Pedal Netzteil Ausgänge parallel nutzen

  • hallo zusammen

    was denkt ihr? lassen sich bei einem netzteil mit 5 galvanisch getrennten ausgängen (je 9V / 120mA) mehrere ausgänge für ein und das selbe pedal (9V / 240mA) parallel zusammenschalten? oder beschädige ich damit irgend einer der komponenten? ich würde vermuten, das sollte klappen...

    schon mal danke und gruss,

    fritz

  • Könnte klappen, ist aber trotzdem Murks und deshalb keine Absolution von mir. Ausprobieren und mit dem Risiko leben, dass etwas schief geht.

    Vorher messen, ob die Spannung von 9V noch gegeben ist und die Polarität stimmt.

    Es gibt mittlerweile genügend Netzteile für unter 100€ am Markt, die hervorragend funktionieren. Auch von dem Hersteller, von dem ich glaube das Dein Netzteil ist. Ich das hier und das und die funktionieren hervorragend.

    Gruß

    Gerhard

  • Ich denke das Problem ist, dass dann 18V rauskommen, da sich die Spannungen der Ausgänge addieren.

    Nachtrag: Vielleicht verstehe ich aber auch nicht, wie man bei einem Effektgerät eine Parallelschaltung hinkriegen soll

    "Probleme, die dauerhaft unlösbar bleiben, sollten immer als falsch gestellte Fragen verstanden werden." Alan Watts

  • Ich denke das Problem ist, dass dann 18V rauskommen

    Parallel wohl kaum :/ ,das Problem sehe ich eher darin,daß man nicht weiß,ob die Ausgänge wirklich galvanisch getrennt sind oder ob das nur so ne Pseudo Trennung ist.Jedenfalls kann ich mich Lothy nur anschließen,so Spielereien mit nem Multi Netzteil macht man nicht,sondern holt sich nen vernünftiges Netzteil,und hier heißt es sich vor dem Kauf Schlau machen,was kann das Ding wirklich/was brauche ich (Jetzt und in Zukunft).

  • so Spielereien mit nem Multi Netzteil macht man nicht

    Jein, das kann man schon machen und muss man auch bei gewissen Teilen, wie z. B. Helix o. Ä. Das Drecksding zieht 900mA, da muss man bei vielen Multinetzteilen schon mal 2 parallel nutzen. Allerdings ist das dann auch kein Power Plant Junior, sondern etwas mit etwas mehr Schmackes, was dann insgesamt min. 2 A liefert.

  • Ja,wenn die Leistung wirklich von einem! Ausgang geliefert wird,und nichts frickeln musst,wird schon gehen,Parallel schalten würde ich persönlich aber eher nicht ?( ,es sei das ist im Datenblatt des Netzteil schon angegeben,das man das mit dem Netzteil kann.

  • danke für euer feedback.

    ist murks, gehe ich mit euch einig. wäre aber auch nur für den 'notfall' gedacht.

    nun, wie dem auch sei, sollte ich's doch wagen, lass ich's euch wissen, wie es ausging :)

    gruss,

    fritz

  • Hallo Fritz,

    Wie man es dreht, es ist Murks.:thumbdown: Das alte NT verklingeln, 15 Euro drauf legen und DIESES kaufen.

    Gruß, Bernd

    Zustimmung, auch wenn ich sowas sicherheitssensibles wie ein Netzteil eher neu kaufen würde:

    Begrünung Murks:

    Wenn es sich bei deinem NT nicht um ein Uralt/Billig-Teil handelt, bei dem die Ausgänge ohnehin nur direkt zusammengeklöppelt sind, haben die meisten Netzteile pro Ausgang einen Spannungsstabilisator ("Dreibeiner"), die sich aber in ihrer stabilisierten Ausgangsspannung ganz leicht unterscheiden und es ist nicht vorherzusehen, wie zwei Dreibeiner mit leicht unterschiedlicher Ausgangsspannung miteinander reagieren, ob da Querströme zwischen beiden (z.B. zwischen 8,98V und 9,03V) fließen, die größer sind als alles, was du brauchst und die Dreibeiner vertragen können.

    Stand der Technik

    Ansonsten hat sich die Technik hier in den letzten (10) Jahren massiv weiterentwickelt -- Stand der Technik sind eine Art Doppelnetzteile -- ein Schaltnetzteil von bspw. 16 V (billiges Massenprodukt) von 16V speist ein Gerät, das mehrere konventionelle (d.h. kein Schaltnetzteil) Einzelnetzteile enthält. Diese Einzelnetzteile arbeiten aber nicht mit 50 Hz (das würde ob der tiefen Frequenz große Transformatoren erfordern) sondern mit Ultraschall und kleineren Trafos.

    Der Vorteil ist, man hat eine Mehrzahl von kleinen Netzteilen in einem Gerät, die vollständig voneinander getrennt sind, wodurch es keine Brummschleifen auf dem Bord gibt.

    Siehe längere Beschreibung.

    Das Powerplant Junior

    (worauf du möglicherweise anspielst, ist da, was den Stand der TEchnik angeht, ein Zwischenprodukt, es hat einen Netztrafo (50Hz) mit 5 Sekundärwindungen/ Ausgängen mit nur lediglich 12V, was zuwenig ist. Das führt leider dazu, dass die Angabe 120mA pro Ausgang nicht belastbar ist; je 30 mA sind realistisch. Siehe auch hier.)

    Was die Typenvielfalt angeht --

    ich habe keinen Überblick, was (welche Technologie) bei dem jeweiligen Gerät dahintersteckt, würde aber davon ausgehen, dass sich (unter Haube & Label geschaut) um eine kleinere Anzahl an Geräten handelt. Da ist es vielleicht sinnvoll, den eigenen Bedarf mal aufzuschreiben / zu planen und Händler direkt anzufragen/mailen, wes es so gibt, falls es sich (irgendwann) mal um eine größere Anschaffung/Lösung für ein Board etc. handelt.

    Hope that helps

    Torsten

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!