Der klassische Das-Ärgert-Mich-Gerade Thread

  • So hab ichs früher gehandhabt :/ ,aber wehe,dann suchst ma was bestimmtes <X ,das findste dann erst,wenns nicht mehr brauchst ^^ ......

    Geht mir genauso. Bin da nach und nach am Aufräumen. Hab schon 3 Tütchen BC337 gefunden, weil ich jedes mal neue bestellt hab, wenn ich die nicht gefunden hab. Die vielen DIP-8 Sockel die ich bestellt habe sind aber immer noch nicht aufgetaucht, bin mir sicher das ich die noch nicht alle verarbeitet hab.

  • Aschenputtel war nen Sch.... Glückskind,hatte nur gute und schlechte X/ .................... ^^

    Die kannte den Staubsauger noch nicht ;) Rechne Sortieraufwand gegen Neupreis.

    Alternativ: hast du Kinder? :D

    Wo ich gerade bei bestellen bin. Hab noch mal bei Bonsai bestellt und jetzt weiß ich auch, warum ich das seit 10 Jahren nicht mehr gemacht hab. Die 3-4 Tage Lieferzeit sind jetzt schon seit 14 Tagen rum. :cursing:

    Unangekündigte Osterferien in dem Betrieb?

  • Die kannte den Staubsauger noch nicht ;) Rechne Sortieraufwand gegen Neupreis.

    Alternativ: hast du Kinder? :D

    Na,habs dann mit Handfeger und Kehrblech gemacht,und dann vom Kehrblech sortiert,auch wenns lange gedauert hat,wegschmeissen tu ich nur ungern,und neu bestellen kost auch wieder Zeit,und jetzt wo alles teurer wird,zählt eh jedes Schräubchen ;)



    Nee,keine Kinder,keine Haustiere,nur Frau,also auch Niemand der den Kram versehentlich runter schlucken kann wenn noch was liegt :D ;)

  • Hallo,

    solche GAUs durch DAUs kenne ich selber auch...

    Um die Schwelle zur Motivation zum Sortieren nicht zu hoch zu setzen, habe ich - erst einmal - nur nach dem Multiplikatorring (also dem vorletzten)

    oder aber nach den ersten beiden Ringen (für Fortgeschrittene) sortiert. das ergibt dann erst mal unter 10 oder nach der zweiten Methode 12 bzw. 24 Kartons vorsortierter Widerstände. Bei Anwendung der letzten Variante habe ich es oft lange belassen, weil ich aus diesen Teilmengen relativ schnell den gewünschten Werten picken konnte... (und Nachmessen tut man ja auch, oder?)


    Gruß, Bernd

  • Na zum Glück war der Gau bei mir keine Widerstände,sondern nur Schrauben,Scheiben,Ringe,Muttern u.s.w ;) ,Widerstände habe ich bei meiner Menge in Tütchen,und diese in großen Dosen,sonst hätte ich leichte Platzprobleme =O,und wenn da mal was runter fällt,passiert nix .


    Und nachmessen,tue ich schon beim zusammenstellen der BOM,dann gibts später keine bösen Überraschungen :) ,


    Gruß,

    Micha

  • Ahh, 8|


    bei sowas hatte ich mal einen Teilerfolg im Vorsortieren mithilfe einer kleinen Vibrationsplatte (sonst benutzt für das Vertreiben von Luftblasen aus Vergußmasse - wenn man sich keine Vakuumanlage leisten kann...). Eine feines Drahtsieb/Strukturblech draufgelegt und die Fläche leicht geneigt hingestellt und dann die Rüttelfrequenz langsam hochgefahren...

    Den Mechanikteile-Gau hatte ich aber nicht so oft um das Verfahren zu optimieren - zum Glück! :D


    gerüttelte Grüße, Bernd

  • Ein Sieb war mein erster Gedanke, habe dann lieber den witzigeren Staubsauger genannt, weil wir ja in einer Wegwerfgesellschaft leben :)

    Mit einem Sieb hatte ich Ende der 90er beim Ferienjob in der Werkstatt meines Onkels immer die Präzisionsdrehteile aus einer alten Drehmaschine von den Spähnen getrennt.

    Was für eine Scheißarbeit, aber die Maschine war noch da und musste laufen und so wurde es früher immer gemacht ;(

    Ohne das Ding hätte ich in der sonst so automatisieren Werkstatt nicht viel machen können.

  • Hej, werte Mitgefähr(de)ten.


    Ich hab so langsam das Gefühl, dass ich dann auch mal nem Internet-Betrug aufgesessen sein könnte, obwohl sich mir das noch nicht so ganz erschließt.

    Bin nach der frechen Eigen-Werbung in nem anderen Thread dann doch neugierig geworden und hab das

    Dem Traum-Sound auf der Spur - Effektpedale selbst gebaut: Der Einstieg Dem Traum-Sound auf der Spur - Effektpedale selbst gebaut: Der Einstieg http://www.amazon.de

    beim großen A geordert. Das Buch kam am 05.04.2022 raus, am 11.04.2022 hab ich das bestellt, natürlich noch keine Bewertungen und nix drin, aber sah ganz seriös aus, wenn auch imho für 23,53€ etwas überteuert. Versand durch A... Ankündigung für 16.04.22.

    Als das angeblich schon unterwegs war, kam der Rückruf, angeblich wurde das Paket beschädigt. Ich würde in der Folgewoche eine Gutschrift erhalten. Stattdessen wurde mir die Ware automatisch neu bestellt (wenigstens kostenfrei) und für den 22.04.22 angekündigt, diesmal mit HERMES (hier eine Vollkatastrophe). Am 22.04. dann die Mitteilung, dass es Probleme gab, dauert noch bis nächste Woche...

    Nun steht die Lieferung auf 25.-29.04.22... Klassische Hinhaltetaktik, damit ich die Stornierung verpasse?

    Zweimal Probleme, die ich noch nie hatte. :/


    Nun ist mir schon bekannt, was mit Versandbestätigungen so für Unfug getrieben werden kann, aber für nicht mal 24,-€??? Selbst wenn 20 Blödies wie ich das kaufen, lohnt sich das doch nicht. :rolleyes:


    Ich gebe Nachricht, wie es weitergegangen ist...


    mit verprellten Grüßen

    Michel

    I might look like I´m listening to You, but in my head I´m playing my guitar!

  • Oha.


    Unmittelbar nach meinem letzten Post hat Hermes das Paket doch noch auf den letzten Weg gebracht und soeben ist es tatsächlich eingetroffen! :)

    Ich entschuldige mich für Verwirrung, sollte diese jemanden in seinen Kaufabsichten bezüglich dieses Buches beeinflusst haben. :saint:

    Aber der Versand war hier echt unterirdisch, woran es denn am Ende auch immer gelegen haben mag. :/


    Das Buch ist ein DIN-A4-Heft, ordentlich gebunden, reich bebildert und in schön großen Buchstaben geschrieben. Also auch für alte Augen geeignet. Dem ersten Durchblättern nach scheint es recht sinnig aufgegliedert zu sein und behandelt alles mögliche, Materialkunde, Designhinweise, Messtechniken, Quellenhinweise, Simulationen und und und...

    Scheinbar genau das Buch, welches ich mir schon immer gewünscht habe. Vorhandene Literatur musste ich mir bisher immer am Computer zusammensuchen, oder ging nur in einem sehr kleinen Teil auf Pedalbau ein. Oder war eben englisch. I speak english very well - bloß find ich die Wörter nicht so schnell!


    Ich berichte gelegentlich mal über die Ausführungen, wenn es interessiert.


    Danke für Euer Mitgefühl. :)


    Liebe Grüße

    Michel

    I might look like I´m listening to You, but in my head I´m playing my guitar!

  • Mach Dir nen Stück Silikonschlauch auf die Entlötpumpe,dann kannste diese genau auf dem loch zusammen mit dem Lötkolben plazieren,und so alles an Lot raus ziehen,auch wenn mehrmals ran musst,alle Löcher entzinnen,zum Schluss kleinen Schraubenzieher unter Drehschalter,die noch festen Lötstellen nochmals erwärmen,gleichzeitig mit dem Schraubenzieher vorsichtig Stück für Stück hoch hebeln,dann kriegste den wieder raus.

  • Den Silikonschlauch hatte ich jetzt auch im Helferlein-Thread gesehen. Bei mir hats zwar funktioniert die Löcher freizusaugen, aber es war trotzdem eine Scheißarbeit, da die Düse dauernd dicht war. Bei einem Pinn hatte sich dann das des Schalters verformt. Da habe ich kurzerhand alles abgeknippst und einen neuen Drehschalter eingebaut.

  • Ich hatte noch nie erfolgreich Entlötlitze verwendet. Ich sollte mir mal ein Tutorial anschauen. Oft reicht das Rüberwischen mit der Lötspitze um kleine Mengen wegzunehmen. Ich habe aber auch so ein extrem zähes bleifreies Lötzinn. Möglicherweise ist da auch einfach nur wenig Flußmittel drin.


    Ps: heute beim Verkauf eines Pedals den Satz „inkl. Versand?“ akzeptiert…


    …ind festgestellt, dass das Entlöten von SMD Kondensatoren für das Rauszeichnen eines Effektes ziemlich anstrengend ist 8o

  • Das hängt an der Lötlitze an sich. Da gibt es viel Schrott auf dem Markt was nichts taugt. Da muss vor allem Flußmittel drin sein. Ich hab momentan die von Felder. Und Du brauchst eine breitere Lötspitze. Ist trotzdem eine elende Fummelei, die man etwas üben muss.


    Gruß

    Gerhard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!