Anton bastelt einen PreAmp/Amp-Emulator

  • Einleitung

    Ich habe gerade das Steckbrett wieder entdeckt - nachdem ich mir ein Neues besorgt, habe, was auch tatsächlich deutlich besser funktioniert.

    Begeistert von einem Artikel bei runoffgroove, wie man einen Röhren(Vor)Verstärker mit jfets statt Röhren bauen kann, habe ich in den letzten Tagen/Wochen diverse Preamps nachgesteckt. Orange Gro, OR120, Fender Bassmann F6D-A … Aktuell auf dem Brett ist ein sunn Sorado. (Wahrscheinlich baugleich mit dem 200S - ob da wohl jemand mal Schaltpläne vertauscht hat?)

    Neben dem "Verständniss entwickeln" ist mittelfristiges Ziel der Übung vielleicht, ein PCB ala Mofeta und dgl. zu erstellen … Längerfristiges Ziel - und daran ist Hendrixiander und Moonshine Schuld - ist dann vielleicht tatsächlich ein Röhren Preamp ala Sushibox Bassdude oä. (oder, wenn ich groß bin, ein ganzer Amp mit Loadbox ins Interface - ich erwähne es nur nochmal: Cab/Box ist bei mir im Mehrfamilienhaus einfach nicht drin.)

    Die 1. Frage

    Ganz aktuell und frisch habe ich mir aufs Steckbrett eine Chargepump nach der Vorlage des Mofeta gezaubert. Schaltplan siehe anbei. Detailfoto und Überblick meines Steckbretts als Foto anbei. Es funktioniert soweit - ich bin aber nicht sicher, ob ich den Schaltplan richtig abgesteckt habe. Aus Pin 8 des IC 7660 (F4 ist Pin 1) sollen ja 9V+ raus kommen (Kabel orange ganz links) und aus Pin 5 dann die 9V-. Aber genau dass ist irgendwie falsch bei meinem Aufbau. Direkt aus Pin 5 (Reihe 7) messe ich 18V. Das Blaue Kabel steckt jetzt eine Reihe weiter, also an der Anode vom Elko. (Reihe 8 ) Kann bitte jemand mal meinen Aufbau anhand des Detailbildes mit dem Schaltplan vergleichen? Man sieht manches leider nicht so genau … Bitte ignoriert alle Stecker oberhalb der roten Plus-Linie - die gehören zum Preamp (siehe komplettes Foto). Aus dem Roten Kabel (Reihe 15) kommen 18V raus, gemessen gegen Grund, Schwarzes Kabel unten Reihe 16.

    Als nächstes kommt dann vielleicht noch eine Poweramp-Sim ala mofeta dazu … aber dazu später sicher mehr. :D


    Edited 2 times, last by Anton K (January 11, 2024 at 9:53 PM).

  • Aus Pin 8 des IC 7660 (F4 ist Pin 1) sollen ja 9V+ raus kommen

    Nope,da fütterst den mit 9V,ma Datenblatt gucken erst nach der mimic mit den caps und den Dioden erhälst du die 18V.

    Mit dem Bild vom Steckbrett kann ich leider gar nix anfangen,schwer für mich am Monitor da was nach zu vollziehen.Immer besser,richtigen Schaltplan auf zu malen,genau so wie Du es gesteckt hast....


    Der7660 ohne ss suffix hat auch keinen Boost Pin1,der wär somit nc,not connected.

  • Ooooookeeeee... ihr dürft jetzt gern kichern, alternativ laut lachen oder euch vor die Stirn klatschen: ich erlag einem Denkfehler. 9V- ist nicht der Minuspol von 9V+, ne? 9V- braucht man bei einem (Germanium) PNP-Transi oder so. Mit "positive ground"?

  • Da gibt es doch rein gar nichts zum Lachen oder Stirnklatschen!

    Das ist eine negative Spannung mit Referenz zu Ground. Man kann mit so einem TC1044 mehrere Dinge machen. Zum einen kann man bspw. eine Spannung verdoppeln, wie von +9 auf +18 V. Man kann aber auch eine bipolare Versorgung aufbauen für +9V und -9V. Damit kann man nicht nur PNP-Transentreter bauen sondern auch Opamps symmetrisch betreiben.

    Lieben Gruß,

    Max

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • schonnn ... aber ich dachte halt, gemeint ist "gnd". Minus. So wie - von + ... 9V+ und 9V-

    Übrigens betrachte ich das mal als Beispiel, mit welchem Grad von Unkenntnis man sich als Newbie so rumschlagen muss. Man also manchmal einfach nicht mal die richtigen Fragen zu stellen weiß.

    Auf meinen Denkfehler bin durch Hendrixianers link gestoßen. (habs noch nicht zu ende gelesen)

    Ps. also ich habe mir jedenfalls vor die Stirn geklatscht ... AhA! Jedenfalls wird grad wieder bissl Erkenntis aufgehäuft.

  • Übrigens betrachte ich das mal als Beispiel, mit welchem Grad von Unkenntnis man sich als Newbie so rumschlagen muss. Man also manchmal einfach nicht mal die richtigen Fragen zu stellen weiß.

    Das weiß ich noch sehr gut, denn ich war auch mal Newbie ^^Wenn du mal lachen willst, dann schau dir mal meine Beiträge von früher, so 2009/2010 an.8o

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • Und noch zur Vollständigkeit: Noch vor ein paar Jahren hatte ich gerade beim Thema Amps/Röhrengedöns ca. 5 % von meinem jetzigen Wissen. Und das Thema JFET-Emulation hat mich genauso umgetrieben wie dich jetzt:

    Moonshine
    September 7, 2020 at 11:05 AM

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • … nüschts Neues unter der Sonne halt. :D Danke - da hatte ich schon immer mal rein geschaut. Sollte ich mit mittlerweile etwas mehr Verständnis vielleicht noch einmal tun.

    Von Hendrixianers Link habe ich … 10%? … verstanden. Aber trotzdem gab’s ne Reihe Aha- Effekte. Wenn mal an also nur genug Dioden hintereinander schaltet kann man ne Million Volt erzeigen oder so. :) (Achtung, das warn Scherz)

    Aber immerhin habe ich jetzt eine Vorstellung davon, warum bei den Sushiboxen ein Timer-Chip verwendet wird. Ach und gucke: der ICL7660 is auch dafür geeignet. Na sowas!

    Schließlich hab ich noch begriffen, dass ich von der Schaltung siehe oben gar nicht alles brauche und konnte anhand des Artikels 2 Kondensatoren und ’n Jumper einsparen und das Ganze auch etwas enger packen.

  • Nur mal so:

    GND ist nicht "Minus". GND ist (i. d. R.) 0 V (Null Volt).

    Die Spgs.-Anschlüsse bei einfacher Versorgung heißen deshalb +9 V und 0 V (und nicht - 9 V - dann bekäme das Gerät nämlich 18 V zu spüren).

    Bei dualer Versorgung hat man +9 V, 0 V (woran auch der Signal-GND liegt) und -9 V.

    Gruß, Bernd

    Jaichweiß (Andy Pipkin)

    Edited once, last by eBernd: Wichtiges Minuszeichen ergänzt (January 13, 2024 at 12:21 PM).

  • Etwas Theorie zum Sortieren reingeschmissen: Minus, Masse, GND, NULL, Potential, Erde.

    Ändert sich was, wenn man statt DC AC hat?

    Gitarrenklinke: Kann ich die stumpf auf Minus ziehen?

    Was ist was beim Germanium Fuzz Face und reicht es die DC-Buchsenanschlüsse zu tauschen?

    Mein typical Application Beispiel vom TDA hat sowohl Gnd als auch Erde. Was mache ich da am Pedal mit nur + und - an der Buchse?

    Ist Masse zwischen 2 Baugruppen immer identisch?

    Kann ich eine Sternmasse am Gehäuse mit 10 Anschlüssen durch 10 einzelne Masseanschlüsse ersetzen?

    Kann der Arbeitspunkt auch Masse sein?


    Was ich eigentlich sagen will: Ein sauberes Massekonzept ist key :)

    Edited once, last by yenlo (January 14, 2024 at 8:51 AM).

  • So, heute habe ich den PowerAmp-Emulator ala mofeta gestrickt. das ist das Gewirre rechts im Bild. Wahrscheinlich geht das auch irgendwie in ordentlich.

    Ich hatte tatsächlich insgesamt nur 3-4 Fehler gesteckt und jetzt läuft es. :) Staune ehrlich gesagt drüber.

    Für neugierige habe ich ein kleines Demo gemacht: https://my.pcloud.com/#page=filemana…&tpl=folderlist

    Das "Riff" wird erst ohne PAE gespielt, dann mit. Beim Dritten Mal zum Vergleich mein SushiBox Bassdude - ein Röhren Preamp. Also mit echten Röhren und so. alles direkt ins Interface mit eine Cabsim dran.


  • Du hast beim Gewirre rechts im Bild also nur den JFET-basierten Longtailed-Pair inkl. Opamp-Differenzverstärker aufgebaut? Denn das wäre die PI+Endstufensim des Mofeta. Vornedran wäre der Mofeta gerne ein Marshall Plexi.

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • Genau. Vorn dran ist ein sunn Sorado bzw 100S bzw. eine Mischung aus beiden. Hatte mit dem Sorado angefangen, bin via 200S auf 100S gewechselt. (Sorado und 200S sind quasi identisch, 100S hat einen anderen Tonstack, mit Contour-Poti). Ein paar Werte habe ich auch an meinen Geschmack angepasst.


    Ps. "Das Buch" ist noch unterwegs … aber Longtail und so hab ich schon mal gelesen. :) Hab jetzt erstmal nur nach Plan abgesteckt.

  • Ja, hab den Eindruck, dass die zusätzliche Sättigung von den Transen kommt und nicht vom Opa. Wollte einfach gucken, was passiert.

    Und das die zwei Transitoren den PI (nach)bilden, hatte ich mir auch schon gedacht - das ist noch von Hendrixianders Schelte neulich hängen geblieben

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!