Posts by Moonshine

    Hi Davide,

    please forgive me for being so blunt about it but I feel I have no other choice, as I feel obliged (or at least try) to prevent you from harm.

    You are building an electronic device which you will plug into your main power supply, not a toy or a little 9-V-effects pedal. You need a little bit of understanding of what you are doing and especially a little bit of experience. Although the Madamp-documentation is very detailed and almost fool-proof, meaning very friendly for less experienced customers I (in my very own personal opinion) find it grossly negligent to build a tube amp without any experience at all. Being able to identify the parts is an absolute basic.
    Regarding your question: "Where is positve?" Well, on the opposite side of the gigantic "-" which indicates negative ;)

    I am pretty sure you will not want to hear it, but I say it nonetheless:
    My suggestion would be to stop building the amp right in this moment and to order some low-volt pedal kits first. If you know what's what, just continue with your build. An alternative would be to read a lot (books, internet, forums) and then resume your build.


    Don't get me wrong, I am not saying that you should not build an amp. I am just saying that at this moment it is very risky as you don't have the basics (yet).


    Cheers and kindest regards,
    Max <3

    Spannungsmessung geht doch, oder? Multimeter auf DC, rote Spitze an die Pins, schwarze Spitze ans Gehäuse (bspw. in die Bohrlöcher hängen). Werte notieren und entsprechend Pinbezeichnung aus Datenblatt/vom Shop hier posten.

    So geht es voran. Man lernt nicht besser als durch das Lösen von Problemen.

    Wir helfen dir gerne auf dem Weg.

    Lieben Gruß,

    Max <3

    Dann passt die Impedanz auf der Primärseite des Ausgangsübertragers nicht mehr. Die Lastlinie der Endröhren ändert ihre Steigung. Unter Umständen gehen Ausgangsübertrager und/oder Endröhren kaputt. Eine gewisse Fehlanpassung gibt es immer, aber man darf bei Röhrenamps die Impedanz nicht beliebig verändern.

    Spannend, dass du dich mit diesen Basics beschäftigst, nachdem du einen Röhrenamp selbst gebaut hast.

    Ja gut, besser spät als nie :)

    Lieben Gruß,

    Max <3

    Bei Overdrives für Bass ist meiner Erfahrung nach eine Blend-Funktion der Gamechanger. Also eine Möglichkeit, das trockene Basssignal mit dem verzerrten zu mischen (obacht mit der Polarität). Wenn man das komplette Basssignal einfach nur verzerrt, besonders, wenn man Gitarreneffekte nimmt, dann wird es meistens nur dröhniger Matsch, der weder Definition, noch solides Lowend hat. Ich habe extra für Bass einen Splitter-Mixer, mit dem ich das Signal in drei Teile splitte (volles Signal, nur Highend, nur Topend). Mit dem Highend kann man wunderbar jedes beliebige Gitarrenpedal bedienen ohne Matsch. Danach blende ich ich das verzerrte Signal entweder mit dem trockenen Signal oder nur dem Lowend wieder zusammen.


    Aber das ist nur meine Meinung. Geschmäcker sind glücklicherweise verschieden.


    Lieben Gruß,

    Max <3

    Das meinte ich eigentlich auch. Bausatz muss nicht sein, aber ne Platine einzeln und evtl. ein PDF mit Vorschlägen zur Bestückung etc. Also unabhängig von den Madamp-Verstärkerbausätzen meine ich. Quasi als Alternative zur Tube-Town PSU-Mini. Fänd ich gut.

    Dann gebe ich dir kurz Antwort, passend zu deiner kurzen Fragen:

    Hi! Ich würde gerne von einem Freund o.g. Effekt bauen lassen. Folgende Fragen:


    • Geht das in einem Gehäuse?
    • Brauche ich etwas außer Bausätzen, Gehäuse und Potiknöpfen?
    • Welches Gehäuse muss genommen werden? Gibt es da eins wo Bohrungen für den 3-Band EQ schon drin sind?
    • Welche Potiknöpfe müssen genommen werden?

    Danke!

    • Ja
    • Schalter, je nachdem, wie du das schalten willst
    • Eines, in welches beide reinpassen. Sicher größer als 1590B. Maße der Platinen anschauen, Gehäusegrößen anschauen. "DIY" steht für "Do-it-Yourself". Nein, gibt kein Gehäuse, in dem beide random ausgewählte Bausätze schon vorgebohrt sind...
    • Die, die dir gefallen und zu deinem Desing passen.


    Lieben Gruß,

    Max

    Hi Trollo,

    Bitte verlinke den Schaltplan und lade gute Fotos hoch (Unterseite ist auch wichtig)! Was passiert denn, wenn du am Trimmpoti drehst? Hast du das schon mal angefasst?

    Lieben Gruß,

    Max

    Technik > Ausrüstung, glaub es mir. "Wie man mit dem Hammer nagelt..."

    Ich habe über 10 Jahre lang nur mit nem 15W-Kolben gearbeitet und das ohne Probleme. Gute Station hilft natürlich, das ist klar. Aber man muss wissen, wie es geht und geübt sein, sonst bringt das alles nichts.

    Hi howas,

    Zeigst du uns noch Bilder der Unterseite? Von den Lötstellen, die man auf den aktuellen Bildern sehen kann würde ich die Extrapolation wagen und behaupten, dass es an einer/mehreren Lötstelle(n) liegt. Der Schalter, den Markus ansprach, hat z.B. mal ziemlich offensichtlich zu wenig Lot abgekommen. Beim Fußschalter genauso.

    Lieben Gruß,

    Max <3

    You have no capacitors lying around? It doesn't have to be exactly 100n. The purpose of the capacitor in this setup is simply to block DC-Voltage. You can use everything between 10n to 10uF. You could even go lower down to 1n or something although this may change the sound you are hearing (cut bass) and might not be the best choice if you're checking the sound to be okay. But for a simple "sound / no sound" analysis it really doesn't matter, go with what you find in your drawer ^^

    Hi zusammen,

    Leider gibt es hier keine Mods mehr... :whistling:


    Habe nochmal nachgelesen und ich bin nicht sicher, ob ich die Schaltung aus Merlins Buch einfach so hochladen darf...Copyright...Respekt vor Merlins Beitrag. Ich beschreibe sie einfach, das dürfte wohl in Ordnung sein. :/  :saint:


    Thema Sicherheit: Merlin bezeichnet diese Schaltung explizit als "hum-loop block network" und nicht als "ground lift" und weist explizit darauf hin, dass ein "ground lift" die Verbindung von Schaltungsmasse (er nennt es "audio ground") zum Chassis (Schutzleiter) unterbricht. Die Verbindung zwischen Schutzleiter und Chassis dürfe allerdings niemals unterbrochen werden, was wohl sicher jedem klar sein düfte. Dazu ergänzt er, dass auch das vollständige Trennen der Verbindung zwischen Schaltungsmasse und Schutzleiter sicherheitstechnisch bedenklich ist (siehe Beitrag von l0e5t1), womit er seine "hum-loop block network"-Schaltung (quasi der Auto-Groundlift, den wir oben besprochen hatten) vorstellt. Hier in Worten:

    • Die Schaltungsmasse ("audio ground") geht über einen 10 R-Widerling (5 Watt) mit parallelem 100-470 nF Kondi zum Schutzleiter
    • außerdem parallel dazu ein Brückengleichrichter (also 4 Dioden), wobei dieser horizontal verbunden ist (vom Prinzip her jeweils zwei antiparallele Diodenpärchen) --> oben ebenfalls "audio ground" rein, unten raus zum Schutzleiter
    • parallel zu alledem noch ein Schalter, allerdings optional --> mit diesem könnte man dann die Schaltung kurzschließen und hätte wieder direkten Kontakt zwischen "audio ground" und PE

    Merlin schreibt, der Schalter sei optional, bei Endstufen könne man auf ihn verzichten. Er begründet es nicht, aber ich vermute, dass man Endstufen i.d.R. sowieso niemals direkt eingestöpselt spielt, sondern immer noch ein geerdetes Gerät dazwischen hat und man daher den Switch nicht zwingend braucht. Not sure. :/


    Die Funktion beschreibt er so:

    Der kleine Widerstand begrenzt den Strom, der durch die PSU durch den Ground-Loop fließen kann auf ein Minimum, während der Kondi für hohe Frequenzen wie eine Direktverbindung zwischen "audio ground" und PE erscheint. Dadurch hat man weiterhin Schirmwirkung gegen Radiofrequenzen. Die Dioden sind zusammen mit dem "5-W-Rating" des Widerstands nur die Absicherung gegen Fehlstrom. Die Dioden wirken außerdem wie ein noise gate für den hum loop und blockieren diesen, bis zur Durchlassspannung.


    Das sagt Merlin dazu, ist vom Prinzip her genau die Schaltung von Peter.


    Im Kapitel zum Thema Multi-Channel Grounding skizziert er aber nochmal, wo genau und wie man diese Schaltung einbauen würde. Er nutzt sie nur an einer Stelle, z.B. für die Endstufe. Und nur die dort relevanten Massen führt er darüber, alles von der PSU etc. nicht.


    Hoffe, das hilft. Wobei, die meisten haben es ja eh schon gecheckt, wen kümmert meine Merlin-Lektüre... :rolleyes:


    Lieben Gruß,
    Max <3