PCBs für Fender Princeton Reverb (AA1164) und Bassman (5F6A)

  • So ein Bassmann wäre schon was feines. Traue ich mir aber nicht zu, auch wenn es angeblich Anfängertauglich sein soll. Nur aus Neugier: das sind komplette Verstärker, mit Vor- und Endstufe, ja? Mich würde ja ein Röhren-PreAmp* extrem reizen, den ich direkt ins Interface spielen kann.

    *ala Driftwood oder Victory

    Gruß,
    Anton

  • Traue ich mir aber nicht zu, auch wenn es angeblich Anfängertauglich sein soll.

    Ein Röhrenamp ist halt nochmal eine andere Geschichte wie ein Pedal, dass Du im Prinzip mit nem Fahraddynamo betreiben kannst. Aber ich kann Dich beruhigen, das geht schon, wenn man sich Zeit nimmt. Ich hab meinen ersten Röhrenamp vor meinem ersten Pedal gebaut und vorher vielleicht mal ein Kabel zusammengebrutzelt. Das Ganze from Scratch, ohne Platinen oder als Bausatz, auf Eyeletboards. Das macht man natürlich nicht an einem Wochenende und auch nicht an zwei, oder drei. Ich habe auch niemanden gefragt, ob ich das machen soll, oder ob ich doch besser einen Bausatz usw. Da sind dann schnell die Oberlehrer auf dem Plan, raten Dir davon ab und lassen den großen VDE-Checker raushängen. Dabei hat jeder mal angefangen. Das funktioniert als Anfängerprojekt natürlich nur, wenn man das wirklich will und nicht nur so nebenbei mal bisschen Ablenkung vom Alltag haben will.

    Cheers

    Gerhard

  • Hi Lothy ja genau. Passende Helfer hätte ich sogar möglicherweise parat. Aber ich bin tatsächlich eher nur an einer Röhrenvorstufe interessiert. Haut mich bitte nicht, aber ich spiele fast nur unter Kopfhörern in mein Interface. (Und habe die VST-AmpSims irgendwie satt)

  • PI und Endstufe tragen erheblich zum Klang bei. Ich spiele auch vorwiegend ins Interface. Habe mittlerweile Preamps und Endstufen hier. Der Unterschied zwischen Preamp only und Preamp+Endstufe+Loadbox ist erheblich. Sowohl bei Clean und Cleanish als auch bei Rock und Highgain.

    Das soll nicht heißen, dass das automatisch besser oder schlechter ist. Nur anders. Eine Gitarrenendstufe macht immer was mit dem Klang. Jenachdem, wie sie ausgelegt ist und mit wie viel Pegel sie gefüttert wird zwischen subtil und erheblich. Aber keine Gitarrenendstufe macht "einfach nur laut", das stimmt ganz einfach nicht. Auch nicht bei den hochwattigen Amps wie Soldano und co. Dort ist es vielleicht eher subtil(er) als bei bspw. nem Vox aber auch dort formen, komprimieren, färben PI und Endstufe mit.

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

    Edited once, last by Moonshine (March 23, 2023 at 9:23 AM).

  • Ja, um eine VST PowerAmp-Sim (+IR) komme ich nicht drum rum. Mein erster selbstgebauter Preamp (das mofeta) macht mir aber viel Freude. Und klingt in meinen Ohren mit TPA-1 und Tue Madsen IRs ziemlich gut. Sicher ist das alles Einbildung. Die VSTs sind inzwischen so gut … aber … Ich fürchte schon, dass ich mir noch ein paar Bausätze basteln werde. (Green Lemon, Beta Lead, Vandal und VH Drive stehen auf der Liste, von diversen Fuzzies mal abgesehen)

    kA. ob eine "echte" Röhre da noch was bringt, so Mojo-mäßig. Hab da einfach wirklich viel zu wenig Ahnung.

  • Brauch ich echt noch nen Amp? Platine? Hab irgendwie im Hinterkopf dass beim Princeton die Schirmgitter-R auf der Platine doof liegen. 12er Greenbacks und nen 10er Jensen hätte ich hier noch rumfliegen. Und Blech, AÜs, Trafos und nen Sack voller Eccs und ermm el34? (also von Allem mal wieder das Falsche). Tolexreste vom madamp sollte auch noch genug da sein. Und eigentlich habe ich hier noch ne Wagenladung PCBs vom Frollein Gitarre, die auch mal gebaut werden wollen....

    Um mal ne Grössenordnung zu haben: was kostet der Princeton denn so an Bauteilen?

  • Brauch ich echt noch nen Amp? (...)

    Um mal ne Grössenordnung zu haben: was kostet der Princeton denn so an Bauteilen?

    Zu deiner ersten Frage: die Antwort ist natürlich JA, klar! Der Princeton ist meiner Meinung nach der geilste Fender Amp für Recording und zum Üben.
    Preis ist natürlich stark abhängig davon was du verbaust. Wenn du jetzt nicht super teure, Voodoo NOS Bauteile benutzt sondern Standard Sachen kommst du mit unter 50€ davon. Das meiste ist ja Pfennig-Ware. Am teuersten ist Gehäuse, Speaker, Tolex..etc

    Aber das hast du ja wohl noch rumliegen, zumindest Teile davon.

  • kosten nicht die Röhren ein halbes Vermögen?

    50 Tacken für eine, (EINE!?) ECC83 … pü … da war ich platt, als ich das sah …

    Bin ich jetzt reich? Hashtag #richbitch ;)

    Wobei 12ax7/ecc83 und bluesig, weich? Hat Reichelt den eigenen Katalog geraucht? Die ECC82, definitiv. Aber die ECC83? Ist in vielen Schaltungen nicht geil, sondern nur steil.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!