Posts by simon.bethke

    Heute nochmal gebastelt und wieder ohne erfolg. Vor lauter frust mal die diode vom optokoppler umgedreht... nix. Dann die 1N4148 rausgenommen, gemessen, nochmal gegen andere 1n914 getauscht.... weiterhin das gleiche problem. Den TL072 getauscht... gleiches problem. Alles nachgelötet. Gleiches problem.

    Der pegel bei der speisung des optokopplers ist unglaublich hoch und clippt. Die 2m2 sind wohl ne variante. Da ist sonst ein 470k. Die 2m2 sollen die empfindlichkeit erhöhen und das tun sie. Mit 470k hat meine strat nicht genug output um irgendwas zu bewirken.


    Echt mal wieder frustig :(

    da ich in dem ganzen YT Zeug irgendwie immer fürchterlich zeitfressendes Zeug erwische

    Au ja! Dafür hasse ich das moderne web. Es gibt so viele dinge die man lernen möchte und zu denen man nur drei absätze lesen müsste. Stattdessen gibt es dann im web ausschließlich stundenlange youtube videos.

    In den Pedal Reviews geht es uns doch aber allen vermutlich ziemlich ähnlich: man skippt dahin wo man richtig was hört und wenn man interessiert ist gibt man sich halt mal die 5-10 minuten.

    Interessanter Einsatzzweck, allerdings machen meiner Erfahrung nach Booster diesen Job besser. Diese Prise "Gewürz" oder "Glitzer", mal bildlich gesprochen. Dann wäre der Katana vielleicht genau das richtige für dich. Der ist mMn ausgezeichnet als "immer an" Effekt, gerade mit Strats.

    Also exakt für diesen einsatzzweck habe ich ggf. nen TC Electronic spark. Der ist ideal dafür. In dem geschriebenen kontext meinte ich quasi das und ne prise mehr, wenn es dann nach OD klingen soll. Aber eben im selben frequenzbereich. Und da kann ich mir vorstellen, dass einige das als 'bröseln' bezeichnen ^^


    Edit:

    Auf meinem Board will ich eigentlich ein Diabolo für ein bischen OD und ein Browneye für etwas mehr OD. Wenn jetzt noch ein allways-on davor kommt ist das okay aber natürlich nutze ich den Platz auch gern anderweitig.

    Ich spiele seit 2 Jahren mit mit dem Comp immer an. Keeley Compressor Plus oder einen optischen Mooer Yellow Comp. Comp mit Blend-Regler oder optischer Compressor funktionieren für mich besser. Boss CS3 geht auch gerade noch, wenn man den Attack weit aufdreht. Ein Dynacomp o. ä. funktioniert für mich nicht, da ist zu viel Squish drin.

    Ich hab im moment nur den engineer. Aber der kann meiner meinung nach von bis.

    Die Kiste ist aber eher subtil eingestellt.

    Ich finde es unglaublich schwierig kompressoren einzustellen (gerade der engineer hat auch noch so viele parameter). Das jetzt subtil aber gut zu machen ist dann ne besondere herausforderung der ich mich kaum gewachsen fühle. Vielleicht muss ich etwas objektiver mit audio-dateien und aufnahmen arbeiten um wirklich zu sehen, dass ich nur die peaks leicht beschneide.

    Ich habe gemerkt, dass es die nachgeschalteten OD-Pedale etwas smoother macht und diese nicht so rumbröseln. Das Ganze trägt einen mehr und es fühlt sich schöner an.

    Ich bin mir nicht ganz sicher was du meinst. Ich stelle mir aber eigentlich vor, dass genau das was ich gern vom OD habe wegbricht :/

    Ein dezentes OD soll für mich gern genau die kontur bringen, die neue Gitarrensaiten noch haben und die dann dort nach einer Stunde spielen langsam verschwindet.

    Ich finde den Ton auch dynamischer, gerade das Arbeiten mit dem Vol-Poti an der Gitarre funktioniert besser.

    Arbeit mit Vol-Poti ist super. Da frag ich mich aber, wo in deiner signal-chain du den kompressor hast. Erst hinter dem OD?

    Ist natürlich auch eine Gratwanderung, das kann je nach Einstellung auch völlig in die Hose gehen.

    Klar. Wobei das 'in die Hose gehen' dann das ist was eigentlich den effekt eines kompressors ausmacht. Ist halt immer die frage ob man den kompressor hören soll oder nicht.

    Du spielst deinen Amp komplett clean nehme ich an?

    Ich möchte ihn zumindest in brauchbarer lautstärke auch komplett clean haben können. Wenn das gegeben ist, dann kommt etwas drive dazu (von song zu song unterschiedlich).

    Kompression ist ja auch noch ne sache. Ich hab nen gut funktionierenden engineers thumb als kompressor (aktuell nicht im setup). Aber ich will natürlich auch nicht alles was clean ist komprimieren. Das ganze umgeschalte nervt. Ich hab das gefühl viel zu kompliziert zu denken.


    Das mit dem Sweetspot hinsichtlich Volume bei Overdrive verstehe ich allerdings nicht. Das Volumepoti sitzt i.d.R. ja ganz am Ausgang als Spannungsteiler gegen Ground. Wie soll da ein "Sweetspot" entstehen?

    Das hängt vermutlich davon ab, ob die Regelung passiv oder aktiv ist. Wenn ich an passive Regelung denke, dann schluckt ein hoher Widerstand meist auch höhen.


    Ich werde zunächst erstmal die trimmer in den pedalen begutachten. Vielleicht ist mir damit ja schon etwas geholfen.

    Das funktioniert so auch nicht. Ich dachte der output aus dem overdrive (zB nen Browneye) sei absoluter. Tatsächlich scheint er aber egal was ich an input gebe bei 10-20% volume so etwa auf das Level des inputs zu kommen. Da bleibt kaum regelbereich. Wenn ich mir vorstelle, dass das Gerät bei 50% nen sweetspot hat, dann kann ich den nicht nutzen, weil ich im Band Kontext ohne zu leise und mit zu laut bin.


    Edit: Ich sehe gerade, dass selbst das Browneye nen trimmer hat. Ich muß wohl mal etwas justieren :)

    Hi,


    ich hab ein Problem und schon ne Idee:


    Das Problem ist, dass ich bei vielen Effekten - vor allem overdrives - den Level regler kaum so weit herab regeln kann, dass der Level bei eingeschaltetem Gerät nicht exorbitant lauter ist als im Bypass.


    Die Lösung die ich mir dazu vorstelle ist folgende: Ich schätze dass das Problem mit den Level-reglern daher kommt, dass ich hauptsächlich strat spiele und dort relativ wenig output habe. Eine Lösung wäre also ein einfacher, linearer Booster (gern mit zuschaltbarem Input Buffer) am anfang der Effektkette. Ist das sinnvoll? Oder wie macht ihr es, dass die level der treter ausgeglichen sind?

    Na toll. Das wusste ich nicht. Ist auch schwer zu erahnen, wenn an den Platz im schaltplan des Bausatzes ein unpolarisierter kondensator eingetragen ist.


    KlausBr kannst du sagen, ob ihr für C20 im 2nd Chorale Bausatz nen polarisierten kondensator verpackt? Falls ja ist das zwar richtig, jedoch hat der Kunde mit gegebenem Material nicht die Möglichkeit herauszufinden, wie dieser gepolt sein soll.