sunn spectrum II preamp

  • Das heißt für Dich,Du legst Deinen Gnd von der 12au7 auf pin 4 oder 5 der 6an8,und die 6,3v an den anderen Heizungspin,nachdem durchgemessen hast.

    Wenn Dein Netzteil 5,8V leer liefert,und Du nur die 12au7 einsteckst,geht die Heizspannung normal noch was runter,wenn das bei der 6an8 sich nicht genauso verhält,stimmt da was net,entweder Heizfaden durch,oder eben falsch beschaltet,kein Kontakt.....

  • Gleich gibts bestimmt wieder … Anregungen … :)
    Habe heue frühe das Teil mal angeworfen! Es funktioniert. Will heißen, es kommen Töne raus. Die Regler regeln, was sie regeln sollen und es verstärkt hübsch. bei zu hohen Volume/Gain fing es an zu Fiepen - ich vermute mal, das liegt am Aufbau mit dem Steckbrett und fliegenden Kabeln. Ist ja nicht sauber verlegt. Aber so im Prinzip gehts.
    Tja … und nun … kA. wie es weiter geht. So weit habe ich noch gar nicht gedacht. :D

  • Gratuliere erst mal. ...Und dann kannst Du überlegen, wie Du die Verstärkung der Pentode durch Gegenkopplung runterkriegst und aus der übrigen Triode einen Impedanzwandler mit vernünftigen Send-Pegel machst....

    Gruß Christof

  • Gratuliere auch. Wie klingt es? Zu 80 % Clean mit einer Winzigkeit Dreck drauf bei max. Gain nehme ich an?

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • Gratuliere erst mal. ...Und dann kannst Du überlegen, wie Du die Verstärkung der Pentode durch Gegenkopplung runterkriegst und aus der übrigen Triode einen Impedanzwandler mit vernünftigen Send-Pegel machst....

    Dankeschön! Uiuiui. NFB? Da weiß ich, welches Kapitel ich als nächstes lese. :D Impedanzwandler … das wäre ein Cathode-Follower? Im Moment habe ich den Pegel ja mit einem Koppelkondensator (?) (22nF) und 470k runter gedonnert.

  • Gratuliere auch. Wie klingt es? Zu 80 % Clean mit einer Winzigkeit Dreck drauf bei max. Gain nehme ich an?

    danke! :) Nunja - ich habe nicht länger als 5 Minuten dran rum gemacht. Dann musste ich meine flatternden Nerven erstmal wieder beruhigen. :)
    Hab die Regler nur so wenig wie möglich angefasst - liegt ja alles offen. Aber es schmutzt recht zeitig. So winzig ist der Dreck nicht - geht etwa ab 50% los, denke ich. Aber wie gesagt … hab mich noch nicht viel getraut zu machen. ich denke mal, die Röhren sind noch nicht optimal vorgespannt. (ge-biast klingt doof)

  • Ich kann es mir ehrlich gesagt kaum vorstellen. Die zweite Gainstage hat nicht mal einen Bypasscap und noch die Last vom Tonestack dahinter. Es würde mich arg wundern, wenn man genug Pegel hinter dem Tonestack hätte, um die Pentode überhaupt ernsthaft zu kitzeln. Und eine einzige, leicht übersteuerte Triode (Stufe 2) ist nicht mehr als bluesy. Außer du spielst mit nem Booster oder aktiven Pickups rein und übersteuerst die Eingangsstufe schon mit. Die Topologie gibt einfach nicht mehr her.

    Ich habe übrigens exzessiv alle gängigen Topologien von Röhrenschaltungen aufgebaut, simuliert und angehört. Daher habe ich mittlerweile ein recht gutes Gefühl dafür, was man von einer Topologie erwarten kann und was nicht.

    Vielleicht ist die Definition von "viel" beim Overdrive aber individuell.;)

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • Ich kann es mir ehrlich gesagt kaum vorstellen. Die zweite Gainstage hat nicht mal einen Bypasscap und noch die Last vom Tonestack dahinter. Es würde mich arg wundern, wenn man genug Pegel hinter dem Tonestack hätte, um die Pentode überhaupt ernsthaft zu kitzeln. Und eine einzige, leicht übersteuerte Triode (Stufe 2) ist nicht mehr als bluesy. Außer du spielst mit nem Booster oder aktiven Pickups rein und übersteuerst die Eingangsstufe schon mit. Die Topologie gibt einfach nicht mehr her.

    Ich habe übrigens exzessiv alle gängigen Topologien von Röhrenschaltungen aufgebaut, simuliert und angehört. Daher habe ich mittlerweile ein recht gutes Gefühl dafür, was man von einer Topologie erwarten kann und was nicht.

    Vielleicht ist die Definition von "viel" beim Overdrive aber individuell.;)

    Hm, diese Pentode hat einen 270k Anodenwiderstand, das ist ziemlich anders als die Last einer Endstufenröhre! Ohne Gegenkopplung wird das wohl leicht in die Sättigung gehen. Ist Dir sowas auch schon mal untergekommen? Bzw. Wo? Für mich ists neu.

  • Hm, diese Pentode hat einen 270k Anodenwiderstand, das ist ziemlich anders als die Last einer Endstufenröhre! Ohne Gegenkopplung wird das wohl leicht in die Sättigung gehen. Ist Dir sowas auch schon mal untergekommen? Bzw. Wo? Für mich ists neu.

    Ich hab das eben auch nochmal simuliert. Bekomme zwar nicht ganz die Werte aus dem Schaltplan aber sei es drum. Wichtig ist vor allem ja der Arbeitspunkt der Pentode. Laut Schaltplan liegt die Kathode der Pentode auf 0.75 V, in meiner Sim sind es sogar nur 0.6 V. Ich nutze das gleiche Koren-Modell, bekomme im Schaltungsverbund hier aber andere Werte leider. Daher passt der Output der Pentode noch nicht. Muss mal schauen. Egal..

    Die Stufe übersteuert aber in der Tat sehr früh. Der Gesamtverstärkungsfaktor von Stufe 1 und 2 liegt zusammen (Verluste durch das Tonestack mit eingerechnet) bei knapp über 100, was wenig ist. Sprich bei Gain auf Anschlag und sagen wir mal 50 mVp Inputpegel bekommt die Pentode etwa 5 Vp zu sehen. Da übersteuert sie schon gehörig, zumindest asymmetrisch hin Richtung Gitterstrom. Wohlgemerkt bei Gain auf Maximum. Auf 12 Uhr müsste das bei nem Logpoti in etwa 15 % davon sein, also etwa 750 mV. Da ist man bei der Pentodenwohl im Grenzbereich zwischen Clean und leicht angezerrt.

    Jetzt wäre noch interessant zu sehen, was der PI dazu beiträgt. Aktuell will mein Modell aber noch nicht so wie ich. Unterm Strich sitzt aber die ganze Besonderheit dieser Schaltung hier in der "untypischen" Nutzung der 6AN8.

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

    Edited once, last by Moonshine (April 1, 2024 at 10:42 PM).

  • Wie genau sieht denn dein Preamp jetzt eigentlich aus? Wo und wie geht's raus im Schaltplan?:/

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!