallen so dass ich Ihn anstelle eingesetzt habe. Damit war der "Knacks" denn weg. Die Lade und Entladekurve sehen zwar jetzt etwas anders aus aber das Referenz Signal am Pin 2 IC2 ist jetzt viel sauberer.

    Als zweites hat mich das recht laute Grundrauschen des Angels gestört. Das gehört sich für einen Low-Noise Op-Amp nicht... Außerdem ist der Angel im eingeschaltetem Zustand lauter als ausgeschaltet.

    Habe dazu den Feedbackwiderstand R5 (1MOhm) mit einem getauscht der nur 680KOhm hat.

    Damit ist der Angel etwa gleich Laut Ein- wie Ausgeschaltet, und das Rauschen ist auch erträglicher...

    Unterm Strich bleibt noch ein recht leises "dumpfes Blubbern" bei voll aufgerissenem Angel und Amp welches jetzt aber bei "normalen" Einstellungen nicht mehr zu hören ist. (Ist wahrscheinlich eine Art übersprechen im oder um den Op-Amp. Sollte vielleicht noch ein paar andere Testen...)

    So nu aber Gut... erstmal kann ich den Angel so benutzen ohne das mich das Motorbooten (Helikoptern) stört.

    Gruß Jojo.