Welcher Zerrer für diesen Sound (Audio-File)?

  • Hi,
    ich suche einen "einfachen" Zerrer zum Vorschalten. Der Sound ist ja etwas mehr Distortion als Overdrive. Aber halt dennoch etwas "loose" und "nass". Typische Plexi-Zerrer (Brown Sound) waren mir alle zu komprimiert und "eindimensional". Distortions wie Boss DS-1 klingen m.E. zu sehr nach Distortion für den Sound...
    LG
    Andreas

  • Wird vermutlich zu plärrig und eindimensional. Wie sieht denn der Rest der Signalkette aus, vom Pickup bis zum Speaker?

  • Bonjour,


    Sexy Rig, Andreas!


    Also jetzt bin ich verwirrt:
    Du fährst dieses pornöse Setup, hättest aber lieber den Sound eines kleinen Modeling-Transistor-Amps? :D


    Du suchst ja nach dem Zerrer, verstehe ich richtig? Und was genau fehlt dir jetzt am Klang in deinem aktuellen Setup?


    Wenn du nur so ein bisschen "Glitzer" über deinen Sound streuen möchtest, dann könnte ein kleiner Booster, wie z.B. der Katana, dir helfen. Du musst ihn ja nicht mega aufreißen, wenn du die Lautstärke beibehalten willst, sondern nur bisschen Farbe und Charakter zufügen.


    Bin nur gerade nicht ganz sicher, was du genau möchtest.


    Lieben Gruß,
    Max

  • Friedman BE-OD oder evtl die Variante Dirty Shirley mit etwas weniger Gain könnte passen.
    Die Platine von Aion gibt es evtl hier im Shop.
    https://aionelectronics.com/pr…dman-be-od-dirty-shirley/


    Wenn das zuviel Knöpfe sind, könnte man das Catalinbread Dirty Little Secret Mk1 versuchen, evtl gleich mit integriertem Spannungsdoppler. Auch dafür hat Aion eine Platine. Ich habe auch das Mk3, das ist deutlich flexibler und klingt authentischer nach Marshall, hat aber auch (zumindest im JCM Modus) immer dieses quäkige, was hier vielleicht gerade nicht gefragt ist. Das Catalinbread RAH ginge sicherlich auch ganz gut. Für alle genannten Catalinbreads gibt es Streifenrasterlayouts.


    Allerdings dürfte ein Champ mit Jensen Speaker (womöglich noch ein plärriger P12R aus neuer Produktion?) keine ideale Basis sein.
    Nützlich wäre mehr Kontrolle über die Mitten, zB im Tonestack den Widerstand nach Masse gegen ein Poti 25k lin ersetzen. Ich nehme bei solchen Amps auch gerne ein 100k revers logarithmisch: Auf gut der ersten Hälfte kann man die Mitten sinnvoll regeln, danach mutiert es quasi zum Tonestack Lift, man kriegt einen fetteren Ton mit deutlich mehr Gain und Lautstärke, vgl den Raw-Schalter in aktuellen Vöxen.

  • Strat/Tele -> MD TS808 -> Boss TS9 -> TRex Playback Delay -> MD Vibe -> Boss CH1 Chorus -> E/A Tremolo -> Hall of Fame -> Boss LS2 (als Booster) -> Boss TU2 -> Champ Clone in Solid Pine Cab mit Jensen 12er oder (für größere Bühnen) 90er Tweed Blues Deluxe

    hübsch und gut, aber wenn auf dem Wunschzettel dann ein offener und direkter Sound steht wäre eine Etappe, mal mindestens die Hälfte der Sachen in einem separaten Loop wegzupacken.

  • Hej und Danke für die vielen und ausführlichen Antworten!


    Der Kollege Moonshine hat Recht: ich hätte gern noch einen Zerrsound mit etwas mehr Glitzer/Shimmer. Die Tubescreamers sind für mich gut und der Hauptsound. Aber die sind halt auch ziemlich mittig und nölig (gerade am Champ). Mir ist schon klar, dass aus dem kleinen Tweed-Amp kein Deluxe-Reverb o.ä. wird, aber evtl. hilft ja ein Pedal. Hat schon mal wer das Boss FDR-1 probiert?


    Lg!

  • An einem Champ mit Jensen Speaker braucht man bei mehr Gain eher Kontrolle über die Höhen, als unkontrolliert "Glitzer" obendrauf zu setzen.
    Problem für alle Zerrer bleibt das Fender Tonestack hintendran. Deswegen hatte ich den Mittenregler erwähnt.
    Auch die Umschaltung "british/american" im Damocles von Chasing Tone wäre hier nützlich und einfach umsetzbar

  • Hi,
    Die Mods mit Potitausch von 10k auf 25k und Raw-Switch sind ja alte Hüte, aber dein Trick mittels 100k rev. log. ist natürlich sehr elegant - man hat beide Effekte, ohne wirklich am Amp selbst basteln zu müssen.
    Das muss ich mir merken, echt ne klasse Idee!


    Wenn Andreas seinen Grundsound mit Screamer im Wesentlichen mag (mittiger Screamersound + scoopiges Fender-Tonestack funktionieren meiner Erfahrung sehr gut zusammen), dann könnte es ihm mit 25k-Poti vielleicht zu mittig werden - Andreas findet ja jetzt schon den Sound grenzwertig nöhlig.


    Also ich persönlich hab noch nicht zu 100 % kapiert, was du gerne hättest. ?(


    Gefällt dir dein Grundsound und du möchtest noch zusätzlich was anderes?
    - dann könnten meine Vorschläge was sein


    Ist dir dein Sound generell zu mittig oder zu schrill oder zu undefiniert?
    - dann wären Tonestack-Mods ne gute Option


    Oder suchst du nach nem anderen Basis-Sound?
    - dann wären Tonestack-Mods und ggf. andere Treterchen was


    :thumbup:
    Max

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!