Posts by Moehn

    Hallo Andy

    Einen Funktionsgenerator hab ich mir bestellt. Dann hätte ich schon mal mein Signal. Mit Oszi´s muß ich mich erstmal beschäftigen, die Anschaffung lohnt ja denn dann nun doch. Allerdings muß ich mich erstmal schlau machen was ich überhaupt brauche. Aber ich könnte mir von einem Bekannten ein einfaches USB Oszi von Hantek leihen. Er hatte sich das mal zugelegt um an seinem Auto was nachzumessen, deshalb fand er das mit Laptop sehr praktisch. Die sind zwar, nachdem was ich bis jetzt so gelesen habe nicht so die erste Sahne aber ich denke das Gerät reicht erstmal.
    Ich melde mich dann wieder wenn ich die Sachen habe und alles nachgemessen hab.

    Vielen Dank
    Dirk

    Hallo Andy

    Nett, daß du mit mir weitermachst. Fehlendes Equipment kann man ändern - ich arbeite dran. Und Fehlersuche lernen kann man ja nun auch nur an fehlerhaften Schaltungen. Ich hab dir ja schon mal geschrieben, daß ich mich viele Jahre mit Mikrocontrollern beschäftigt habe. Auch dort lief nicht immer alles auf Anhieb. Aber ich hab´s alles immer hinbekommen. Manches war auch bei 5 Volt nicht einfach und hat mich ne Menge Hirnschmalz und Geduld gekostet, aber ich hab dabei auch eine Menge gelernt. Was ich damit sagen will ist, daß ich durchaus Lernfähig und auch Lernwillig bin und die Weisheit auch nicht mit Löffeln inhaliert habe. Natürlich sind Röhren eine andere Welt, das ist mir klar. Ich kenne die nur aus der Literatur, die ich bis dato gelesen habe, aber ich denke, ich hab sie grundsätzlich verstanden, wie auch den Schaltplan. Aber kommen wir mal wieder zum Thema:

    Meine Messwerte weichen nicht wirklich von denen im Schaltplan ab. Ich habe leider vorgestern die Netzspannung nicht gemessen. Heute habe ich zum Teil ganz leicht andere Werte, aber das kann ja schon an den Schwankungen der EIngangsspannung liegen. Von daher würde ich sagen, daß im Röhrenteil nach meinem Ermessen alles in Ordnung ist. Von daher würde ich mich bei der Fehlersuche eher auf die Tonregelung konzentrieren, aber da finde ich erstmal nichts.

    Grüße
    Dirk

    Hallo Andy

    Ich hab die Spannungen durchgemessen, hier die Ergebnisse:
    Punkt A: 368 Volt
    NAch R3: 189 Volt
    Pin 8 VB1: 1,3 Volt
    Nach R10: 270 Volt
    Pin 3 V1A: 2,1 Volt

    Punkt B: 375 Volt
    Nach R16: 267 Volt
    Nach R20: 359 Volt
    V2: Pin 8: 1,9 Volt
    Pin 3: 4,1 Volt

    Punkt C und Punkt D: 366 Volt
    Nach R24: 243 Volt
    V3: Pin 8: 1,7 VOlt
    Pin 3: 244 VOlt

    Nach R36: 208 Volt
    V4: Pin 8: 1,7 Volt
    Pin 3: 212 VOlt
    Zwischen R38 und R39: 4,6 Volt

    Dann hab ich im Clean und im Rhythm Kanal alle B/M/T Regler auf 3 gestellt. Dabei fiel mir auf (alles nur nach Gehör), daß das Gain in beiden Kanälen gleichen Level hat. Also Clean und Rhythm sind im Gain gleich. Außerdem fiel mir auf, dass die Röhre, welche in V1 steckte wesentlich dunkler leuchtet. Ich habe die dann mal gegen die in V4 getauscht.

    Ergebnis: Rhythm hat jetzt deutlich mehr Gain als Clean (so soll´s ja auch sein) und die Verzerrung des Lead Kanal, die im Clean Kanal zu hören war ist weg. Aber auch hier glüht die Röhre schwächer als die anderen.

    Nur der Rhythm Kanal hört sich wenn man Mitten und Höhen reindreht noch deutlich nach Transistoramp an. Wenn die Mitten und Höhen auf Null stehen ist er zwar ein wenig dumpf, aber deutlcih erträglicher.
    Ich fange mich gerade auch an zu fragen, ob meine Ohren vielleicht etwas anderes hören wollen, oder ob an dem Kanal wirklich was nicht stimmt.


    Alles andere, soweit ich Testen konnte funktioniert. Midi und den Loop habe ich noch nicht ausprobiert.

    Grüße
    Dirk

    Hallo

    Also, ich hab ja jetzt mehrere Möglichkeiten:
    1. Ich saufe mir den Sound glücklich, gründe mit 45 Jahren eine Psychodelik Band, werde berühmt und alle wollen meinen Sound haben. Dann hat Andy ein Problem weil ich dann allen sage, daß er für den Sound verantwortlich ist und der ganzen Welt Preamps bauen muß. Vorher muß er ja aber logischerweise rausfinden, warum Mein Preamps so .........klingt. Ich freu mich dann, weil er ihn mir dann so hinbiegen kann wie ich ihn ja eigentlich haben wollte. Danach schwenke ich um auf Heavy Metall.
    O.k. Dieser Weg ist ein bischen optimistischer Natur und von mir nicht bis ins letzte Detail voll bestimmbar.

    2. Da ja nun Ausrüstungstechenisch (hab weder einen Funktionsgenerator/noch ein Oszi/ noch kann ich zur Zeit damit umgehen) für mich der Weg hier zu Ende ist kann ich nur jemanden bitten ob er mir technisch zur Hilfe kommen könnte. Falls der Weg nicht zu weit ist komme ich gerne mit dem Teil vorbei. Ansonsten gibt es ja noch die Post. Das ganze natürlich, wenn gewünscht gegen entsprechenden Obulus.

    3. Evtl. hätte ich einen Bekannten (E-Ingeniuer, der mir mit einem Oszi schon mal eine Mikroprozessorschaltung, die leicht zickte nachgemessen hat) der mir denke ich auch helfen würde. Allerdings weiß ich nicht, ob er weiß was er denn eigentlich nachmessen soll. Hierzu bräuchte ich jemanden, der ihn und mich mit ein paar Info´s füttern könnte. Ob er sich mit Röhren auskennt kann ich auch nicht sagen. Er macht glaube ich eher mit GPS Systemem/Technik rum.

    Bin für jede Lösung offen, favorisiere natürlich mit feuchten Augen Weg 1 !!!!!!!!!!

    Danke und Grüße
    Dirk

    Hallo

    Also, ich hab ja jetzt mehrere Möglichkeiten:
    1. Ich saufe mir den Sound glücklich, gründe mit 45 Jahren eine Psychodelik Band, werde berühmt und alle wollen meinen Sound haben. Dann hat Andy ein Problem weil ich dann allen sage, daß er für den Sound verantwortlich ist und der ganzen Welt Preamps bauen muß. Vorher muß er ja aber logischerweise rausfinden, warum Mein Preamps so .........klingt. Ich freu mich dann, weil er ihn mir dann so hinbiegen kann wie ich ihn ja eigentlich haben wollte. Danach schwenke ich um auf Heavy Metall.
    O.k. Dieser Weg ist ein bischen optimistischer Natur und von mir nicht bis ins letzte Detail voll bestimmbar.

    2. Da ja nun Ausrüstungstechenisch (hab weder einen Funktionsgenerator/noch ein Oszi/ noch kann ich zur Zeit damit umgehen) für mich der Weg hier zu Ende ist kann ich nur jemanden bitten ob er mir technisch zur Hilfe kommen könnte. Falls der Weg nicht zu weit ist komme ich gerne mit dem Teil vorbei. Ansonsten gibt es ja noch die Post. Das ganze natürlich, wenn gewünscht gegen entsprechenden Obulus.

    3. Evtl. hätte ich einen Bekannten (E-Ingeniuer, der mir mit einem Oszi schon mal eine Mikroprozessorschaltung, die leicht zickte nachgemessen hat) der mir denke ich auch helfen würde. Allerdings weiß ich nicht, ob er weiß was er denn eigentlich nachmessen soll. Hierzu bräuchte ich jemanden, der ihn und mich mit ein paar Info´s füttern könnte. Ob er sich mit Röhren auskennt kann ich auch nicht sagen. Er macht glaube ich eher mit GPS Systemem/Technik rum.

    Bin für jede Lösung offen, favorisiere natürlich mit feuchten Augen Weg 1 !!!!!!!!!!

    Danke und Grüße
    Dirk

    Hallo Andy

    Ich weis zwar was ein Funktionsgenerator ist und ein Oszi hätte ich auch immer gerne mal gehabt. Ich kann leider nur mit einem True RMS Multimeter dienen.
    Selbst, wenn ich mir ein Oszi leihen würde (da müßte ich mich mal rumhören) wüßte ich noch nicht, wie ich die Kanäle nachmessen müßte, geschweige, was ich auf dem Oszi erkennen müßte.
    Aber eine Neuigkeit habe ich. Ich hab gestern mal den EuroFußballabend genutzt um die Kabel zur Frontplatte auf das notwendigste Maß zu kürzen, das Piepsen im Rhythm Kanal bei 7 ist nun weg. Alles ander ist aber wie vorher.

    Grüße
    Dirk

    Hallo

    Sorry, daß mein Beitrag oben 3 mal steht, aber scheinbar hatte die Software Probleme beim hochladen und dann hat sie es direkt 3 mal gemacht.!?!?!?!?

    Ich hab beim Mute Relais zuerst nur den Stecker gezogen, dann ging gar nichts mehr. Stecker wieder drauf, dann gings wie oben beschrieben. Ausgeschaltet und gewartet und gemessen (wegen dem Kondensator) und dann das Mute Relais ausgelötet. => Keinerlei Änderung, der Amp macht weiterhin genau das wie oben beschrieben.
    Im Rhythm Kanal fällt mir noch auf, das beim Gain ab 7 der Kanal mit Rauschen und piepsen komplettt übersteuert. Das kommt nicht langsam immer mehr, sondern plötzlich genau bei 7. Das Poti noch einen Milimeter Richtung 8 -> es piepst, dann wieder 1 Milimeter zurückgedreht-> Piepsen ist wieder weg.

    Grüße
    Dirk

    Hallo

    Nachdem nun einige Fehlerchen abgearbeitet wurden und ich den Amp laut ANleitung in Betrieb genommen habe ergibt sich folgende Situation:
    NAch dem Anschalten blinken die LED´s wie in der Anleitung, die Kanalumschaltung funktioniert vorne wie hinten.
    1. Frage. Was brauche ich eigentlich für einen Schalter für die Footswitch Buchse? (Taster?)

    Allerdings hab ich mit den Kanälen noch leichte Probleme. Ich beschreibe nun einfach nach Gehör:

    Clean:
    Gain und Volume arbeiten, beim Gain fängt allerdings schon ab 3 deutliche Verzerrung an. B/M/T arbeitet auch, aber nach meinem Geschmack sehr dezent. Insgesamt hört sich der Kanal leicht blechern an, Bright switch hat einen Effekt.
    Wenn ich im Clean Kanal bin und drehe den Gain des Lead Kanal auf dann höre ich leise im Hintergrund Verzerrung. Der Ton hat dann in etwa eine Dynamik als wenn ein Noisegat schließt. Wenn ich den Gain des Lead Kanal auf 0 drehe ist der Clean Kanal auch schön clean, klingt aber leicht blechern.

    Rhythm:
    Alle Regler funktionieren. Insgesamt hört sich der Klang an, als wenn er aus einem Blecheimer kommt. Die Verzerrung klingt nach einem billigen Transistoramp.

    Lead:
    Alle Regler arbeiten, wobei die B/M/T Regelung auch eher Bescheiden abschneidet. Man hört, daß sich was ändert, da geht main Laney AOR 100H aber in der Tonregelung ganz anders zur Sache und der ist da schon nicht ein Musterschüler. Die Presenceregelung hat aber einen Effekt.
    Insgesamt mach dieser Kanal aber vom Sound schon das was er soll. Der Klangunterschied zum Rhythm ist schon beeindruckend - klingt also mit den beschriebenen Abstrichen im Ton schon ordentlich nach High Gain. Ich kann mir schon gut vorstellen den noch ein wenig mit meinem Tubescreamer zu kitzeln.

    Wenn ich in den High Eingang des Laney gehe kann man die Tonregelung im Clean und Leadkanal fast gar nicht bemerken (fast wie Gras wachsen hören). Im low Kanal des Laney merkt man allerdings, dass sich was ändert, also irgendwo tut sich schon was aber halt nur wenig.

    Insgesamt gluabe ich, daß irgendwo noch ein Bug sitzt. WO soll ich anfangen zu suchen?
    Die Verkabelung zur Frontplatte habe ich noch alle in der Origianllä

    Hallo

    Nachdem nun einige Fehlerchen abgearbeitet wurden und ich den Amp laut ANleitung in Betrieb genommen habe ergibt sich folgende Situation:
    NAch dem Anschalten blinken die LED´s wie in der Anleitung, die Kanalumschaltung funktioniert vorne wie hinten.
    1. Frage. Was brauche ich eigentlich für einen Schalter für die Footswitch Buchse? (Taster?)

    Allerdings hab ich mit den Kanälen noch leichte Probleme. Ich beschreibe nun einfach nach Gehör:

    Clean:
    Gain und Volume arbeiten, beim Gain fängt allerdings schon ab 3 deutliche Verzerrung an. B/M/T arbeitet auch, aber nach meinem Geschmack sehr dezent. Insgesamt hört sich der Kanal leicht blechern an, Bright switch hat einen Effekt.
    Wenn ich im Clean Kanal bin und drehe den Gain des Lead Kanal auf dann höre ich leise im Hintergrund Verzerrung. Der Ton hat dann in etwa eine Dynamik als wenn ein Noisegat schließt. Wenn ich den Gain des Lead Kanal auf 0 drehe ist der Clean Kanal auch schön clean, klingt aber leicht blechern.

    Rhythm:
    Alle Regler funktionieren. Insgesamt hört sich der Klang an, als wenn er aus einem Blecheimer kommt. Die Verzerrung klingt nach einem billigen Transistoramp.

    Lead:
    Alle Regler arbeiten, wobei die B/M/T Regelung auch eher Bescheiden abschneidet. Man hört, daß sich was ändert, da geht main Laney AOR 100H aber in der Tonregelung ganz anders zur Sache und der ist da schon nicht ein Musterschüler. Die Presenceregelung hat aber einen Effekt.
    Insgesamt mach dieser Kanal aber vom Sound schon das was er soll. Der Klangunterschied zum Rhythm ist schon beeindruckend - klingt also mit den beschriebenen Abstrichen im Ton schon ordentlich nach High Gain. Ich kann mir schon gut vorstellen den noch ein wenig mit meinem Tubescreamer zu kitzeln.

    Wenn ich in den High Eingang des Laney gehe kann man die Tonregelung im Clean und Leadkanal fast gar nicht bemerken (fast wie Gras wachsen hören). Im low Kanal des Laney merkt man allerdings, dass sich was ändert, also irgendwo tut sich schon was aber halt nur wenig.

    Insgesamt gluabe ich, daß irgendwo noch ein Bug sitzt. WO soll ich anfangen zu suchen?
    Die Verkabelung zur Frontplatte habe ich noch alle in der Origianllä

    Hallo

    Nachdem nun einige Fehlerchen abgearbeitet wurden und ich den Amp laut ANleitung in Betrieb genommen habe ergibt sich folgende Situation:
    NAch dem Anschalten blinken die LED´s wie in der Anleitung, die Kanalumschaltung funktioniert vorne wie hinten.
    1. Frage. Was brauche ich eigentlich für einen Schalter für die Footswitch Buchse? (Taster?)

    Allerdings hab ich mit den Kanälen noch leichte Probleme. Ich beschreibe nun einfach nach Gehör:

    Clean:
    Gain und Volume arbeiten, beim Gain fängt allerdings schon ab 3 deutliche Verzerrung an. B/M/T arbeitet auch, aber nach meinem Geschmack sehr dezent. Insgesamt hört sich der Kanal leicht blechern an, Bright switch hat einen Effekt.
    Wenn ich im Clean Kanal bin und drehe den Gain des Lead Kanal auf dann höre ich leise im Hintergrund Verzerrung. Der Ton hat dann in etwa eine Dynamik als wenn ein Noisegat schließt. Wenn ich den Gain des Lead Kanal auf 0 drehe ist der Clean Kanal auch schön clean, klingt aber leicht blechern.

    Rhythm:
    Alle Regler funktionieren. Insgesamt hört sich der Klang an, als wenn er aus einem Blecheimer kommt. Die Verzerrung klingt nach einem billigen Transistoramp.

    Lead:
    Alle Regler arbeiten, wobei die B/M/T Regelung auch eher Bescheiden abschneidet. Man hört, daß sich was ändert, da geht main Laney AOR 100H aber in der Tonregelung ganz anders zur Sache und der ist da schon nicht ein Musterschüler. Die Presenceregelung hat aber einen Effekt.
    Insgesamt mach dieser Kanal aber vom Sound schon das was er soll. Der Klangunterschied zum Rhythm ist schon beeindruckend - klingt also mit den beschriebenen Abstrichen im Ton schon ordentlich nach High Gain. Ich kann mir schon gut vorstellen den noch ein wenig mit meinem Tubescreamer zu kitzeln.

    Wenn ich in den High Eingang des Laney gehe kann man die Tonregelung im Clean und Leadkanal fast gar nicht bemerken (fast wie Gras wachsen hören). Im low Kanal des Laney merkt man allerdings, dass sich was ändert, also irgendwo tut sich schon was aber halt nur wenig.

    Insgesamt gluabe ich, daß irgendwo noch ein Bug sitzt. WO soll ich anfangen zu suchen?
    Die Verkabelung zur Frontplatte habe ich noch alle in der Origianllä

    Hallo

    Na tolle Wurst. Ich hab ja schon viel mit Elektronik rumgebastelt. Ich habe es wirklich no nie erlebt, das die markierungen an den Gehäusen falsch waren. Allerdings hab ich schon bei dem gleichen Baustein, ob IC´s, Mikrocontroller, Spannungsregler oder,oder,oder diverse Aufschriften gesehen. Aber Gehäusemarkierungen und Belegungen der Anschlüße waren immer gleich.
    Ich werde das mal probieren.
    Danke
    Dirk

    Hallo

    Also alle Relais sind auf den Namen R1-01A500 getauft.
    Allerdings hab ich gerade mal auf Seite 77 gelesen, daß diese Problem schon jemand hatte. Wurde das Problem gelöst???
    Auch bei mir gibt es Relais, wo der Aufdruck an der Seite der Markierung am Gehäuse oder auf der entgegengesezten Seite ist.
    Ich hab mich beim einlöten an die Ecke/Markierung am Gehäuse gehalten.
    Das der Strom sehr hoch ist, wenn das Relais falsch gelötet ist verstehe ich schon!!

    Grüße
    Dirk

    Hallo

    Ich hab eben meinen SLO PReamp Bausatz von Musikding fertig aufgebaut.
    Nach ordentlicher Sichtkontrolle hab ich den Amp laut Anleitung in Betrieb genommen.

    Allerdings hatte ich die 3 IC´s noch nicht eingesteckt. Der 14 Volt Anschluß wurde auf das Board gesteckt und über einen externen Netzstecker mit Schalter der Amp eingeschaltet.
    Die Blaue LED für Power ging an. Keine Geräusche/Geruch.

    Dann wieder alles ausgeschaltet, Gerät vom Strom getrennt und die 3 IC´s vorsichtig platziert (hab bis dato viel mit Mikrocontrollern gearbeitet).
    Anschließend Netzkabel eingesteckt und den Amp eingeschaltet, blaue Power LED leuchtet.

    ABER: nach wenigen Sekunden roch es leicht. Sofort alles ausgemacht. Die Platine ausgebaut und überprüft, ob irgendwo eine Bücke /Kurzer oder was zu finden ist -> Negativ.

    Also nochmal probiert:
    Blaue Power LED leuchtet und dann hört man ein kleines bizzeln. Dann hab ich´s gesehen. Am Kollektor des Transistor 1 kocht die Lötstelle.-> Sofort wieder ausgemacht. Alle Lötstellen kontrolliert.
    Die sind o.k.. Über den Transistor wird ja die LED durch den Kontroller angesteuert. Außerdem 4 Relais. Ich hab dann alle Widerstände, Lötstellen, Relais etc. kontrolliert – finde aber keinen Fehler. Man hört auch leise Relais klacken.

    Es sind ja prinzipiell 3 gleich aufgebaute aber getrennte Strecken. Wenn der clean nicht funktionieren würde weil möglicherweise der Transistor kaputt ist, warum funktioniert dann aber RH und LD nicht?

    Die Relais scheinen auch alle richtige herum zu sitzen. DIe markierte Ecke am Gehäuse zu dem kleinen Dreieck auf der Platine

    Irgendeine Idee, außer erstmal den Transistor tauschen. Passt der BC548 oder BC 547 als Ersatztyp? Den hätte ich noch da!

    [FONT=&quot]Grüße
    Dirk [/FONT]