Frage Bias,Ruhestrom EL84 im Gegentakt Betrieb/Baubericht Tubetown PX18

  • Ich glaube die Mitforisten wollen sich in der Sicherheitsfrage - bei aller Hilfsbereitschaft - einfach vorsorglich vor jeglicher Mitverantwortung an etwaigem Herzkammerflimmern oder auch einem Wohnungs-/Hausbrand etwas drücken.
    Umgekehrt werden die ähnlichlautenden einschlägigen Hinweise bei Martins oder Uwes Bausätzen ja auch einfach geflissentlich überlesen und nicht weiter persönlich genommen.
    Einfach ein Szeneritual :)

  • Hallo,


    um l0e5t1 in seinem Engagement und seinen klaren Worten zu unterstützen:
    Aufgrund der (teuren) Erfahrungen eines Berufskollegen und des Rates eines Anwalts (Privat-Haftung bei gewerblichem Hintergrund) beteilige ich mich bei solchen Themen überhaupt nicht mehr.
    Nur hinlänglich bekannte Warnungen ohne fachliche Unterstützung zu geben, kommt nicht gut an ("Wenn jemand einen gültigen Führeschein bestitzt, kann er auch fahren!" - Ha ha).


    Freut euch, daß es noch "Bausätze" für Geräte gibt, die mit Netzspannung betrieben werden...


    Gruß, Bernd

  • Hallo,
    Das sollte vorhin auch gar keine Kritik an Irgendwem sein, eher Mediation.
    Ist doch gut, wenn jemand nachfragt und dann Dinge konkret angesprochen werden, die bisher vielleicht zu wenig beachtet wurden. Ist auch richtig, wenn der Antwortende nochmal dazusagt, daß er nicht der high-voltage Installationssupport ist. Das ist hier zwar ohnehin niemand, aber man sagt es besser einmal mehr dazu. Das ist dann auch gar nicht persönlich oder geringschätzend aufzufassen. Eher Gelegenheit selbst nochmal darüber nachzudenken: Aufschieben? Fachkraft im Bekanntenkreis? Gerät vielleicht besser nicht "in Verkehr bringen"? Oder Schlüsselschalter statt Wippschalter? Doppelpolige Absicherung? FI-Schalter verwenden? Netzkabel in Abwesenheit ziehen?
    Zumindest letzteres mache ich nach Möglichkeit immer, Kollegen hassen mich dafür, ich vertraue da auch keinem neu gekauften Gerät mehr, die werden in China von angelernten Jugendlichen montiert. Wir sind ja alle erwachsen und für uns selbst verantwortlich. Aber wenn's besonders eilig gehen musste hat man auch schon Schreinermeisterfinger neben die Kreissäge fallen sehen.
    Grüße, Loesti

  • Ich weiß nicht, ob es haftungstechnisch einen Unterschied macht, aber man muß ja dem Fragesteller nicht unbedingt eine direkte Anweisungen geben, was er als Nächstes machen soll. Man kann ja auch schreiben "ich an deiner Stelle würde... " oder "in einem ähnlichen Fall habe ich früher mal..." usw. schreiben.


    Gruß, Bernd

  • Nochmal ein kleines Update zum PX-18:


    Heute wurden dem kleinen Großen :D die allerletzten Kinderkrankheiten abgewöhnt:


    1.Der Verdacht,das die Gegenkopplung zur Mitkopplung wird,hat sich als nicht ganz richtig erwiesen,der Fehler lag irgendwie an meiner nicht alzu dollen 4x12er Box,die während des Einstellens und des Testes angeklemmt war,der 330R in Reihe zum C am Presence Poti konnte also wieder weichen,und alles ist Top.


    2.Auch das allerletzte Brummen wurde durch eine geringfügige Leitungsoptimierung an V1 sowie an der Netzsektion eleminiert :D .


    3.Auf V1 sitzt nun eine selected High Grade 12AX7,um auch das Rauschen möglichst von vorne angefangen zu reduzieren,hat wunderbar geholfen :thumbup: .


    4.Der AMP wurde nochmal vollständig nachgemessen (Spannungen) und dokumentiert (Nur minimalste Abweichungen vom Soll-Wert :thumbup: ),sowie der Bias der beiden EL84 noch einmal nachjustiert.


    Kann nur sagen,bin sehr zufrieden,vor allem damit,wie Nebengeräuscharm das Teil nun ist :thumbup: .


    Viele mögen zu eine die Endstufenzerre gerade auch mit den EL84er nicht,mir gefällts,mindestens genauso gut wie der Sag,mit der EZ81 :thumbup: ,kommt ein ganz neues Fahrgefühl auf.


    Beim studieren mehrerer theoretischer Sachen zum JTM45 bin ich bei Rob ( https://robrobinette.com/How_the_Marshall_JCM800_Works.htm ) unter anderem auf das hier gestossen:



    The I "Bright" or "Lead" Channel signal is amplified by V1B (the B half of Valve 1) which has a cool bias from its 2.7k cathode resistor. Its small .68uF bypass cap boosts the gain of mid and high frequencies which reduces the Bright Channel's lower frequencies early in the circuit so it can focus on mids and highs that sound good when later stages push into heavy distortion. Because of this design the Bright or "Lead" Channel responds extremely well to boost and drive pedals. The Bright Channel's very small .0022uF coupling cap also limits bass frequencies and facilitates a cleaner, leaner overdrive tone.


    The II "Normal" Channel signal is amplified by V1A (the A half of Valve 1) which has a warm bias from its 820 ohm cathode resistor. Its very large 330uF bypass cap boosts all guitar and bass frequencies for a rich full bodied tone. The Normal Channel's ten times larger .022uF coupling cap also helps preserve bass frequencies.



    In den ganzen Schaltplänen zum JTM45 oder deren Klone die ich finden konnte,sowie 18W Varianten,sind beide Koppel C´s aber gleich,nämlich 22nF und nicht der Treble Channel 2,2nF,Frage nun:
    Wann und warum wurde das geändert? Frage deshalb,weil ich wissen will,ob ich da einen Fehler gefunden habe,der sich auf die ganzen Nachbauten ausgebreitet hat (eher unwahrscheinlich),oder wurde das geändert,weil es eine Verbesserung darstellt?



    Gruß,
    Micha

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Im Zuge einiger Reinigungs und Wartungs arbeiten ( Bias nachstellen),heute mal die Heizung neu verdrahtet,gefiel mir nicht,dies hat dann auch gleich den minimalen noch vorhandenen Rest Brumm gekillt,so soll es sein :D .


    Ist zwar Sonntag Heute aber da mein Nachbar nicht da war,musste ich sogleich auch noch mal den Amp an meiner 4x12er testen und stellte dabei erfreut fest,das man mit den popeligen 18W
    Metallstühle auf Fließen tanzen lassen kann :thumbup: ,obwohl die 4x12er ja eigentlich durch Ihre großen Gummirollen entkoppelt sein sollte :D jedenfalls gibts ein schönes Bauchgefühl dabei :D



    Gruß,
    Micha

  • Ein paar kleinere Upgrades:


    Alpha Potis getauscht gegen hochwertige Bourns aus der HRT Reihe,diese haben ein etwas schwergängigeres Drehmoment,fühlt sich einfach besser an ^^ ,durch das Messinggewinde haben die auch scheinbar eine bessere Leitfähigkeit zum Chassis,diese musste ich nämlich nicht wie ihre Vorgänger gegen Chassis Isolieren und getrennt zum Massebus führen wg. eventueller Potentialunterschiede.


    Ein Mullard und ein Audyn Zinnfolien Cap ersetzten am Presence Regler und als Bypass Cap,die Stock-C´s,ebenso wurde der 4n7 Bright Cap des High Treb Channels gegen einen mit 500pf getauscht,da mir der Unterschied zwischen den beiden Kanälen doch etwas zu Krass war ,mit dem 4n7 war mir der High Treb. Kanal einfach zu Harsch/Spitz untenrum,so lassen sich beide Kanäle viel schöner zusammen mischen.


    Zu guter letzt noch die Nachrüstung eines Chokes mit 3H,einen wirklich guten Grund dafür gab es wohl nicht,war wohl eher die Experimentierfreude,die zugleich erst mal in die Hose gegangen ist,da mir beim ersten Test Durchlauf die PT Primärsicherung geflogen ist und erst einmal große Panik verursachte nun den PT gekillt zu haben.


    Letztenendes stellte sich heraus,das dies nix mit dem Umbau zu tun hatte,sondern mir eine GL-Diode um die Ohren geflogen ist bzw in beide Richtungen Leitfähig wurde und den PT Kurz-schloss.
    Choke und Dioden sind nun wieder drin,genauso verdrahtet und der Amp hat 2 mehrstündige Testläufe mit Bravour bestanden.


    Was der Chocke der ja eigentlich nur als Experiment gedacht war brachte,ist daß Das Hintergrund Rauschen deutlich ! abgenommen hat,und sich die Spieldynamik auch etwas verändert hat,wie genau,kann ich so gar nicht beschreiben ?( ,nicht schlechter,auch nicht besser,fühlt sich halt irgendwie anders an,finde es aber gut so wie es ist,und bin mit allem Höchst zufrieden :thumbup:


    Gruß,
    Micha

  • Echt ein hübsches Gerät hast du da! Ich muss mich echt irgendwann mal an den cornford mk50h wagen.

    Ich beantworte gern jegliche Fragen zu folgenden Bausätzen so gut ich kann:

    Der Phaser | Der Angel | Muzzle | Dark Rift | 2nd Chorale | Dandy Horse | Countdown Phaser | Ojo Diablo! | Up, Down, Daddy | MoWah | Space Harp | Vutron V | CDXL Classic | Distmax | Der Buffer | Der Screamer | Engineers Thumb | Pro-Cessor | Das Browneye | DigiDelay | Ghost Device | Meat Sphere | J5Mk1 | G3 Blues | Riotte | Tonehound

  • Mal ganz kurz zwischengefragt für mich zum Verständnis:
    - normalerweise filtert man mit nem RC-Glied
    - mit ner Drossel hat man ein LC-Glied vorliegen, das ne höhere Flankesteilheit hat und dadurch einen effektiveren Hochpass bildet


    Richtig? Hab mich bisher noch nicht damit beschäftigt, aber so erschließe ich mir das aktuell.


    Lieben Gruß,
    Max <3

  • Moin,

    Ah, bei 100Hz denk ich mehr an "Brummen". Mit Mosfet gibt es ja heutzutage schon effektivere Möglichkeiten als damals zur Drossel Zeit.

    Normalerweise schon,jedoch ein Brummen hatte ich auch schon ohne Drossel nicht mehr,nur dieses "normale" Rauschen,wenn ich den Amp aufdrehe,und dies ist um einiges zurück gegangen,ist natürlich auch durchaus möglich,daß das gar nix mit dem Choke zu tun hat ?( ,könnte auch an den Tausch der Potis liegen,da meine ausgiebigen Tests erst nach dem kompletten Umbau statt fanden,hab zwar nach jeder Maßnahme mal kurz die Funktion getestet,jedoch nur leise und nicht auf das Rauschverhalten geachtet.



    Mal ganz kurz zwischengefragt für mich zum Verständnis:
    - normalerweise filtert man mit nem RC-Glied

    Bei den etwas größeren Röhrenamps,so ab 30W,jedenfalls denen nach "altem" Vorbild,ist es durchaus noch üblich die Restwelligkeit mit ner Spule zu filtern,da ein RC Glied das nicht so sauber hinbekommt wie eine LC Siebung.


    Nur, ist ja bei mir der R Quasi geblieben,alleine schon deswegen um mit den Spannungen im Rahmen zu bleiben.
    Was wäre das denn jetzt? Ein LCR Glied ?(



    Richtig? Hab mich bisher noch nicht damit beschäftigt, aber so erschließe ich mir das aktuell.

    So ganz ist mir das alles auch noch nicht klar,auch wenn ich schon sehr viel lese und versuche zu verstehen,langen meine Grundkenntnisse oftmals nicht aus,bin froh wenn ich das was ich möchte praktisch umgesetzt bekomme und dann mal ein kleiner Aha Effekt einsetzt :| ;( .

    " Du willst keine sarkastischen Antworten ? :huh: ,dann stell keine blöden Fragen ! :D "

  • Mal ganz kurz zwischengefragt für mich zum Verständnis:
    - normalerweise filtert man mit nem RC-Glied

    Normalerweise wurde früher CLC gefiltert!!! Weil eine Gleichrichterröhre nur kleinere Elkos zuließ und eine Drossel
    das Siebverhalten der Kette erheblich verbesserte.
    Erst nach der Verfügbarkeit von Leistungsdioden und der Möglichkeit auch größere Kapazitäten mit hohem Ladestrom zu füttern,
    wurde CRC zur Normalversion.


    Gruß
    Peter

    Die klangliche Genialität von Röhrenamps basiert auf ihren technischen Unvollkommenheiten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!