Eine Band nach oben bringen - WIE?

  • Hi Forum,


    ich habe neulich Abend mit meinem Gitarrenlehrer lange drüber philosophiert, wie man eine Band (eine richtige Band... also keine Casting-Boy-Group) (vielleicht auch international) nach oben bekommt / bringt.


    Viele von Euch werden heirzu etwas sagen können, da sie in eigenen Bands spielen vielleicht sogar eigene CDs draußen haben. Die Anderen sind natürlich auch gefragt!!!


    Ich möchte gerne Eure (ich hoffe kontroversen - schreibt sich das so?) Meinungen hören.


    Gruß
    Sascha

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Quote from MaxMotion


    wie man eine Band (eine richtige Band... also keine Casting-Boy-Group) (vielleicht auch international) nach oben bekommt / bringt.


    ganz einfach, man braucht:


    einen unkaputtbaren Willen, musikalisches Geschick, gute Beziehungen, viel Zeit, ordentliches Equipment, eine Menge Nerven, Disziplin und ein hübsches Gesicht...


    jedenfalls gehts so wahrscheinlich am einfachsten. Das wichtigste im Leben eines Musikers ist es eig eh ohne Schlaf auskommen zu können ;D


    Gut ist natürlich auch, wenn man genau weiß, was die heutigen Musikhörer haben wollen, also wenn man die größte Hörerschicht anspricht.


    Grüße, Kevin



    PS: Ob man dann glücklicher ist, weiß ich allerdings nicht....

    Transistoren sind für Jungs, Röhren sind für Männer, und Jungs gehörn innen Kindergarten!<br /><br />

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    ich stimme guitarfreak zu.


    Arschaufreissen, Vitamin B. und n halbwegs eigenständiges Produkt=sound/songs ist mal die grundvoraussetzung. bevor das nicht da ist, braucht man gar nicht weiter denken.


    Wenns soweit aber ist dann gehts weiter: der A&R kommt aber sicher ned zufällig bei euch im proberaum vorbei, deshalb:


    soviel live spielen wie möglich um sich nen namen zu machen und für labels interessant werden weil präsent in der szene und engagiert.


    jo dann mal ne platte machen, wenn möglich dafür ein label begeistern mit vertrieb und mit ordentlicher promo.


    daran probieren wir jetzt seit zwei jahren rum, und irngedwie wills ned...


    aber da scheiterts deshalb für die meisten. weil wenn jemand fremdes geld und engagement in ne kleine band stecken soll, dann muß sich das lohnen und das tuts erstmal nicht...


    alles was drüber raus geht is mir wurscht, weil: 1. schaffen wirs dahin eh nie und 2. bevor ich nicht die hürde davor genommen hab brauch ich mir über die nächste keine gedanken machen.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (A.v.Humboldt)

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Wow, ich muss sagen dass Guitarfreak es ziemlich auf den Punkt bringt!


    Ein riesiger nicht zu unterschätzender Faktor ist definitiv GLÜCK, wozu ich auch Vitamin B zähle. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit den richtigen Leuten...
    Ich persönlich habe mir eine Karriere als hauptberuflicher Musiker aus folgendem Grund abgeschminkt: Man steckt scheißviel Arbeit rein, muss sich von zig Leuten reinreden lassen und sitzt meistens mit 30 da und hat weder Geld noch Chancen in ein "gutbürgerliches Leben" zurückzukehren. Anschließend darf man sich dann als Sessionmusiker, Gitarrenlehrer, Tontechniker, Taxifahrer über wasser halten. Schönes Beispiel ist Malibu Gordes. Kennt den jemand, na? Nö, obwohl er ein toller Mensch und Musiker ist, mit seiner Band überall auf dem Globus und mit etlichen Legenden zusammen gespielt hat. Jetzt verdient er sich sein Geld zum größten Teil als Gitarrenlehrer und Barjazzer.
    Die für mich wesentlich bessere Entscheidung ist, eine Band zu haben in der ich mich austoben kann (und auch Platten veröffentliche, möglichst viele Konzerte spiele) und nebenher fürs Geld etwas anderes tue. Vergiss nicht: Wie viele Bands da draußen wollen ganz nach oben und für wie viele ist ganz oben Platz?

    Durchatmen.Sacken lassen.Zeigefinger heben.
    Fragenden Gesichtsausdruck aufsetzen, mit dezent verzweifeltem Zucken in den Mundwinkeln.

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Hi,


    Was ich gehört habe sind aber auch vor allem die Kritiker des öfteren ziemliche Schweine. Sie versuchen mit allem Mitteln deine Musik schlecht zu machen und es ist fast unmöglich sie von deinem Geduddel zu überzeugen. Aber auch die Großen wollen zum Teil gar keine Newcomer haben, wer mag schon Konkurrenz? Würdet ihr eine Band in euer Vorprogramm nehmen, die euch vielleicht die Show stiehlt.
    Das Showbusiness ist nicht nur hart sondern leider auch unfair. Schaut euch mal Tokio Hotel etc. an, die Band ist vom rein musikalischen her nicht wirklich gut, aber das Glück hat sie nach oben gebracht. Dagegen kenn ich Bands, die wirklich was drauf haben, aber mehr als 100 Zuschauer haben und werden sie wahrscheinlich nicht sehen...


    It's a long way to the top if you wanna Rock'n'Roll


    Der kürzeste Witz im Showbusiness heißt Freundschaft



    Grüße, Kevin

    Transistoren sind für Jungs, Röhren sind für Männer, und Jungs gehörn innen Kindergarten!<br /><br />

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Klar ärgert man sich als Musiker über schlechte Kritik (geht mir genauso) aber ernsthaft: Es gibt viee schlechte Bands, Tatsache. Das Problem besteht auch im gesättigten Markt: So viel Musik wie es mittlerweile zu hören gibt, kann sich doch niemand mehr reinziehen! Außerdem konkurrierst du ja auch mit toten: "Hmm, kauf ich mir jetzt dieses durchwachsene erste Album von dieser Band xyz die niemand kennt oder wirds doch die nirvana- Best of? Und die alte beatlesplatte zu Hause hab ich ja immer noch nicht gehört..." Capisce? Und was heißt "gut"? Zuerst zum klären: Ich find tokio hotel extrem scheiße, aber hey, wenigstens weiß da irgendjemand wie der Hase läuft! Band mit Teenieschwarmqualitäten, gute Songs (kompositorisch wirklich, die schreiben sie IMO aber auch nicht selber), flächendeckendes Marketing. Vergleiche: Eine Band aus virtuosen Musikern, die auf der Bühne in Schlabberpullis rumschlurfen und Musik machen, die sie selbst natürlich total kreativ und toll finden, die in Wirklichkeit aber z.B. ganz schön nach King Crimson klingt (und damit schon zu lange exisitiert, um jetzt noch als originell zu gelten).


    Mein Tipp an musiker: Hört auf, über "Kunst" zu reden! Der Begriff Kunst ist heutzutage viel zu feingeistig und kopflastig für Musik, die die Leute an den eiern packen soll. Geht raus, schreibt Songs ohne nachzudenken, die wirklich mitreißend sind und spielt euch anschließend den Arsch ab. Kreative Musik ist schön und gut, aber in erster Linie muss sie GUT sein - kreativ ist nur Bonus.

    Durchatmen.Sacken lassen.Zeigefinger heben.
    Fragenden Gesichtsausdruck aufsetzen, mit dezent verzweifeltem Zucken in den Mundwinkeln.

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    da geb ich dir recht! fürs frickeln kommen die wenigsten wieder auf n konzert von dir (außer die Muckerpolizei vllt) aber wenn das wasser an der wand runterläuft und der ganze schuppen kocht: das animiert zum wiederkommen!
    weil n rockkonzert ist keine Kunst Austellung sonder ne dicke Party und so soll man auch die Musik verstehen die dazu gerockt wird!

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (A.v.Humboldt)

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Hm, ich habe mit den Begrifflichkeiten Probleme.


    Gute Musik erfordert Kreativität. Ohne Kreativität kommt doch nur zweitverwerteter Käse dabei raus. Was Du meinst ist Virtuosität, tippe ich mal. Obwohl auch die durchaus begeistern kann.


    Frickeln ist übrigens nicht kreativ.

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    jetzt wo ich das von gravewarrior eben gelesen habe:


    eine gesunde portion selbstüberschätzung gehört natürlich auch dazu!


    griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins!


    (nicht böse gemeint!)

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (A.v.Humboldt)

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Quote from LöD


    eine gesunde portion selbstüberschätzung gehört natürlich auch dazu!


    der war nice ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D


    Grüße, Kevin

    Transistoren sind für Jungs, Röhren sind für Männer, und Jungs gehörn innen Kindergarten!<br /><br />

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Quote from nessbass


    Hm, ich habe mit den Begrifflichkeiten Probleme.


    Gute Musik erfordert Kreativität. Ohne Kreativität kommt doch nur zweitverwerteter Käse dabei raus. Was Du meinst ist Virtuosität, tippe ich mal. Obwohl auch die durchaus begeistern kann.


    Frickeln ist übrigens nicht kreativ.


    Nein, Frickeln ist nicht kreativ. Ich meine, dass man gute Musik machen muss (die natürlich damit automatisch kreativ ist), aber man sollte nicht das Rad neuerfinden und dabei langweilen.

    Durchatmen.Sacken lassen.Zeigefinger heben.
    Fragenden Gesichtsausdruck aufsetzen, mit dezent verzweifeltem Zucken in den Mundwinkeln.

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Löd stimm ich auch zu.


    ..naja eins ist doch klar, und zwar genauso wie im Bereich der Kunst


    1. ohne Fleiss kein sch**ss
    2.ohne gute Connections klappts nicht
    3.Glück


    es gibt geniale musiker die es nicht schaffen und ´musiker´, die einfach glück haben /zur rechten zeit an rechten Ort sind.
    thats life.

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    oben ist relativ...
    also wir wollen soweit kommen, bei nem kleinen label zu sein und jemanden zu haben der das booking für uns macht, so daß wir einmal im jahr ne tour machen können, und ansonsten an den WE spielen.
    Weil dieser ganze Administrative Kram kostet soviel Zeit und nerven, da hat man locker mehr Zeit investiert als man zum Proben und Gigs spielen hat.


    also wenn wir das schaffen würden wäre ich schon sehr zufrieden.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (A.v.Humboldt)

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    wir/ich machen in erster linie musik weil es uns spaß macht! und wir sehen dass bei gigs auch andere menschen spaß bei unserer mucke haben! wir möchten uns austoben und ausdrücken druch die mucke die wir so machen.
    ich denke dass ist für unsere band sehr zentral.


    ob man damit "nach oben" kommt weiss ich nicht....wir mahlen uns aber aufgrund der speziellen musikrichtung (irgendwo ziwschen alternative und trip hop und elektro zeugs) und dem gesamtkonzept (gigs von uns haben den charakter von aufführungen, es gibt keinen frontman/frau, keine ansagen, keine zugaben, keine "animation" oder sonst was, nur musik zum hören) auch nicht all zu große chancen aus. aber wie gesagt: um das geht es uns auch nicht!
    falls es der zufall will und uns bei einem gig irgendjemand orginell findet und sagt:
    ok ich mache da was mit euch und unterstütze euch! dann werden wir sicher auch nicht nein sagen, solang wir uns eben treu bleiben können.
    aber das ist (ich weiss es aus meinen früheren bands) sehr schwer. da kommt dann einer her und sagt: ja aber sooooo geht ihr nich auf die bühne oder macht doch mal action oder der sound geht gar nicht oder der song is zu lang oder zu unpopig....usw.....


    wir backen eben lieber ganz kleine brötchen und sind unser eigener bäcker! :)


    hmmm...so in etwa! ;)

  • Re: Eine Band nach oben bringen - WIE?


    Im Nachhinein bin ich ganz froh, dass es so gelaufen ist, und ich wohl das schoenste Hobby ueberhaupt habe.
    Profimusiker waere eventuell interessant gewesen.Das heisst Arbeit, Arbeit und nochmals Arbeit.


    ProfiRockmusiker nu wirklich nie. Wenn ich mir all die "gestrandeten" aus aelteren Profibands so ankucke. Nein Danke.


    Kennt denn noch jemand Epitaph, Lucifer's Friend, Jane, Bullfrog, Franz K.,usw... die waren alle mal oben, und heut...


    Ich rede von Rockmusik, Gitarrenmusik, und nicht von dem Rumgezappel vor Bohlen usw.


    M

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!