Univibe LDRs

  • Hallo,
    hab nach längerer Pause wieder angefangen, Gitarre zu spielen und zu löten und möchte mir gerade ein Pedalboard bauen, das Blues-Hendrix-Metal Sounds abdeckt. Da gehört natürlich auch ein Univibe drauf :) . Bei meinem (Forum Vibe Platine, Bauteile selbst zusammengesucht) habe ich das wohl ziemlich verbreitete Problem fehlender Effekttiefe. Klingt nicht schlecht, könnte aber noch ein bisschen besser. Deshalb die Frage, mit welchen LDRs ihr die besten Erfahrungen gemacht habt. Gain und Offset Mod für die Lampe sind schon drin. Für alle anderen Tips z.B. hinsichtlich Spannungen oder Transistoren bin ich natürlich auch dankbar.
    Gruss
    Pitti

  • Hi,


    Hab da schon einiges durch,und die besten Ergebnisse,habe ich mit denen hier erziehlt:


    https://www.uk-electronic.de/o…info.php?products_id=1270


    Hier gibts irgendwo nen Thread,nach dem Aufdruck auf der PCB,sind 2 wichtige Widerstände auf der PCB gegenseitig vertauscht,erst wenn Du diese nach Schaltplan einsetzt,wirst Du die richtige Tiefe bekommen.


    Einfach mal SuFu nutzen und Baubericht Forum Vibe als Schlagwörter benutzen, @Lothy hatte da was zu geschrieben.


    Gruß,
    Micha

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Hi, danke für den Tip. Gerade bestellt.
    Hab bei small bear noch CdS 5 9203 gefunden mit 5-20k light und 20M dark resistance. Hast die schon mal jemand probiert?
    Hab wahrscheinlich schon alle Threads zum Thema vibe mehrfach gelesen :) und schon einige Zeit rumprobiert. Auch eine 8-stage Version gebaut, bin aber nie so richtig glücklich damit geworden. Die Widerstände sind, denke ich, die zur Bias Einstellung der Lampe, die aber beim offset mod sowieso durch einen Trimmer ersetzt sind? Die Durchnummerierung der Bauteile ist bei den unterschiedlichen Dokumentationen ein wenig unübersichtlich.
    Dann warte ich mal auf die LDRs und sehe weiter.
    Viele Grüße
    Pitti

  • Hi,



    Hab bei small bear noch CdS 5 9203 gefunden mit 5-20k light und 20M dark resistance. Hast die schon mal jemand probiert?

    Jupp,die sind auch gut,im Prinzip alles, was einen Hell R zw. 20 und 90K und einen Dunkel R ab 5 M hat ist brauchbar.

    Widerstände sind, denke ich, die zur Bias Einstellung der Lampe, die aber beim offset mod sowieso durch einen Trimmer ersetzt sind?

    Auch richtig,allerdings kommst Du mit dem Trimmer alleine beim Offset Mod auf keine sehr gute einstellung,hab bei mir sowohl den Trimmer als 2 R´s in Reihe drin,genaue Daten, müsste ich aber erst mal aus meinen Unterlagen raus suchen,hatte das Glück mein aktuelles Vibe gegen 1 originales zu testen,und konnte da keinen Unterschied mehr feststellen,mal von der Tatsache abgesehen,dass Das Original mehr gerauscht hat,dies ist aber eher den Kohle R´s zu verdanken.


    Was auch sehr wichtig ist für die Tiefe sind die 4 Kondensatoren,welche jetzt das genau waren, müsste ich auch raus suchen.hab die bei mir selektiert,um nicht zu weit aus der Toleranz zu gelangen,das Problem hatte ich bei einem Nachbau nämlich auch mal,da war einer der C´s weit ausserhalb der Toleranz,und schon klang das Vibe eher statisch,oberflächlich,keine Tiefe.


    Weiterhin wichtig ist auch die Stromversorgung,mit Trafo und BR,hat die Filterung auf der PCB gepasst,mit Laptop Netzteil musste ich da etwas ändern,damit der LFO welcher hier ja schon einiges zieht mit dem Lämpchen,auch vernünftig läuft und das Lämpchen Hell genug ist.


    Was die Doku angeht,halte ich mich einfach an den Original Schaltplan und an die Seite von R.G Keen,das reicht und ist übersichtlicher.


    Gruß,
    Micha

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Hi,
    Hendrixianer: Du Glücklicher :) , hab ein Original bis jetzt in natura nicht mal gesehen, geschweige denn eins gespielt. Aber gut zu wissen, dass man soundmässig rankommen kann.
    Zum offset mod: Kann ich einfach die originalen 100k und 47 k nehmen und einen 20k oder 50k Trimmer dazwischen setzen?
    Auf die Idee mit den Kondensatoren wäre ich im Leben nicht gekommen. Muss ich mal nachmessen, eventuell sockeln. Die LDRs sollten unterwegs sein. bin mal gespannt.
    Viele Grüße
    Pitti

  • Hi,

    Zum offset mod: Kann ich einfach die originalen 100k und 47 k nehmen und einen 20k oder 50k Trimmer dazwischen setzen?

    Das wär dann glaube ich schon wieder ein wenig zu viel,hab die beiden verkleinert passend zum Trimmer,hab die Unterlagen aber gerade nicht zur Hand,den Offset Mod hab ich auch nur bei dem 1. Vibe umgesetzt,bei allen anderen habe ich die originalen R´s genommen,denn mit der Offset Einstellung,bin ich Quasi bei den gleichen Werten nach einstellen gelandet, wie mit den originalen festen R´s,ausserdem animiert der Trimmer einfach zu einer ewig langen rum spielerei,wobei es da an anderen Stellen mehr Sinn macht,den Sound und auch die Tiefe zu beeinflussen.


    Was die Kondensatoren angeht,da gibts glaube ich sowohl bei R.G Keen,als auch in der Doku des Pangea Vibe hier im Shop,eine Tabelle mit schon bewährten Werten,u.a auch die originalen,wenn Du dein Vibe nicht unbedingt klassisch aufbauen möchtest,kannste z.b noch nen Drehschalter einbauen um die verschiedenen C´s zu schalten.


    Für sinnvoll halte ich einen Bauteiletester,mit dem Du die Werte der Bauteile checken kannst,um zu selektieren und auch um zu sehen ob die in der Toleranz sind oder evtl. defekt, so ein teil kostet bei Amazon c.a 20,- und die Investition lohnt sich.


    Gruß,
    Micha

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Nee,Gelb hat schon das richtige Spektrum,seh nur zu das Du die Kombi einpackst,Schrumpfschlauch oder so,ist zwar im geschlossenen Gehäuse Dunkel,beim testen oder so ists aber schon besser.


    Vactrol 4 sollte nen anderes LDR rein,hatte ich erst nicht,auf anraten anderer,find es klingt aber schon besser.

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Hi,

    hier ein kurzer Zwischenbericht und 2 Fragen. Bei mir dauert es vor lauter rumspielen immer etwas länger :) .

    Die 9203 von small bear und die ldrs auf dem Foto machen sich auch sehr gut. Weiß zufällig jemand , was das für ein Modell ist? Hab ich schon seit Ewigkeiten rumliegen. Zur Abschätzung der Größe hab ich sie auf das "lightshield" gelegt.


    In der Zwischenzeit habe ich ausprobiert, ob 2 vibes hintereinander die Effekttiefe verbessern. Ist ganz vielversprechend, aber viel geiler ist es, wenn ein vibe 2x, 3x oder 4x so schnell wie das andere läuft. War eher ein Zufallsprodukt, so ein langsames Wabern untenrum und drüber das schnellere. Dafür müssten die beiden lfos synchronisiert sein. Ich würde also die Frequenz des einen lfos gerne halbieren, dritteln usw. Ich stelle diese Frage mal in "Allgemeine Elektronik", weil das nicht vibe spezifisch ist.

    Hab auch den Stereo Mod von geofex ausprobiert. Frames for The Technology of the Univibe (geofex.com)

    Funktioniert auch, das Signal vom Kollektor ist aber wesentlich höhenlastiger als das vom Emitter. Ich finde keinen Verdrahtungsfehler, Ist das schaltungsbedingt, kann man das einfach ändern oder ist es besser, das Signal vom Emitter mit einem opamp zu invertieren und damit weiterzuarbeiten? Vielleicht hat das jemand schonmal probiert. Ich will jetzt erstmal versuchen, diese beiden Sachen hinzukriegen und dann nochmal mit ldrs und Kondensatoren spielen.


    Gruß

    Pitti

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!