E.W.S. SVC Subtle Volume Control Nachbauen

  • Hi, ich bin DIY-Pedalbau Anfänger, kann aber ganz gut löten. 60-90 Euro für diesen Volumenregler, der mit dem Fuß bedienbar ist scheint mir ziemlich hoch: E.W.S. SVC Subtle Volume Control

    Da ist nur ein 25K Poti drin, soweit ich sehen kann. Das Volume Kästchen von Musikding scheint mir Overkill, denn ich brauche weder Schalter, noch LED. Meine Anwendung für das Teil: Zwischen Pedalboard und (Bass-)Amp, oder auch in der Effektschleife des Amps.

    Meine Fragen nun, welches Poti brauche ich? 25K linear oder logarithmisch?

    Brauche ich die Kondensatoren/Widerstände vom MusikDing Volume?

    Ich hätte gerne unverfärbten Sound.

    Sozusagen ein Volumepedal aber als Fußdrehregler.

  • Hallo,

    ich würde es mit einem 250K linear-Poti versuchen, also Kennlinie B. Die sind auch im Ernie Ball Volumepedal drin. Kondensatoren werden nicht benötigt, es sei denn, Du willst noch einen Tone-Control haben.

    Gruß, Bernd

  • Hallo,

    ein passiver Volume Controller mit einem 25 k Poti hat mich neugierieg gemacht.

    Denn mit einem konventionell beschalteten Poti von 25 k würde man den Pegel - aber auch den Sound - von so manchem alten Analog Effekt niederknüppeln.

    Ein 250k Poti ist nicht unbedingt die beste Lösung - aber es funktioniert.

    Neugierig habe ich mich auf die Suche nach einem Schaltplan für das EWS SVC gemacht - aber nix da!

    Entweder zu simpel oder zu geheim...?

    Das hilft jetzt dem Thread-Starter nicht, zeigt aber meine geistige Anteilnahme ;)

    Gruß, Bernd

    Jaichweiß (Andy Pipkin)

  • Hallo,

    du willst es ja nicht zwischen Instrument und Pedalboard sondern zwischen letzteres und den Amp schalten.

    Die meisten - neueren - Effekte haben relaiv niederohmige Ausgänge (z. B . einen Transistorbuffer als letzte Stufe). Das ist gut für die störungungsfreie Übertagung (weniger Einkopplungen ins Kabel) zum Amp. Ein hochohmiges Potis (wie z. B. 250 k) macht die Kabelstrecke anfälliger, auch hinsichtlich des Tiefpassverhaltens mit der Eingangskapaziät des Amps (ungewollte Höhenabsenkung - "Muff").

    Von daher würde mich schon interessieren, wie das in dem vielgelobten SVC realisiert wird...

    Gruß, Bernd

    Ach so, bei einem Materialeinsatz unter 5 € für einen Test würde ich es einfach mal machen und dann selbst entscheiden...

    Jaichweiß (Andy Pipkin)

  • Das Ding: http://www.ews-us.com/item_volumeCtrl.php?item=custom ist ja laut Beschreibung auch nicht für Vor den Amp in die Signalkette,sondern für in den Effekt Loop eines Amps,somit genau zw. Pre-Amp und Pi,wo das ähnlich wie ein Master Volume funktioniert :/

    Mehr als ein Poti wird da wohl nicht großartig drin sein,und dann wird wohl wieder ein Schweinegeld dafür verlangt,Marketing ist alles :D


    Edit. steht ja sogar in deren PDF: If the guitar is run directly into the SVC, a treble loss will occur

    Edited once, last by Hendrixianer (March 12, 2023 at 8:04 PM).

  • Das Ding: http://www.ews-us.com/item_volumeCtrl.php?item=custom ist ja laut Beschreibung auch nicht für Vor den Amp in die Signalkette, sondern für in den Effekt Loop eines Amps, somit genau zw. Pre-Amp und Pi, wo das ähnlich wie ein Master Volume funktioniert :/

    Nicht nur für den Loop, aber hauptsächlich, wie geschrieben. Aber auch zwischen Pedalboard und Amp möglich, nur nicht zwischen Gitarre und Pedalboard.

    Wenn Du das Volumenpedal in den FX-Loop hängen willst, kannst Du ein 25K-Poti oder noch kleiner nehmen, da der "Send" des Amps (hoffentlich) niederohmig ausgelegt ist.

    Meine Anwendung für das Teil: Zwischen Pedalboard und (Bass-) Amp, oder auch in der Effektschleife des Amps.

    Gruß, auch ein Bernd

  • Du könntest auch nen Buffer von musikding kaufen und den am Ausgang einsetzen. Oder du baust ein boost Pedal und lässt den Fußschalter weg. Das Pedal braucht dann allerdings ne Stromversorgung.

    Edit: Ich hab den 'schaltplan' und das 'Layout' gefunden:

    Die Brücken den Ausgang also mit 25k.

    Edited once, last by simon.bethke (March 13, 2023 at 6:02 AM).

  • Du könntest auch nen Buffer von musikding kaufen und den am Ausgang einsetzen. Oder du baust ein boost Pedal und lässt den Fußschalter weg. Das Pedal braucht dann allerdings ne Stromversorgung.

    Edit: Ich hab den 'schaltplan' und das 'Layout' gefunden:

    Die Brücken den Ausgang also mit 25k.

    Ha, soweit ich erkennen kann, ist das ein PEC Potentiometer und kostet bei Banzai Music 40 Euro, dann wäre der Preis von 60 Euro für die komplette Kiste gar nicht so übertrieben, aber muß es ein PEC Poti sein und was ist der Unterschied zu nem Bourns für 3,40? Hier der Link zu Banzai, bei Digikey kostet es so 17 Euro plus 22 Versand nach D…

    PEC Poti bei Banzai Music

    Edited once, last by HeartMood (March 13, 2023 at 11:41 AM).

  • Das ist zwar ein High Quality Pot nach Military specs,und der Hersteller is auf dem Europäischem Markt seltener zu bekommen,als in Fern West,darum der absolut verhöhnende Preis,drüben kosten die so um die 7$,was aber nicht heißt,das da nicht jedes 25K Log Poti da genauso seinen Dienst verrichtet,und wenn da auf High Quality setzen willst,nimmste halt eins von Burns oder CTS,wobei ein stinknormales Alpha es genauso tut ;)

    Edit: o.k,drüben kosten se jetzt auch das doppelte,trotzdem Wucher:

    25K Ohm RV4NAYSD253A PEC Potentiometer

    Edited once, last by Hendrixianer (March 13, 2023 at 8:51 AM).

  • Dank all Eurer wertvollen Infos bin ich nun angefixt, zu experimentieren… habe diverse Potis (u.a. Bourns 24mm in 25kund 250k, zwei teure, 11 und 15 Euro Vintage Potis in 25K) und zwei Gehäuse geordert und werde diverse Potis und Signalweg Positionen testen. Also zwischen Pedalboard und Amp (TC RH750 und GR Bass Dual 1400) und in den Effektschleifen der Amps.

    Vielen Dank nochmal an alle, Ihr habt mich inspiriert! Ich werde berichten.

    Hier mal ein Bild meines Pedalboards, fehlt aber der One Control Dual Loopswitcher, den hätte ich bestimmt auch selbst bauen können.


    Die Idee des Fußdrehpotis fasziniert mich einfach weil ich nie wirklich mit Volumepedalen zurecht kam, weder Morley noch Ernie Ball, vielleicht liegt es an meiner fehlenden Körpermotorik😂


  • So, der Prototyp ist fertig und ich kann keinen Unterschied hören wenn ich A/B mit Hilfe des One Control Loopswitchers zwischen Trockensignal und OLGA (Onfoot Lateral Gain Adjustress auf Deutsch etwa: Zu Fuß seitliche Pegel Anpasserin…) hin und her schalte. Weder beim Einsatz direkt nach dem Pedalboard, dann in den Bassamp, noch in der Effektschleife des Bassamps, noch zwischen Bass und Pedalboard. Meine Bässe sind allerdings aktiv und haben einen niederohmigen Ausgang (nehme ich mal an).

    Habe das (angeblich) 60er Jahre DDR Poti mit 25K (gemessen 22,5K) benutzt, die Schaltung wie beim EWS SVC (Bild weiter oben). Bohren/Fräsen/Löten hat alles gut funktioniert. Herausforderung war der Drehknopf. Hatte noch so ein riesiges Vollaluteil, bestimmt 300 Gramm schwer und dachte das kommt gut, dann noch mit Griptape beklebt, war aber zu groß und zu unhandlich (unfüßlich eigentlich). Habe jetzt ein kleineres genommen, damit komme ich besser zurecht.

    Weiteres Problem war: der Achsdurchmesser des Potis ist 6,3mm, die Bohrungen beider Drehknöpfe nur 6 mm. Mußte aufbohren und fräsen. Zudem ist das Potigewinde geschlitzt und wenn ich die Originalmutter benutzt habe und so fest angezogen, dass sich das Potigehäuse nicht mehr mitdreht, war auch die Potiachse superschwergängig. Also habe ich ne dünnere Mutter genommen und das Potigewinde ziemlich weit rausgucken lassen. Jetzt hält es. Aaaber ich musste die Drehknöpfe aufbohren und mit nem Senker erweitern, damit die Knöpfe nicht so hoch über dem Gehäuse sind.

    Weiß noch nicht, ob das jetzt so bleibt, aber erstmal bin ich ganz zufrieden. Ich habe noch Material für eine zweite OLGA 😂

    Auf jeden Fall habe ich DIY-Feuer gefangen! Und das habe ich Euch allen, die Ihr mir hier mit Rat und Tat zur Seite gestanden habt, zu verdanken.

    Vielen Dank an alle, besonders Hilli für das Poti, das bestimmt auch noch zum Einsatz kommt. Hier die Fotos von meiner sexy OLGA.

    Edited once, last by HeartMood (March 15, 2023 at 8:57 PM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!