Verstärker Bausatz für 1*10 bzw 1*12 gesucht

  • Hi,
    Ich habe vor etwa 2 Jahren den Little Rebel gebaut, und ihn in eine selbst designte und gebaute 1*10 Combo eingebaut.
    Der Rebel zerrt allerdings für meinen Geschmack zu stark und auch die nachträglich eingebaute Clean Schaltung bringt da leider nichts.
    Deshalb ist die Combo leider nicht in Verwendung. Da ich das Gehäuse aber eigentlich ganz schön finde würde ich ganz gerne einen neuen Verstärker dafür finden und einbauen.
    Da ich aktuell hauptsächlich mit meinem Line 6 HX stomp mit Amp Sim spiele bräuchte ich doch eigentlich nur eine Endstufe, oder? Dann hätte ich den Vorteil, dass ich das auch mal zum musikhören im Proberaum verwenden könnte (evtl zusätzliches Bluetooth Modul einbauen?)


    Da ich hier nicht so bewandert bin:
    Könnt ihr meinen Gedankengang nachvollziehen und bestätigen bzw. Gibt's Einwände?
    Kennt jemand einen preiswerten Bausatz für eine Endstufe bzw worauf muss ich achten damit das dann auch zusammenpasst/funktioniert?


    Danke und LG

  • Hi Salami,


    Du hast uns noch nicht gesagt, was du denn ganz genau möchtest: Röhre? Transistor? Watt? Überlegen solltest du außerdem noch folgendes: Deine 1x10 Combo hat ja sicher nen Gitarrespeaker drin. Diese sind nicht besonders zur Musikwiedergabe geeignet, der Frequenzgang ist weder linear, noch breitbandig genug. Soll nicht heißen, dass du darüber keine Musik hören könntest - grandiosen HiFi-Klang darfst du dann allerdings nicht erwarten.
    Das ist außerdem nochmal zu bedenken, wenn du deinen Line6 mit Ampsim nutzt, denn hier solltest du auf jeden Fall die Cabsim deaktivieren, sonst wird es nicht besonders gut klingen.
    Dann gäbe es außerdem noch die Möglichkeit, einen Amp mit FX-Loop zu verwenden. Oder das Tonestack halbwegs neutral zu stellen. Hier noch ein Tipp: Probier doch mal aus, deinen Line6 in den FX-Return des Little Rebel zu spielen - dann spielst du nämlich in eine kleine Endstufe. Ich hab das schön öfter gemacht, klappt hervorragend.


    Lieben Gruß,
    Max <3

  • nach dem Muster der Low Watt Serie von Tube Town selbst bauen. Dort findest du alles nötige, zB ein Kit für die Stromversorgung.
    Du kannst zB eine ECC99 Doppeltriode nehmen und eine ECC83 als LTP Phase Inverter.
    Sieh dir einfach ein paar der Anleitungen an...
    Oder du nimmst ein vollständiges Kit für einen der Low Watt Amps und fügst einen zweiten Eingang für das Line6 hinzu. Bei einem LTP z.B. „die andere Seite“.
    Oder du fügst ein Kit für einen Einschleifweg hinzu und gehst mit dem Line6 in den Return.

  • Hallo,


    zum Thema Kombi (nicht -o!)-Verstärker (also für Gitte und Mucke - die kleinen Strolche).


    Es gibt "legendäre" Breitbandlautsprecher (8"...12") bzw. deren aktuellen Nachkommen. (z. B. bei Visaton und Beyma (span.), aber das ist nur ein kleiner Auschnitt)
    Diese haben wie reine Instr.-Spk. eine Papp-Sicke und keine aus Gummi.
    Sie haben - verglichen mit heute üblichgen HiFi-Kombinationen einen ziemlich guten Wirkungsgrad (ich erinnere mich an das "Viech" mit einem SPL von ca. 96 dB/W/m). Gitarren-Lsp sind natürlich noch einen Tick lauter.
    In der Zeit des Breitband-Hypes (alles über einen Lautsprecher) so vor 10...30 Jahren habe ich da mitgemacht und solche auch als Git.-Lsp. ausprobiert.


    Gerade für low Watt Anwendungen mit ziemlich cleanen Sound könnte sowas interessant sein, zumal sie relativ preiswert sind.
    Aber für Rock-Röhre in offener Schallwand eingebaut ist es fraglich. Wenn die Auslenkungsgrenze der Membran (die wird bei guten Spk. angegeben) erreicht wird, wirds unschön.
    Und manche vermissen gerade die Soundanteile, die durch eine hart eingespannte Membran (wie beim Git.-SPk.) entstehen.


    Übrigens, der Restpostenhändler P*ll*n hat gerade ein paar Visatons auf Lager. Aber frag jetzt bitte nicht, welcher denn gut ist. Das hängt von Einbausituation und Verstärker ab.


    Was immer geht - ohne Eingriff in den Amp - ist wie bei einer Frequenzweiche passive Komponenten (Spulen, Kondensatoren,Widerstände) zwischen AMp und Spk zu schalten.
    Das ist bei Hifi-BB-Spk als Notchfilter und Impedanzlineariesierung geradezu Standard.


    Das ist insgesamt ein Feld für eigene Versuche und keines zum Bauanleitungen downloaden (Wenn doch, würde mich das interessieren).


    Gruß, Bernd

  • Grüß euch,
    Danke erstmal für die Antworten, da raucht das Köpfchen schon sorry falls ich noch nicht auf alles eingehe, muss glaube ich noch etwas sacken.


    Also aktuell ist ein 10" Speaker verbaut der noch rumgelegen ist, ob das also ein extra Gitarren speaker ist weiß ich nicht genau, den könnte ich aber evtl tauschen. Da mir die Holz Verkleidung gefällt, der Sound aber nicht, habe ich eben überlegt das System (Amp und/oder Speaker) zu verändern und die Hülle weiter zu verwenden.


    Ob es dabei Röhre oder Transistor sein soll und wie viel W bin ich nicht sicher. Wäre cool wenns laut genug für den Proberaum is, Bühne is egal und preislich dachte ich so an Max 150-200 Euro, gerne billiger. Ein bisschen Bastelei darf gerne dabei sein, aber nichts mit lebensgefährlichen Spannungen, da hab ich zu wenig Ahnung (der Rebel war mein erstes Projekt, somit ist Röhre wohl raus?).


    Gibt es zum Rebel Alternativen die auch schönen clean sound haben und günstig sowie einfach zu bauen sind?


    Nun, da ich ja die Amp(+Cab) Sim im HX Stomp habe, war die Idee, eben keinen Gitarrenamp sondern im Prinzip wenn ich's richtig verstehe einen Aktivlautsprecher (ja der is dann allein wegen der Bauform nicht sonderlich linear, muss aber ja nicht, da er trotzdem hauptsächlich für die Gitarren Verstärkung verwendet wird... Ist das dann eine schlechte PA?). Ich hätte gerne die Möglichkeit relativ unverzerrt aber auch mal mit Gain zu spielen und so würde ich alles über das digitale Teil regeln. Denkt ihr die Idee is Schwachsinn oder ist der Gedankengang nachvollziehbar? Dann bräuchte ich einen linearen Verstärker und einen Breitband LS oder? Vorschläge?


    Danke nochmal und sorry falls ich evtl einiges falsch verstanden habe!


    LG

  • Genau das hätte ich auch vorgeschlagen. Freunde von mir machen das so in ihrer Band - Line6 Helix in aktive Boxen und finden es super.
    Ansonsten, wenn es für den Proberaum sein soll: Eine PA ist doch ganz sicher vorhanden, oder? Einfach direkt ins Pult spielen. :D Musik hören wir bei uns auch immer direkt über PA.


    Lieben Gruß,
    Max <3

  • Yes, das werd ich probieren. Muss ihn allerdings erst von Deutschland hier nach Österreich bringen, was wies aktuell aussieht noch bissl dauern kann:)
    Danke auf jeden Fall für den Input an alle!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!