Negative/mittelmäßige Bewertungen im Shop unerwünscht?

  • Ich weiß ja nicht wie da eure Erfahrung ist, aber ich habe den Eindruck und Erfahrung dass im Musikding Shop die angeblich so erwünschten Bewertungen gar nicht gewollt sind, sofern sie drei oder weniger Sterne beinhalten.

    Das ist nicht nur Augenwischerei, sondern verhindert genau das, was die Kunden wollen: Eine atequate Orientierung und echter Erfahrungsbericht, der zur Orientierung im Shop mehr als notwendig wäre, um sich unter den über 900 (!) Effekten sinnvoll zurecht zu finden!

    Lese ich aber dass alles ganz toll ist die ganze Zeit, dann hilft das bei der Kaufentscheidung wenig bis überhaupt nicht.

    Habe vor ein paar Tagen eine drei Sterne für den Delegate Kompressor geschrieben. Der Erfahrungsbericht war ehrlich und differenziert und ich habe mir alle Mühe gegeben, nicht nur ein oder zwei Sterne zu geben, was das Teil aber eigentlich verdient hätte. Veröffentlicht wurde die Bewertung nicht!

    Vor ein paar Jahren hatte ich eine ein Sterne Bewertung für den Bass Overdriver gegeben: Zurecht wie sich nach vielen Jahren herausgestellt hatte: Mit den Bauteilen war es nicht möglich bzw. Glückssache ob man einen Overdrive Sound bekommt oder nicht. Veröffentlicht wurde die Bewertung nie!

    Das geht so nicht.

    Bitte alle Bewertungen die geschrieben werden auch veröffentlichen KlausBr


    Beste Grüße

  • Hallo zusammen,

    Dass negative Bewertungen nicht veröffentlicht werden denke ich nicht, es gibt ja einige negative Bewertungen im Shop. Auch positive Bewertungen dauern ein paar Tage bis zur Veröffentlichung, kann ich bestätigen. Bisschen Geduld :saint:


    Aber gerade das Thema Negativbewertung finde ich persönlich (als erfahrenerer Bastler) schwierig. Die meisten Abzüge bei der Bewertung werden meiner Beobachtung nach vergeben, weil der Aufbau sich nicht wie gewünscht verhalten hat oder am Ende das Effektgerät gar nicht oder vielleicht sogar falsch funktioniert hat - was häufig bis immer Fehler im Aufbau sind.


    Sinnvoll fände ich ein differenziertes Bewertungssystem, sodass klar wird, was denn gefallen oder nicht gefallen hat. Z.B. Kategorien wie "Versand", "Preis/Leistung", "Dokumentation", "Sound", etc.


    Gerade im DIY-Bereich kann es sehr gut vorkommen, dass aufgrund von eigenen Fehlern am Ende der Bausatz schlecht bewertet wird. Eine genauere Differenzung der Bewertung wäre bestimmt hilfreich.


    My 2 cents.


    Lieben Gruß,

    Max <3

  • Freut mich dass so konstruktiv mit meiner Kritik umgegangen wird.

    Würde mich dem anschließen und drei Kriterien für das kommende Bewertungssystems vorschlagen:


    Bausatz (ob alles vollständig und in ordnung ist) 1-5 Sterne

    Aufbau (von scheiße bis easy) 1-5 Sterne

    Sound (von grottig bis geil) 1-5 Sterne


    Wat denkt ihr?

  • wobei gerade Sound Beurteilungen ja nicht nur von den persönlichen (subjektiven) Vorstellungen und Erwartungen abhängen, sondern auch von der Nutzung. Beispiel: X kauft einen Boosterbausatz mit Mittenbetonung, Bass- und Höhenabsenkung und schaltet den vor seinen JTM 45 Normal-Kanal => Kommentar "klingt scheiße, dumpf und honky" / Y baut den gleichen Bausatz und schaltet den vor den Tremolokanal seines Deluxe Reverb => Kommentar "Super Teil, meine Solos kommen jetzt fett und laut"

    Deshalb sind rein numerische Bewertungen ohne Begründung und Infos zum Equipment und Erwartungen IMO nix wert :(

  • Also ich halte von einer Soundbewertung ohne beigelegtes aussagekräftiges Klangbeispiel nix. Damit ein Klangbeispiel aussagekräftig wird gehört da selbstverständlich auch der True Bypass sound rein (wenn der treter kein true bypass hat, ggf. neben buffered bypass der sound komplett ohne treter).


    Wo textuelle Bewertungen glänzen können und selbst Sterne brauchbar sind, das ist die Bausatzqualität. Also die Dokumentation und wie durchdacht alles ist.

  • Also grundsätzlich keine schlechte Idee.


    Ich würde allerdings die subjektive Färbung weglassen. Nur weil ein Bausatz anspruchsvoll beim Zusammenbau ist, ist er sicher nicht “scheiße”.


    Ein Hinweis zum Schwierigkeitsgrad ist aber sicher insbesondere für Neulinge sinnvoll.


    Ob ein Bausatz vollständig ist, ist immer ein etwas ein Glücksspiel, sollte aber Usus sein. Dafür bedarf es aus meiner Sicht keines Kriteriums.


    Sound rein subjektiv zu bewerten von “grottig” bis “geil” ist sinnfrei. Ggf. sollte es eher ein Range-Kriterium geben, in dem man den Sound anhand von 4-5 Parametern charakterisieren kann, aber eben nicht subjektiv sondern eher z.B. wieviel Zerre ein Overdrive, Fuzz oder Distortion hat und ob der Klang eher mittenbetont, färbend oder eher transparent…


    Sowas wäre aus meiner Sicht sinnvoll.


    Und Sounds kann man sich ja meist beim Original anhören. Da bedarf es keines Links oder zusätzlichen Hinweises.

  • Oh man :rolleyes:


    Ich meine sowas:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ja das ist doch immer subjektiv, ob einem der Treter am Ende gefällt und ob einem der Sound zusagt oder nicht.

    Das heißt finde ich nicht dass man es nicht bewerten kann oder sollte.

    Ich denke aber auch dass es schön wäre und vielleicht sinnvoller eine Kategorie zu finden, die etwas nachvollziehbarer für andere ist.

    Zum Beispiel ob das Pedal zuverlässig funktioniert und den Erwartungen entspricht.

    Zwar weiß man nicht was derjenige der die Bewertung schreibt sich da zusammengelötet hat, dennoch könnte ich mir die Kategorie "Funktion" mit 1-5 Sternen als drittes Bewertungskriterium auch gut vorstellen :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!