Stereo Mute

  • Hallo zusammen,
    ich würde mir gerne einen Stereo-Mute-Switch bauen, mache aber meinem Nickname in Bezug auf Elektronik alle Ehre und bin deshalb ein wenig ratlos, ob ich den angebotenen A/B-Switch dafür benutzen kann - ich möchte nämlich einen 6.3mm-Stereo-in und einen 6.3mm-Stereo-Out haben (der 2. Ausgang kann für meinen Zweck auch wegfallen oder halt ebenfalls stereo rausgehen). In der Beschreibung les ich Stereo-Eingang, aber 2 x mono Ausgang, was mich verwirrt. :/ Ist das so? Und wie kann ich das ggf. abändern? Wär super, wenn mir jemand helfen könnte.

    Viele Grüße, Anja.

  • Hi, verlinke doch bitte einmal den Angeboten A/B switch. Und bitte erkläre nochmal den Kontext. Wofür willst du den switch verwenden?

    Ich beantworte gern jegliche Fragen zu folgenden Bausätzen so gut ich kann:

    Der Phaser | Der Angel | Muzzle | Dark Rift | 2nd Chorale | Dandy Horse | Countdown Phaser | Ojo Diablo! | Up, Down, Daddy | MoWah | Space Harp | Vutron V | CDXL Classic | Distmax | Der Buffer | Der Screamer | Engineers Thumb | Pro-Cessor | Das Browneye | DigiDelay | Ghost Device | Meat Sphere | J5Mk1 | G3 Blues | Riotte | Tonehound

  • Okay, also ich mein diesen Switch hier: https://www.musikding.de/A-B-Switch

    Ich hatte gedacht, den Switch zum Muten verwenden zu können. Ich hab ein Theremin, das keine eingebaute Mutefunktion hat. Der Sound geht über 2 Mono-Buchsen (rechts, links) raus. Ich verwende ein Y-Kabel, um auf eine Stereo-Klinke zu kommen. Anstatt nun direkt in Richtung Mixer/Amp zu gehen, möchte ich den Mute-Switch dazwischen hängen, um das Theremin hierüber muten zu können.

  • Hi,


    Dann Brauchst Du als Ausgangsbuchse ja schon mal eine Stereo Buchse,und musst Dir das Schaltbild dann dementsprechend um zeichnen,das wird einfacher,wenn Du Dir den Signalfluss Bildlich vorstellst,und Dir klar machst,wie der 3PDT Schalter schaltet,dazu mal ein Diagramm im Anhang.



    Um zu muten,musst Dir halt das Signal in einer Position auf Masse ziehen,in der anderen Position dann auf die Stereo Buchse.


    Gruß,

    Micha

  • Hi Anja und herzlich willkommen bei uns im Forum!

    In der Beschreibung les ich Stereo-Eingang, aber 2 x mono Ausgang, was mich verwirrt. :/ Ist das so? Und wie kann ich das ggf. abändern?

    Damit ist gemeint, dass zwei Monoeingänge (=stereo) auf einen Monoausgang geschaltet werden.

    Anstatt nun direkt in Richtung Mixer/Amp zu gehen, möchte ich den Mute-Switch dazwischen hängen, um das Theremin hierüber muten zu können.

    Möchtest du wirklich muten, sprich, stummschalten oder möchtest du einen Bypass haben, sprich das Theremin umgehen?

    Und möchtest du noch ne LED zur Anzeige haben oder nicht?


    Ist machbar, kriegen wir hin!


    Lieben Gruß,

    Max :)

  • Der Schalter,siehe Diagramm,hat 3 Ebenen, 2,5 und 8 werden in einer Pos. auf die oben und in der anderen Position auf die unteren Kontakte geschaltet,und zwar gleichzeitig,wenn Du von diesen 3 Ebenen eine Frei hast,kannst Du die zum schalten der LED nehmen,wie auch im Schaltplan des ABY switch.


    solltest keine Ebene frei haben,je nach Schaltung,nicht in Deinem Fall,brauchst einen Schalter mit mehr Ebenen.



    P.s die geschaltete Ebene für die Led,muss dann natürlich auch da sein,oben oder unten,wo Dein Ausgang dann auf Signaldurchgang geschaltet wird.

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Okaaaay - also angenommen ich will keine LED, dann würd ich einfach nur 2,5 und 8 mit den 3 Polen der Eingangsbuchse verbinden (Zuordnung egal?) und 1,4,7 mit den 3 Polen der Ausgangsbuchse (Zuordnung vermutlich analog zur Eingangsbuchse?).
    3,6 und 9 müsst ich "auf Masse ziehen" wie du sagtest. Heißt das irgendwo innen an das Gehäuse löten? Oder mit den Massepolen der Ein- und Ausgangsbuchsen verbinden?


    Und falls ich eine LED wollte, sollte die leuchten, wenn nicht gemutet ist. Also müsst ich die irgendwie noch hinter 1,4,7 reinhängen, oder? Wie krieg ich die da rein, so dass sie immer leuchtet (nicht nur wenn Audiosignale kommen) und ohne dass das Audiosignal verändert wird?

  • Also,


    nen Plan male ich Dir jetzt nicht ;) ,schließlich heißt das ganze ja Do it yourself,das heißt aber auch,das man schon mal einfach drauf los experimentieren sollte,und auch hier und da ein paar Fehler machen kann,daraus lernt man ja schließlich :) ;).


    Aber noch ein paar kurze Tips:


    Dein Eingangssignal bringt die Masse über Deine beiden Klinkenbuchsen ja schon mit,sprich,hast Du dort die Masse auch an den Eingangsbuchsen Deiner Klinkeneingangsbuchsen Deines Mute Schalters,diese müssen natürlich auch mit der Ausgangsbuchse Massekontakt verbunden werden.

    sobald Du diese Masse,am Klinkenstecker die lange Seite,der Schaft,mit dem Signal verbindest,die Spitze des Klinkensteckers,ist Dein Signal "muted" auf masse gezogen.


    Für Deine LED brauchst Du natürlich eine externe Stromversorgung,also eine weiter Buchse (DC Buchse),davon legst den Minus auf eine ebene des Schalters,dann darüber oben oder unten,das Minuskabel der LED.Der Plus Ausgang der DC Buchse geht dann an einen Vorwiderstand,dessen andere Seite an plus/Anode der LED geht.


    Dann leuchtet Deine LED Permanent in einer Schaltstellung,in der anderen ist Sie aus,ist also nicht Signalabhängig.

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Ach cool! Ne theremin :) ja, da mache Stummschalten auf jedenfall Sinn. Ich frage mich, ob du da noch ne schaltung brauchst um mein unschönes knacken im Signal zu haben.

    Ich beantworte gern jegliche Fragen zu folgenden Bausätzen so gut ich kann:

    Der Phaser | Der Angel | Muzzle | Dark Rift | 2nd Chorale | Dandy Horse | Countdown Phaser | Ojo Diablo! | Up, Down, Daddy | MoWah | Space Harp | Vutron V | CDXL Classic | Distmax | Der Buffer | Der Screamer | Engineers Thumb | Pro-Cessor | Das Browneye | DigiDelay | Ghost Device | Meat Sphere | J5Mk1 | G3 Blues | Riotte | Tonehound

  • Ich frage mich, ob du da noch ne schaltung brauchst um mein unschönes knacken im Signal zu haben.

    Jo,dafür sind wohl die Pulldown R´s,die ja im ABY Switch wiring Plan mit eingezeichnet sind,ob die aber wirklich nötig sind,ist fraglich,kann ja ausprobiert werden,hab mir schon mehrere ohne Pulldowns gebaut und hab kein Schaltknacksen,verbau die nur wenns wirklich nötig ist bei so Schaltgeschichten.

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • simon: :) Ja, Theremin ist cool. :) Man kann zwar das Kabel über die Volume-Antenne legen, das mutet auch, aber eine "unverrutschbare" Lösung ist mir lieber. Nur laut Knacksen sollte es auf keinen Fall, danke für den Hinweis. Also werd ich auf jeden Fall die Widerstände berücksichtigen, die hatte ich vorher gar nicht richtig wahrgenommen.

    Ich hab jetzt mal alles bestellt:thumbup:und hab zusätzlich 2 blaue LEDs rausgesucht - ich möchte probieren, die beiden statt rot oder grün hintereinander zu verwenden - das wär "stylischer" ^^

    Vielen Dank, Hendrixianer für Deine Mühe! Ich werde berichten, wie es gelaufen ist...

  • Ja, danke Simon, das hab ich. (y) Plus 2 blaue LEDs (https://www.musikding.de/LED-5mm-blau) und ein Kunststoffgehäuse (ich bin mir nicht sicher, ob ich Metallbohrungen hinbekomme und das rohe Aluminium gefiel mir nicht)... in spät. einer Woche sollte alles da sein.
    Was ich allerdings vergessen hab, ist (dachte ich) ist ein anderer Vorwiderstand. Zumindest hab ich im Netz gestern noch ein wenig rumgelesen und da irgendwas gefunden, dass der nach den LEDs berechnet wird und das scheint bei zwei Blauen anders zu sein als bei einer Roten oder Grünen. Ich hab einen Vorwiderstandsrechner im Netz gefunden gefunden und berechnet, dass mir 120 Ohm reichen sollten. Spaßeshalber hab ich dann mal für eine Rote bzw. Grüne den Widerstand berechnen lassen und bin bei 335 Ohm gelandet. In der Verdrahtungsskizze vom ursprünglichen Switch https://www.musikding.de/A-B-Umschalter sind allerdings 1500 drin - warum??? Und heißt das, dass ich keinen anderen brauche (weil der eh viel höher ist?) :/

  • Hi Anja,

    Sehr gut recherchiert, klasse! :thumbup:

    Den Widerstand brauchst du zum Schutz der LED deine 120-330 Ohm sind das absolute Minimum, das gerade so ausreicht, um die LED nicht zu zerschießen. Damit wird die LED aber gleißend hell sein. Das ist Geschmacksache und hängt auch von der LED selbst ab. Ich lande für eine LED meistens zwischen 1.5-4.7k.


    Lieben Gruß,

    Max

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!