Wachs, Öl, Lack?

  • Ich bau selber grade ne gitarre und bin jetz soweit das ich lackiern kann...bloß mit was...ich hab den korpus aus ahorn und als topsetz ein Flamed Redwood. Das Holz is aber sehr sehr weich...was nimmt man da am besten her?

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Wow, gute Arbeit!


    Ich würde sie um Gottes Willen nicht lackieren!. Gutes Öl drauf, dann Wachs, fertig. Eventuell um die Maserung stärker zu machen: Dunkel beizen, fast alles wieder abschleifen (aber nur fast) und dann Öl.

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Hi!
    Nein. Durch Ölen oder Wachsen bekommst Du keine Kratz oder Schlagfeste Oberfläche.
    Allerdings auch nicht durch Lackieren. Denn wenn das Holz weich ist so wie das Redwood (Ist das ne Pinien oder Kieferart?) Drückst Du da auch Dellen rein.
    Hab grad meinen Kieferntisch abgeschliffen. Zum drittenmal. Jetzt hab ich ihn dreimal mit Hartöl von Clou eingelassen. Da sieht man die Kratzer nicht so extrem. Außerdem, alle halbe Jahr anschleifen und drüberölen und wieder gut iss.
    Ich würd diese Gitte auch ölen und Wachsen! so kommt die Maserung am besten raus!
    Michael

    Rock´N Roll all over the world! Oder soll ich lieber sagen Blues und Schluuß?

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Also ich hab meinen Eigenbau mit Ballistol geölt, das hat eine extreme Kriechfähigkeit und zog super ein. Danach gabs ein farbloses Holzwachs von Clou. Beides habe ich 12 Stunden einwirken lassen.


    gutes Öl wird hier im Forum öfter empfohlen. Ich glaube wrkdesign hat reichhaltige Erfahrungen mit Ölen.


    In der Hauptsache sollte das Öl harzfrei und säurefrei sein. Das Wachs kann man im Baumarkt in der Farbabteilung kaufen.

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Hi! Muß gleich weg zur Musikmesse!!!
    Ich hab das Hartöl von Clou. Läßt sich super verarbeiten. Zieht gut ein. Und macht ne schöne griffige Oberfläche. An Ölen kann man so ziemlich viel nehmen.
    Ballistol hab ich auch schon verwendet, für Griffbretter. Zum Einölen jetzt noch nicht. Zu teuer(?)
    Michael

    Rock´N Roll all over the world! Oder soll ich lieber sagen Blues und Schluuß?

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Also, vielen dank für die tips....ich hab jetz mal angefangen mit ballistol...schaut echt gut aus.wurde mir auch an anderer stelle empfohlen. Wachs werd ich warscheinlich von Rockinger besorgen...http://www.rockinger.com
    Es gibt natürlich bilder wenn das gute stück fertig is!
    danke nochmal
    tobi

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Quote from spinatundei


    Ich glaube wrkdesign hat reichhaltige Erfahrungen mit Ölen.


    Reichhaltig kann man nicht gerade sagen. Ich habe bis jetzt eine Klampfe geölt, mit Tungöl und das war OK. Das Hartöl von Clou ist sicherlich auch geeignet. Leinölhaltige Gemische gilben relativ stark nach. Ballistol? Härtet das aus? Das ist bei Waffenölen ja eigentlich nicht erwünscht.


    Das Ölen muss man normalerweise nicht wiederholen. Die Wachsschicht kann man bei Bedarf auffrischen.

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Moin,


    Wachs sollte nur in einer hauchdünnen Schicht aufgetragen werden, also ein kleines bißchen wie Schuhcreme mit Bürste oder fusselfreiem Lappen verreiben bis es einen seidenmatten Glanz hat. Zu viel Wachs schmiert nur.

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Quote from aetschi


    es gibt auch gebrauchsanweisungen auf produktverpackungen :o


    ... die aber nicht immer sehr hilfreich sind und manchmal auch gar nicht vorhanden (Rockinger).


    Spiegel-Hochglanz gibts bei einer gewachsten Obefläche nicht.
    Der Vergleich mit Schuhcreme passt: Relativ satt einschmieren, eine halbe Stunde einziehen lassen und dann mit weichem Lappen polieren. Je nach Holzstruktur und Feinschliff muss man das möglicherweise ein- bis zweimal wiederholen. Das gibt eine Holzoberfläche die leicht speckig glänzt und sich sehr angenehm anfühlt.

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Hallo,


    ich wachse (fast) alle meine Hälse und ich habe auch eine Gitarre mit Mahagony Korpus, die komplett gewachst ist. ich verwende ganz normales Möbelwachs aus dem Baumarkt. Beim ersten mal wachsen lasse ich das Wachs ca. eine Stunde einziehen, poliere dann mit einem Tuch und wiederhole das ganze nochmal. Zum Schluß poliere ich dann mit einer Roßhaarbürste (ist wie eine kleine Schuhbürste), das gibt einen tollen, seidenmatten Glanz. Bei meiner Mahagony Gitarre reicht es mittlerweile, wen ich alle 2 Jahre mal nachwachse (das Teil ist mittlerweile knappe 20 Jahre alt).


    Grüße


    Dirk

  • Re: Wachs, Öl, Lack?


    Ich habe bei meinem letzten Eigenbau ebenfalls Möbelwachs aus dem Baumarkt verwendet. Zuerst habe ich das Wachs mit einem feinem Schwamm aufgetragen, etwa 30 min gewartet und dann mit einem weichen Lappen poliert. Die ganze Prozedur habe ich 3 mal wiederholt. Es hat dann etwa 3 Tage gedauert, bis das Wachs schön trocken war. Jetzt fühlt sich die Oberfläche richtig geschmeidig an ohne zu schmieren.

    Never think that an action which is ineffectual thereby becomes meaningless.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!