Posts by Leuchtturmmichel

    Hat jemand eine Ahnung wie lang das dauert ich hatte am 10.04 bestellt und es tut sich nichts.

    Hej mrotarius

    Willkommen im Forum aka Club der Ungeduldigen. Da du nach eigener Mitteilung neu hier bist, lass dir die möglicherweise merkwürdigen (Insider-) Späße der anderen wertgeschätzten Mitglieder etwas erläutern:

    "3-5 Werktage" heißt es bei Musikding. Du hast am 10. bestellt, am 11. war der erste Werktag, am 12. der 2. Werktag, dann Wochenende. Du schrobst deine Anfrage am 3. Werktag. Vor dem 3. Werktag geht bei Musikding nix, danach kann das manchmal sehr schnell gehen, hängt aber dann auch von der langsamsten Poststelle der Welt in Kulmbach (mutmaßlich zuständig für Musikding) und den weiteren Instanzen ab. Vor allem aber achte nicht auf die Statusmitteilungen. Zuletzt habe ich ne Woche nach Erhalt der Ware die Mitteilung bekommen, dass die Sendung mal angekündigt wurde. Aber die Aufforderung, ne Bewertung abzugeben, kommt schon mal am ersten Werktag. Und das Geld wird sofort angezogen.

    Meistens - ich betone MEISTENS! - kommt die Ware nach oben vorgestellter Rechnung tatsächlich innerhalb der 5 Werktage an - bei dir also morgen. Vielleicht wird sie auch erst am 5. Tag versendet und die Post ... gähn. Ich plane inzwischen gedanklich immer 10 Tage ein und freu mich dann umso mehr, wenn es schneller geht. Hat was mit Selbstschutz zu tun, nicht mit Service.

    Um dir die Hintergründe zu erläutern: Dieses Forum ist zwar von Musikding initiiert, wird aber kostenlos von den Mitgliedern betreut. Klaus Brunner liest hier zwar mit, moderiert aber seltenst. Fragen hier an das Forum sind durchaus erlaubt, Fragen zum Versandt oder Service von Musikding solltest du aber direkt über den Kontakt bei Musikding stellen, oder wie weiter oben vom guten Max schon aktiviert, direkt an KlausBr . Musikding ist ein Familienbetrieb, Klaus und Gitte machen alles möglich und sind sehr hilfsbereit.

    Aber manches hat seine (teilweise auch fremdbestimmten) Grenzen, leider manchmal auch Motivation und Organisationstalent.

    Ich gehe mal davon aus, dass du deine Sendung inzwischen bekommen hast oder morgen bekommst. Dann sehr viel Spaß mit diesem tollen Hobby. Sach ma bescheid...

    Alles Gute

    Michel

    und für den Preis. Wie geht das?

    Kostet beim großen Kölner Musikgeschäft aktuell 80,-€ weniger.

    Und ebendort hat Paul Schilf Schmidt letztes Jahr auf die Frage "warum werden PRS inzwischen nicht mehr ausschließlich in Handarbeit gefertigt, sondern CNC-gefräst?" geantwortet: "Damit Sie sich auch ne PRS leisten können!" :D

    Am meisten sparen kann man halt an der Arbeitskraft. Man läßt das entweder Maschinen machen oder billige Arbeiter. Mit allen Konsequenzen dazwischen.

    Hergestellt von Cor-Tec (Cort) in Indonesien.

    Wie die arbeiten, kann man hier nachlesen.

    Cort Guitars – Wikipedia

    Danke.

    Ironiemodus an: Man muss das aber relativieren. Der Berichtszeitraum ist schon fast 20 Jahre vorbei. Inzwischen sind wir alle, also vor allem wir in der zivilisierten Welt aber auch in den Entwicklungsländern wie in Indonesien voll im Zeitalter der Aufklärung und Menschenrechte angekommen. Da gibt es doch so was nicht mehr! Ironiemodus aus.

    Bei DIY beutet man nur sich selbst aus. ;)

    Ich suche eine Booster-Schaltung zum Einbau in die Gitarre, die folgende Bedingungen erfüllt.

    - möglichst geringer Stromverbrauch, Betrieb möglichst lange, auch bei schwacher Batterie. Also eher nur ein Transistor, kein OPV.

    - darf etwas den Klang färben, soll aber nicht selbst zerren.

    - nur ein Gainpoti.

    Lovely-Power-Boost von Moonn erfüllt diese Parameter und ist definitiv klein genug, um in eine Gitarre zu passen. Die anderen Booster ausm Shop sind wohl eher zu groß (May, MC4, Katana etc.). Man kann die Klangfärbung selbst wählen (treble-, bass- oder Fullrange-Boost), das Trimpoti ist einfach auf ein großes Poti geändert oder z.B. in die 2. Ebene eines Push-Pull-Potis...

    Ansonsten wird doch häufig der Clapton-Mid-Boost genau für diesen Zweck angeboten... (hier im Shop aber nur die Pedalvariante).

    Weils grad zum Thema Ordnung halten und Freuen passt:

    Weil derzeit nicht spielfähig, versuch ich, ein wenig Ordnung in meine totales Chaos zu bringen, Bestand zu erheben, nächste Projekte zu planen usw.

    Dabei tauchen immer neue Schätzchen auf: Pedale, die ich aus Fehlersuche-Unlust weggelegt und vergessen hatte, Ersatzteile, die ich zu diesen Kits bereitgelegt und auch vergessen habe... Ich freu mich nun auf zahlreiche, fertigzustellende Projekte, die ich nun mit mehr Erfahrung vielleicht doch zum Laufen bringen kann.:D

    Dann habe ich endlich mal vor, meine Epihone Gothik LP etwas zu entschlammen. Konkret die für diese schwere Gitarre mit dick überlackiertem Mahagonikorpus viel zu muffigen Humbucker auszutauschen. Steht schon lange an, hab ich aber damals auch aufgeschoben, weil da meine feine LP Junior reinkam und ich von Max das tolle Pribora-Set für meine 79er Strat überlassen bekam. Ich freu mich immer über den Luxus, einige Auswahl- und Ausweichmöglichkeiten zu haben. Die Epiphone-HB klingen in meiner ES335 Dot ja auch ganz gut, nur halt in der Paula gar nicht.

    Nun habe ich mich die Tage etwas über die PU-Wickler in meiner Heimat informiert, da die ersehnten Pribora-HB derzeit schwer zu kriegen sind. Eigentlich will ich die regionalen Anbieter gerne unterstützen, wenn es geht. So kam ich u.a. aufgrund dieses tollen Forums natürlich auf Palatine-Pickups, Holighaus und Barfuss (Rübezahl gibt´s ja leider nicht mehr) - alle in geringer bis moderater Entfernung. Hab mich etwas auf die ECO II u. III von Holighaus oder die Elwetritsche von Palatine eingeschossen. Max brachte seine Erfahrung zu MGH ins Spiel, riet aber (wie schon hier im Forum) eindeutig zu Roswells. Beim Musicstore gibts die günstig, aber nicht ganz in meiner gewünschten Ausführung.

    Und jetzt kommt etwas, was mich nur zum Teil freut und zum Teil in den "Ärger mich"-Threat gehört: Bei der Nachforschung im Netz stieß ich auf den vergessenen Namen "Tonerider". Da klingelte was. Nachgelesen und festgestellt, dass ich damals, als die aufkamen, sehr viel über die nachgelesen hatte. In dieser Zeit sind deren Preise von spottbillig zu gerade noch günstig gesprungen (HB-Sets von 60,-€ auf 3stellig).

    Moment mal: Hatte ich nicht ... ? :/

    8|

    Ja, hatte ich!

    Soeben findet sich ein Set Tonerider Generator Humbucker (Alnico V in 50er Spacing) ganz hinten in meinem Fundus! Hatte ich damals noch für gut 60,-€ beim großen "A" ergattert. Hatte ich VÖLLIGST vergessen. Muss ich mir mal Sorgen machen 8|:sleeping:.

    Aber: Jetzt kann ich mich doch schon mal an meine LP begeben (wenn ich wieder bastelfähig bin) und den PU-Austausch angehen. Dabei bleibe ich bezüglich Elwetritsch und Holighaus (tolles Angebot und feine Preise) aber am Ball, hab ja noch mehr Gitarren zum pimpen. ;) Freu!

    Gutgehn

    Michel

    Mach mal ein einarmiges Bild vom Kleinen!

    Zunächst mal die von Micha schon bekannte Frontansicht des G3 in nem ehemaligen HB-Gehäuse. Zum Größenvergleich dahinter ne "schmale" Bugera 1x12". Isser nich süüüüs?

    Geöffnete Rückfront mit neu bestücktem Jensen C6V Vintage Ceramic 6" 20W 8 Ohm. Einer von zwei 6-Zöllern für Gitarre in 8 Ohm, die zu finden waren, beide bei TAD und schon am 2. Tag geliefert.

    Wie gesagt, klingt vielversprechend. Kann leider derzeit nicht eingespielt und ausgetestet werden, aber es juckt schon dermaßen in den Fingern...

    Gutgehn

    Michel

    Zwar nicht zum Feierabend, sondern in der einarmigen Rekonvaleszenz nach Schulter-OP:

    Hab inzwischen das Material für Michas Schnuckelchen-G3 bekommen und heute mit einer Hand

    - den Jensen 6“/8Ohm eingebaut

    - das Speaker-Kabel mit Winkelklinke und Flachsteckern konfektioniert


    Leider geht An- und Einspielen des neuen Speakers derzeit nicht, ich konnte nur ein paar leere Saiten anschlagen, aber ich hab Spaß, dass ich soweit gekommen bin, wie schnuckelisch der Kleine aussieht und wie überraschend gut der kleine Speaker schon so neu klingt.

    Das ist ein tolles Büro-Setup. Mir juckt es ja so dermaßen in der linken Hand.

    Danke nochmal an Micha.<3

    Und Anton: Ach, hättest du nur! :D

    Hej, Yves.

    Welcome to the Forum.

    The polarities are right, so far I can see. Make sure, You didn`t change in & out Plug for testing. This is a mistake often happens. And that could sound like Your explanation.

    You use SMD-J201 presoldered on adapting-PCB. This is ok and i dont´t think, they are broken or "bad". But make sure, the pcb is ok for the polarity, sometimes they change the connections...

    Hej, Danio.

    Auch ich habe schon Problemchen mit PCB Guitar Mania gehabt - und sie mithilfe dieses tollen Forums lösen können. :thumbup:

    Der Thread dazu hat laut Bewertungen auch dazu geführt, dass andere die Probleme erkannten und beheben konnten. Fein! Und die meiner Meinung nach allerwichtigste Aussage des von dir angehofften (Icke-Dommeschs Ausdruck für angeheftet :D) alten Threads ist: Der Lemon-Bass kann funktionieren und geil klingen!

    Du hast das Resümee doch schon zusammengetragen, fein. Setz das um und versuch es einfach. Was nicht klappt, frag (zur Not erneut) an. Versuche, deine eigenen Schritte zu verstehen und Vorschläge umzusetzen. PCB Guitar Mania brauchste nicht anschreiben, die Reagieren eh nicht, auch wenn Klaus die in deinem Auftrag anschreibt.

    das Lineare Potis für Gain, Pre-Vol und Master ungünstig sind. Sollen das einfach nur logarithmische werden und von den Werten gleich bleiben?

    Das ist ein allgemeiner Posten und hat was mit Dynamik im weiteren Sinne zu tun. Da gibt es viele interessante Infos zu. Lautstärke (vorne=Pre... und hinten=master...) und andere den Pegel betreffende Einstellungen vernimmt das menschliche Ohr eben nicht linear, sondern logarithmisch, vereinfacht gesagt. D.h. entsprechende Poti mit gleichen Werten werden die gleiche Wirkung erzielen, der Regelweg ist aber entscheidend unterschiedlich. Ein lineares Lautstärkepoti wird von "leise" zu "laut" sehr schnell sehr laut sein und am Ende keine Veränderung mehr erkennen lassen. Feinfühliges Regeln ist damit nicht möglich. Daher nimmt man lieber logarithmische für solche Sachen, funktionieren wird es mit beiden Versionen gleich.

    Mach mal, wird schon. :thumbup:

    Gutgehn

    Michel

    Ps: Hoffentlich nicht wieder zu viele Worte?

    endlich mal wieder ein Pedal fertig gekriegt habe, es aber noch sch…e klingt. :D

    Dein Pedal ist noch leer und meines halbvoll. ;)

    Kommt wie so oft auf die Perspektive an. Ich gucke grad von unten hoch und freue mich über jeden Fortschritt. Ist ne interessante, erdende Sicht. Sehr heilsam. Daher freute ich mich sehr über die fast gleiche Ausgangslage. Normalerweise wäre das sicherlich auch eher im "Ärger-Threat" gelandet. Oder auch nicht, denn der Fehler für den Sch...-Sound liegt ja dennoch wahrscheinlich bei mir.

    "Glück ist es oftmals, innezuhalten und die Perspektive zu wechseln."

    Amen ;)

    Viel Spaß

    Michel

    Welcome.

    I think here´s an "Ami" who´s more Deutschlander than some off us, right? :D

    shrine of appreciation dedicated to you Deustschlanders

    Wrong Shirt, sorry. :saint:

    Actually "Vice-kusen" turn to "Masterkusen" this year, I hope a little bit.

    My hometown club sadly isn´t first class. So I prefer NFL at the moment, as You can see in my avatar. Go, Raiders. Perhaps we can meet sometimes @ Allegiance.

    unfortunately I didn't learn German

    Some Members here even dont speak german. :D

    Good luck with Your projects and have a nice time.

    Michel

    Ich freue mich...

    ... weil ich gestern endlich mal wieder ein Pedal fertig bekommen habe (auch wenn es noch sch...e klingt).

    Hab noch n paar Kits hier liegen (wenn ich auch nicht bei allen weiß, wo genau:saint:), aber der "Piper at the gates of Dawn", ein Moonn-Clone vom "Interstellar Overdriver" von death by audio hat mich sehr gereizt. Da musste ich das ein oder andere Problemchen mal ignorieren und da dran gehen. Hat auch an sich gut geklappt und der hat auch in einer einzigen Einstellung so etwas wie einen Sweet Spot, aber der überspricht in den tiefen Tönen total, d.h. bei hartem Anschlag der tiefen E-Saite klippt der schnell ins fuzzige über, was kurz darauf abklingt und es bleibt dann ein schwacher overdrive über. Muss ich noch ma bei gucken, evtl. n paar Werte anpassen. Zu verpolen und vertauschen gibt es da nicht viel. Klingt auf jeden Fall nicht wie der I.O.. Ob der Piper so soll, ist ja wie üblich nicht zu erfahren. Ich werde ihn auf jeden Fall nicht so lassen.

    Aber die Freude über ein neues Pedal ist trotzdem groß. :)

    Liebe Grüße

    Michel