Posts by smellslikebleach

    Moin Immo. Wenn es um Sicherheit wichtiger Daten geht, würde ich die Seagate IronWolf empfehlen.


    Verbesserte Datensicherheit und lange Dauerlaufzeit - wird auch gerne in NAS-Systemen und kleinen Serversystem eingesetzt.


    Onboardgrafik reicht meiner Meinung nach bei einem ordentlichen Intelchipsatz für den Hausgebrauch aus, sofern du keine grafisch anspruchsvolle Programme (Adobe Creative Suite etc. oder z.B. Spiele) laufen lassen möchtest.

    Also grundsätzlich keine schlechte Idee.


    Ich würde allerdings die subjektive Färbung weglassen. Nur weil ein Bausatz anspruchsvoll beim Zusammenbau ist, ist er sicher nicht “scheiße”.


    Ein Hinweis zum Schwierigkeitsgrad ist aber sicher insbesondere für Neulinge sinnvoll.


    Ob ein Bausatz vollständig ist, ist immer ein etwas ein Glücksspiel, sollte aber Usus sein. Dafür bedarf es aus meiner Sicht keines Kriteriums.


    Sound rein subjektiv zu bewerten von “grottig” bis “geil” ist sinnfrei. Ggf. sollte es eher ein Range-Kriterium geben, in dem man den Sound anhand von 4-5 Parametern charakterisieren kann, aber eben nicht subjektiv sondern eher z.B. wieviel Zerre ein Overdrive, Fuzz oder Distortion hat und ob der Klang eher mittenbetont, färbend oder eher transparent…


    Sowas wäre aus meiner Sicht sinnvoll.


    Und Sounds kann man sich ja meist beim Original anhören. Da bedarf es keines Links oder zusätzlichen Hinweises.

    Ziemlich spannend! Ich hab mich da nie rangetraut. Trotzdem mal theoretisch, was brauche ich an Werkzeug um nen vorhandenen Hals neu zu bundieren. Ich befürchte ja, dass man hier durch selbst machen nicht so gut sparen kann oder?

    Mit dem richtigen Set an Pfeilen, Zangen und Zubehör sowie vorallem mit ausreichend Zeit und Vorbereitung kein Problem.


    Der Ben erklärt das super hier:


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die Frage ist, ob ein Refret immer nötig ist.

    Fretleveling geht häufig ein paar mal, bevor die Bünde wirklich runter sind.


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Die Soundinterschiede zwischen Bausätzen gleicher Vorbilder aber unterschiedlicher Anbieter wird wohl eher homöopathisch.


    Da wird der Unterschied wohl eher durch unterschiedliche Amps / Gitarren hörbar sein.


    Insofern schaue ich mir persönlich immer eher das jeweilige Vorbild / Original an um einen Eindruck zu bekommen.


    Deshalb mein Vorschlag, der von Simon unverständlicher Weise als Offtopic bezeichnet wurde, besser das vorhandene Bewertungssystem auszuweiten und zu verbessern um dem Kaufinteressenten einen Eindruck zu geben, ob der Bausatz leicht zu bauen ist, gut klingt und was er z.B. für zusätzliche Mods / Gimmicks bietet.

    Ich vermute mal, du hast ein Wickler in einem der IC-Sockel gehabt bzw. einer der ICs steckte nicht korrekt/ komplett drin.


    Manchmal muss man die Käferchen mit etwas Nachdruck in ihre Sockel drücken.


    Aber ist doch super, dass es jetzt funktioniert. Viel Spaß mit dem Teil.

    Die Originale / Inspiration stehen doch meistens in der entsprechenden Anleitung.


    Zum Review-Thema würde ich vorschlagen, hier das vorhandene Sternebewertungsystem zu erweitern.

    Vielleicht ne Art “Soundampel”

    Oder ein Link zu Databases wie equipboard.com. Hier sind ja zum Teil Bausätze hinterlegt und gena


    Wenn User eine Bestimmte Anzahl an Bewertungen abgeben, wäre zudem eine kleiner Obolus z.B. in Form eines kleinen Gutscheincodes oder eines kostenlosen Versands für die nächste Bestellung denkbar um einen Anreiz zu schaffen möglichst viele Bausätze zu bewerten.


    So bekommen die Bausatz-Bewertungen auch eine Relevanz

    Liebe Leute,


    ich bin ja seit einiger Zeit Fan davon meine Gehäusedesigns mit Posca-Stiften per Hand zu erstellen. Besagte Stifte gibt es in unterschiedlichsten Farben und Stärken. Die Farbe / Tinte ist auf Wasserbasis und trocknet sehr schnell. Des Einzige, was noch verbesserungsfähig ist, ist die Haltbarkeit.


    Deshalb die Frage - kann ich nach dem Durchtrocknen der Oberfläche einfach mit einem ordentlichen Autoklarlack (auf Lösungsmittelbasis) überlackieren oder verträgt sich das nicht mit den Posca-Stiften?

    Acrylklarlack ginge ja im Prinzip auch, der hält nur wieder nicht ordentlich bzw. ist selbst ziemlich kratzempfindlich.


    2. Frage - grundiert ihr eure Gehäuse vor dem Lackieren mit einem Aluprimer oder kommt gleich lack drauf? Welchen Lack könnt ihr hinsichtlich ordentlicher Haltbarkeit empfehlen?


    LG


    Markus

    Um’s mal zu ergänzen:


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Sieht wirklich schlimm aus. Am besten alles mal ordentlich mit einem guten Lot, bei vernünftiger Temperatur mit einem guten Lötkolben nachlöten.


    Alleine bei dem Fußschalter ist es bei dem unsauberen Geklebe ein Wunder, dass LED und Bypass funktionieren.