Posts by DerThorsten

    Also sorry nochmal wenn da irgend was falsch rüber gekommen ist

    Ich glaube, da ist was falsch rüber gekommen: Also, bei mir irgendwie gar nichts. Natürlich ist das Musik, die rammdösig macht. Das kann man mögen oder nicht, wie alles Kreative.



    Das kann ich auch... ist ganz einfach. *hust*

    ...bezog sich aber auf die Freiluftverdrahtung. Wobei es zu beidem gepasst hätte.


    So, ich geh jetzt Eierkuchen futtern.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Das kann ich auch... ist ganz einfach. *hust*

    @Hendrixianer Sehr gut. Ich mochte Paradigmshift schon immer gerne, am liebsten im Auto, wegen des größten Stereoeffekts. Acid rain gibts übrigens auch versteckt auf der Metropolis Pt. 2 von Dream Theater. Und natürlich haben die gerade etwas neues in der Pipeline:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Bei meinem G3-Blues ist ganz links ein Drehknopf, da steht "Volume" dran. Tags über ist das Ding mehr als laut genug fürs Wohnzimmer, nachts kann ich damit auch Flüsterlautstärke fahren. Natürlich hat man dann nicht gerade das Gefühl, man würde vor einem Fullstack stehen, aber es ist halt immer noch Röhrenverstärker.


    Ich halte es übrigens für mindestens fragwürdig einen puristischen Verstärker zu bauen, um dann mit IRs zu arbeiten. Wer macht denn sowas? Ich bau doch auch nicht in einen Oldtimer einen Bluetoothlautsprecher.

    Wie super sind die denn?


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Nicht nur, dass dieser junge Herr hier - ohne Frage - ausgezeichnet Gitarre spielen kann, er zeigt nebenher auch noch, dass sich die Akkustikklampfe prima mit Effekten verbinden lässt.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wow, prima!
    Von der Basslastigkeit, von der beim G3 Rock schonmal die Rede war, kann ich bisher nichts hören. Dafür hört man genau, wann die Amps anfangen leicht zu zerren. Ich bin gespannt darauf, wie es weiter geht, denn - ich geh schonmal in Deckung - für mich machen cleane Amps eher kleine Unterschiede. Bei Verzerrung trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

    Ja, aber natürlich! Ein direkter Vergleich wäre sehr erleuchtend. Bei den Riffs muss ich sagen: Die sind mir nicht sooo wichtig, sollten sich nur sinnvoll ergänzen, also sowas wie: Clean NeckPU, Clean BridgePU, Rockriff, je ein paar Sekunden reichen. Also, ich fänds super!

    Jäi,... fast geschafft, bald ist Wochenende. Das hat nichts direkt mit den Videos zu tun, ich stimme mich nur schonmal pauschal darauf ein...


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    das mit den paralellen r´s geht wohl auch,halte da persönlich aber nix von,zumal die Kennlinie sich damit ja auch verändert.

    auch bei linearen Potis? Krass


    Ich habe es gerade mal in Äxel nachgebaut, und es ist so, wie es offensichtlich ist: Je größer der Widerstand im Vergleich zum Poti ist, desto mehr verzerrt sich die Kennlinie, auch bei logarhytmischen Potis.


    Linear:


    Log:


    Leider kann ich keine *.xlsx-Dateien anhängen...

    Das liegt daran, dass Maschinen, die sich nicht bewegen, langweilig sind

    Na, da bin ich ja froh, dass ich mit Bauwerken zu tun habe, und nicht mit Maschinen.
    Wurde im Maschinenbau auch auf Eurocode umgestellt? Und wenn ja: Hat sich der Stahlbau da auch am französischen Vorgänger orientiert?
    Im Bauwesen ist fast alles so im EC gelandet, wie es vorher in der DIN war, Beton, Mauerwerk, Holzbau... Nur beim Stahlbau halt nicht. Jetzt dürfen alles elastisch-plastisch rechnen, und Schraubanschlüsse sind von Hand eigentlich nicht mehr zu rechnen, weil es zig verschiedene Versagensmechanismen gibt.

    Bin es gerade mal durchgegangen. Nur die Geometrie, nicht die Werte. Es scheint mir erstmal alles soweit richtig zu sein. Die Masseverbindung fehlt, aber es ist ja "klar" (also, wenn man daran denkt) dass die an Reihe H oder N gehört. Etwas kleiner geht es bestimmt auch noch. Man könnte die Jumper links vom IC unter den IC legen. R6 und die Reihen 16-19 kann man bestimmt auch noch platzsparender anordnen, wenn man denn will. Das wichtige ist ja: Es scheint mir dem Schaltplan zu entsprechen. Die Werte der Potis sind natürlich recht exotisch. Da lohnt es sich für Nachbauer vielleicht zu schaun, wie sich gängigere Werte auswirken.


    Was mich interessieren würde: Ist die Verbindung Pin 3 C4 Pin 12 anfällig für Einstreuungen? Ich weiß nicht genau, was da am Opamp passiert.

    1. die Querkraft über die Reibung zwischen den Flanschen (hier die beiden Bleche) aufgenommen werden muss.

    Das finde ich ja mal interessant, dass Maschinenbauer das so machen. Im Bauwesen ist es genau anders herum. Da wird die Reibung vernachlässigt, nur die Schraube auf Querkraft und die Lochlaibung "nachgewiesen". Wobei Nachgewiesen natürlich heißt, dass man in eine Tabelle guckt, in der alles ersichtlich ist.