Bekomme BassOverdrive nicht zum laufen

  • Ich hab den Bass Overdriver auch gebaut und habe festgestellt, dass es wichtig ist, dass der Drain bei Q1-Q3 bei allen gleiche Spannung haben sollte, damit es gut bzw. es überhaupt nach Overdrive klingt.

    Die sollten alle zwischen 5V und 6V sein und wie gesagt am besten alle Werte identisch

  • JFETs mit Trimmern zu biasen ist nicht spezifisches für den Bassoverdriver. Das macht man, da JFETs gigantische Fertigungstoleranzen haben. Hat aber hier nichts mit dem Problem zu tun - leider! :(

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • So, jetzt hab ich nochmal zwischen allen Lötstellen das Lötfett vorsichtig rausgekratzt und alles durchgesehen und siehe da, der R2 hat jetzt die 1M.

    Am AUsgang hab ich trotzdem gegen Masse keine Spannung anliegen, wenn ich den 1kHz Sinus mit 2V an den Eingang lege.

  • so, jetzt bich leider nicht mehr im Büro...ich hab den Treffer aber mit in den Proberaum genommen und nochmal an den Amp gehängt.Wenn ich an ein paar Kabeln im Bereich Masseverbindung, Ausgang nackte, dann kommt ein brauchbarer Sound raus.


    Max hat wohl recht mit der Masseverbindung. Obwohl alle Kabel und Lötstellen eigentlich gut aussehen.


    Jetzt hab ich hier auch gerade nochmal gemessen.

    Die Drainspannung hatte ich vorher mit allen 3 Trimmern ziemlich exakt auf 5,5 DCV gestellt.


    Jetzt habe ich die Transistoren nochmal gegen Masse gemessen und komme an den Drains z.T. wieder auf ganz andere Werte....sehr seltsam.


    Hier meine Ergebnisse von gerade eben:


    Q1

    d=7,5 DCV

    s= 1,7 DCV

    g= 0 DCV

    Widerstand am g gegen Masse = 1M



    Q2

    d=5,7 DCV

    s=1,2 DCV

    g =0 DCV

    Widerstand am g gegen Masse = 1M


    Q3

    d=5,4 DCV

    s= 1,3 DCV

    g= 0 DCV

    Widerstand am g gegen Masse = 121K


    R2= 1M

    R5 = 1M

    R8 = 0L

  • Das zweite Gate wäre nicht auf 0 V, hätte R5 keinen Kontakt. :)

    Das dürfte bei dem 3. Gate jetzt wohl an dem Wackelkontakt liegen. Ich hab's trotz mehrmaligen hin- und her nicht geschafft, den Widerstand zu messen. Wie gesagt, beim spielen ist das Signal auch hin un wieder verschwunden und ich musste ein bisschen rumhacken, bis es wieder da war.



    aber noch was ganz anderes...was mir beim spielen noch aufgefallen ist, daß der Pegel bei max. Volume und Drive extrem ansteigt. Ich hab das gerade mal bei einem anderen, gekauften Distortion-Pedal probiert. Da ist das deutlich weniger ausgeprägt. Die Potts habe ich zwar falsch herum eingelötet, aber jeweils die richtigen verwendet.


    Kann das auch mit den um 180° verdrehten Potts zusammenhängen?

    Bzw. @ Mellon - hast Du das bei Dir auch festgestellt?


    Grüße, Stefan

  • Das ganze Fehlergesuche könnteste Dir sparen,wenns mal all Deine Lötstellen vernünftig nachgelötet hättest,und auch längst mal sie Potis gedreht hättest,und ja,der Pegelanstieg bei voll aufgedreht,mit verkehrt herum verbauten Potis,kann natürlich daher rühren,da die Kennlinie anders herum verläuft.


    Also,Potis drehen,alles vernünftig nachlöten,dann sollte die Kiste auch ordnungsgemäss laufen ;)



    Cheers.....

  • Hi Stefan,

    Das dürfte bei dem 3. Gate jetzt wohl an dem Wackelkontakt liegen. Ich hab's trotz mehrmaligen hin- und her nicht geschafft, den Widerstand zu messen.

    Nein, das liegt nicht daran, sondern am Gainpoti, das parallel dazu hängt - man kann nicht einfach immer alle Werte in der Schaltung nachmessen. Das ist ein gutes Beispiel.


    Zum Thema Poti-Orientierung. Da hilft es, sich mal mit dem Thema Kennlinie auseinanderzusetzen. Lin-Potis verlaufen (wie der Name schon sagt) linear, d.h. der Widerstand steigt proportional zum Drehwinkel an was dann bei 50 % Potistellung auch 50 % des Widerstands bedeutet. Wenn man ein Lin-Poti verkehrt herum einbaut, dann ist nur die Drehrichtung umgekehrt, sonst aber alles funktional.

    Der Zusammenhang zwischen Potistellung und Widerstand verläuft beim Log-Poti aber nicht-linear. Kann man schön nachmessen. Wenn man das macht, dann fällt einem auf, dass man hier bei 50 % Potistellung in etwa 12-15 % vom Widerstandswert bekommt. Baut man ein Log-Poti verkehrt herum ein, dann stimmt gar nichts mehr. ^^


    Lieben Gruß,

    Max

    "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."
    - Antoine de Saint-Exupéry

  • Hi Hendrix

    Ich bin Anfänger!

    Natürlich hab ich mir die Lötstellen alle angeschaut, auch die der Verkabelung. Aber für mich sehen die gut aus! :/

    Jetzt wo ich mit Eurer Hilfe vermutlich schon eine Schwachstelle am Board hinbekommen habe, hab ich den vermuteten Wackelkontakt bei der Verkabelung entdeckt. Wobei ich immer noch nicht nachvollziehen kann, um welches Kabel es sich handelt.

    Und die Potis hab ich noch nicht umgelötet, weil ich dann nicht mehr an die Platine rankomme. Die verdrehte Kennlinie ist gerade noch das geringste Problem... ;)


    Nein, das liegt nicht daran, sondern am Gainpoti, das parallel dazu hängt - man kann nicht einfach immer alle Werte in der Schaltung nachmessen. Das ist ein gutes Beispiel.

    ah, interessant...habs in der Schaltung nachvollziehen können...cool, danke Dir! :thumbup:


    Hier werden Potis gut beschrieben:

    https://sound-au.com/pots.htm#chg-law

    Danke auch für den Link...klingt logisch! :thumbup:



    Ich werd wohl die Tage mal versuchen, den Wackelkontakt besser zu lokalisieren, oder Verkabelung die Boards einfach neu.

    Gibt's eigentlich einen einfachen Trick, wie man Wackelkontakte oder kalte Lötstellen lokalisieren kann?


    Beste Grüße und nochmals lieben Dank Euch

    Stefan

  • Kann das auch mit den um 180° verdrehten Potts zusammenhängen?

    Bzw. @ Mellon - hast Du das bei Dir auch festgestellt?

    Ich hatte die Potis damals tatsächlich auch erst falsch herum angeschlossen, daher kann ich aus Erfahrung sprechen, dass das keinen Unterschied im Sound macht ;)

    Aber ich hatte damals noch zum Glück das alte Layout, wo die Pots noch mit Kabeln verbunden wurden. Das soll dich jetzt nicht entmütigen, trotzdem es ist nicht ganz ohne Potis von der Platine zu bekommen. Die Platine macht das höchstens einmal mit :|

  • Gibt's eigentlich einen einfachen Trick, wie man Wackelkontakte oder kalte Lötstellen lokalisieren kann?

    Wackelkontakt klingt für mich so als könnte es ein schlecht verlötetes Kabel sein, vielleicht auch ein gebrochenes :/

    Je nachdem wo du wackelst, müsstest du es eigentlich lokalisieren können.

    Ich überprüfe immer erst die Kabelwege und dann alle übrigen Lötstellen.

    Kalte Lötstellen erkennt man meistens daran, dass sie matt sind und nicht glänzen.

    Kommt aber auch immer ein bisschen auf das verwendete Lötzinn an, bei bleihaltigem Lot ist es in der Regel einfacher mit dem Auge zu erkennen ;)

  • Moin auch,

    Hi Hendrix

    Ich bin Anfänger!

    Natürlich hab ich mir die Lötstellen alle angeschaut, auch die der Verkabelung. Aber für mich sehen die gut aus! :/

    Dann lass mich Dir mal aus Erfahrung sagen,das man gerade auch als Anfänger,aber auch als Erfahrener eine kalte oder schlechte Lötstelle nicht immer an Ihrem aussehen erkennt,sowas äussert sich dahingehend,das eine bestimmte Verbindung MESSBAR !! nicht oder nur schlecht besteht,was zu einer frustrierenden Fehlersuche führen kann,


    Ebenso kann ich Dir aus Erfahrung,dem Bau,der Reparatur und der Modifikation von mehreren Hundert Geräten sagen,das 90% aller Fehler beim Neubau aus schlechten Lötstellen bestehen,9% sind Fehler in der Verdrahtung und falsch bestückte,orientierte Bauteile,während das letzte verbleibende Prozent,defekte oder beim Bau beschädigte Bauteile sind.


    Gibt's eigentlich einen einfachen Trick, wie man Wackelkontakte oder kalte Lötstellen lokalisieren kann?

    Manchmal hilft messen,aber nicht immer,oftmals hilft es eine Brücke aus Litze auf die verdächtige schlechte Verbindung zu löten,manchmal reicht schon der Finger aus,um die Stelle zu lokalisieren,dazu brauchts ein wenig Erfahrung ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!