Sustainer in die Gitarre

  • Hallo,
    Ich suche Pläne für ein Sustain System, dass in die Gitarre eingebaut wird. Es gibt so dinger von Schaller glaub ich.
    Das Ding müsste eigentlich wie ein tonabnehmer funktionieren nur dass das Signal zum Sustainer hingeht.
    Wenn jemand Erfahrung mit sowas hat oder weiss wie sowas funktioniert dann bitte posten.

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    von fernandes gibts sowas , ist ne art elektromagnet der die saiten durch umpolung ins schwingen bringt .


    gibts übrigends auch handlich , nennt sich dann e bow

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Hi ssm,


    den Fernandes-Sustainer, den freejazzer erwähnt hat, gibts auch als Einbau-Kit. Allerdings ab 300€ aufwärts (!!!).
    Der eBow (gibts mittlerweile in aktualisierter Ausführung mit Oktave drüber b.Bed.) ist da doch wesentlich günstiger und vor allem flexibler!


    Gruß
    Karl

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Fernandes hat das in einigen Gitarren, wie schon erwähnt wurde.


    Das ganze gibt es auch einzeln: http://www.sustainiac.com/.


    Ob du dazu Pläne findest wage ich zu bezweifeln, denke nicht, dass die Schaltung einfach ist, und die geben die auch bestimmt nicht raus. Falls jemand aber Gegenteiliges feststellen sollte, wäre ich auch sehr interessiert ::)


    Der E-Bow ist aber wieder etwas anders, denn der bringt ja nur eine Saite zum schwingen, nicht mehrere oder?


    Sehe gerade Karl war schneller, aber dafür weiß ich den Namen der Kits ;D

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Hi Micha,


    mit dem eBow hast Du recht, der schafft allerdings immer nur eine Saite auf einmal.


    Was den Sustainer anbelangt, so meinte ich das Original Fernandes-Kit:


    FERNANDES Sustainer-Kit-FSK-401
    Besteht aus:
    Sustainer Driver
    Sustainer Circuit Board
    Custom FGI Humbucker
    Easy Access Battery Box
    1x Volume Poti
    1x Tone Poti
    1x Sustainer Intensity Poti
    1x Pickup Selector Switch
    1x Stereo Jack
    1x Battery Connector
    Connection Wires and Clips
    9-Volt Batterie
    Beschreibung


    Gruß
    Karl

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Erstmal Danke für die Antworten.


    Ich möchte mir natürlich so ein system selbst bauen. (was somst?) :D


    Habe auch schon selbst Tonabnehmer gewickelt. Das handwerkliche können ist also da. Ich möchte nur wissen wie das ganze technich realisierbar ist.


    ich dachte daran einen " Tonabnehmer" zu bauen, also nur Eisenkern (magnet brauch ich nicht- das übernimmt ja die Spule) und eine Spule drum.
    Das Ausgangssignal wird dann vorverstärkt und an die Spule geschickt die dann ein Wechselfeld erzeugt welches die Saiten zum Schwingen anregt.


    Vielleicht habt ihr ja auch Ideen wie es funktioniert und auch ein paar techniche Details. z.B. Dimensionierung der Spule, Art des Vorverstärkers...
    Das magnetfeld muss stark genug sein um die Saiten zum schwingen zu bringen.


    Bitte noch ein paar Anregungen!!! ;D

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    hallo erstmal...
    daran soetwas zu bauen dachte ich auch schon als ich mal nen bladescreamer mit nem sustainer "probegespielt" hab... naja aber das ding war mir halt zu teuer..
    hab grad noch bei http://www.projectguitar.com gestöbert und das hier gefunden http://www.projectguitar.com/tut/sustainer.htm


    ich weiss nicht ob das funzt aber sollte vielleicht möglcih sein...


    und das mit der spule... naja ich weiss nicht... das ding müsste en ziemlich starkes magnetfeld erzeugen können... und ob da die andren pu nicht von betroffen wären weiss ich nicht..... naja versuch wärs wert... hab soderso demnächst mein erstes gitarren projekt vor zu machen und will halt soviel wie möglich selber machen... d.h. pu´s elektronik körper und so... da könnte man das mit der spule sicherlich mal versuchen....


    Benny



    edit: ich hab noch ne andre idee.... man könnte(!) auch das leicht verstärkte sichgnal auf die saiten leiten(naja bei neun volt sollte man keeinen schock bekommen) das sollte eigentlich auch ein schönes feddback geben oder lieg ich da falsch... ist schließlich nachts da fallen einem immer komische dinge ein...

    Zwischen Verrückt sein und Genialität ist nur ein schmaler Grad<br />&quot;Ich lebe im Computer, auf einem blauen Stuhl&quot; Weena Morloch - Computer<br />&quot;I haven&#039;t failed. I&#039;ve found 10,000 ways that don&#039;t work.&quot; - Thomas Edison

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Quote from Karl


    den Fernandes-Sustainer, den freejazzer erwähnt hat, gibts auch als Einbau-Kit. Allerdings ab 300€ aufwärts (!!!).


    Das ist das "große" Kit von Fernandes: FSK 401 inclusive Tone- u. Volumepoti, alles fest verdrahtet und auf eine (große) Platine montiert, die in keine Gitarre passt, es sei denn sie kommt von Fernandes oder man baut was Passendes drum rum. Das "kleine" Kit: FSK 101 bekommt man schon leichter in eine Gitarre rein und muß etwas mehr löten. Ich meine, das Teil schon mal für 150,- gesehen zu haben.


    Die Lösung von Suistaniac ist ja wohl grottenhässlich.


    Ich habe schon mal versucht die Saiten über einen normalen Pickup in Resonanz zu versetzen (Lautsprechersignal in den PU gegeben). Hat sie aber kalt gelassen, ganz so einfach geht es wohl doch nicht.

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Hallo wrkdesign,


    iss ja klar dass das net geht. so ein lautsprecherausgang ist für meistens für 4 oder 8 ohm bestimmt. da hat ein pickup mit 6- 14kohm schon einiges mehr.


    die elektronik müsste so beschaffen sein dass sie die spannung sehr stark verstärkt und dass man sie an eine hochomige spule anschleißen kann.


    außerdem will ich die spule mit nem dickeren draht als im pu wickeln, da dann der wiedwestand nicht soo hoch ist und sie mehr spannung und stom verträgt.


    die käuflichen systeme funktionieren tatsächlich so wie beschrieben. nur brauch ich noch detaillierte pläne (spule , verstärker usw..)


    die idee mit den saiten auf spannun legen klingt ganz interessant. allerdings müsste die saite am steg UND an den Mechaniken an spannung liegen.
    es muss ja ein strom fließen de sann um die saite ein magnetfeld aufbaut.
    ich denke aber nicht dass man damit gute ergebnisse erzielt da das magnet feld vom pu und das von der saite nicht miteinnander harmonisieren.


    Gruß
    Simon

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Also das mit der spule?... mhh ich denk mal man bräuchte nen eissen oder ferritzeugs Kern wobei ich eisen preferieren würde... und dann halt die spule... njaschon mit recht wenig wicklungen kann man ein relativ starkes magnetfeld erzeugen... ich würde empfehlen so ca 100-maximal 250 windungen...beim verstärker... naja also da könnte man nen simplen vorverstärker nehmen zum beispiel den von http://www.elektronikinfo.de... da er das layout nichtmehr ausgibt...kannste bei mir holen... ich habs noch... zum draht würde ich sagen vvl mal nen 0,8mm oder nen 1,0 mm nehmen....und möglichst seitlich sehr gut schirmen....


    nochmal zu der sache mit den saiten... warum sollten die nicht harmonieren?... das sollte man vvl hinbekommen...naja wenn bei mir mal wieder ne neue gitarre ansteht werd ichs mal probieren.. die eine is ja grad in der bauphase...

    Zwischen Verrückt sein und Genialität ist nur ein schmaler Grad<br />&quot;Ich lebe im Computer, auf einem blauen Stuhl&quot; Weena Morloch - Computer<br />&quot;I haven&#039;t failed. I&#039;ve found 10,000 ways that don&#039;t work.&quot; - Thomas Edison

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    ansonsten kann man sich auch so nen mini amp basteln mit viel zerre und den lautsprecher an den korpus hinmachen ( so wie bei den auto tunern ), schaut bestimmt geil aus wenn man dann die gitarre auf den boden legt und die dann zum tanzen anfängt hehe .

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Tümmüh... vielen dank... ich glaube das wird in dem thread hier weiterhelfen... ich hab noch nen link zu nem tut dazu http://projectguitar.ibforums.com/index.php?showtopic=16984

    Zwischen Verrückt sein und Genialität ist nur ein schmaler Grad<br />&quot;Ich lebe im Computer, auf einem blauen Stuhl&quot; Weena Morloch - Computer<br />&quot;I haven&#039;t failed. I&#039;ve found 10,000 ways that don&#039;t work.&quot; - Thomas Edison

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Dazu noch ne Frage. Der Verstärker für die Suistainerspule wird ja parallel zum nomalen Amp betrieben. Bekommt man da nicht ne Dämpfung aufs Gitarrensignal?


    ???

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    naja... das wäre möglich... aner ich denk mal nicht so besonders... die leute da sind eigentlich ganz gut in den sachen...zumalich mal nen vorverstärker fürn kumpel einbauen musste mit nem bypass schalter(kein true... warn bisschen knauserig der typ) naja also da gabs keinen hörbaren unterschied... naja man wird sehen/bzw hören ;D



    Benny

    Zwischen Verrückt sein und Genialität ist nur ein schmaler Grad<br />&quot;Ich lebe im Computer, auf einem blauen Stuhl&quot; Weena Morloch - Computer<br />&quot;I haven&#039;t failed. I&#039;ve found 10,000 ways that don&#039;t work.&quot; - Thomas Edison

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Es funktionieeeeeeeert! ;D
    Es funktionieeeeeeeert! ;D
    Es funktionieeeeeeeert! ;D
    Es funktionieeeeeeeert! ;D
    Es funktionieeeeeeeert! ;D
    Es funktionieeeeeeeert! ;D


    :P


    Hach Leute, ist das aufregend! Da werkelt man ein wenig auf wirklich unterstem Niveau herum (alten Trafo entschachtelt um an Lackdraht zu kommen etc.) und es klappt und KLINGT!


    Ich habe also in der Wühlkiste rumgerührt und einen billig-Singlecoil gefunden; habe ihn geschlachtet (also von der Spule befreit - war sogar gewachst das Ding - erstaunlich) und mit einer 8 Ohm Wicklung versehen (0,25 mm Lackdraht 23 m).
    Das Ding habe ich in die Halsposition geschraubt und zunächst einmal mit einem Marshall MS2 betrieben, der sein Watt da voll ausleben kann. Später wirds dann wohl ein LittleGem oder sowas werden, in die Klampfe integriert.


    Ergebnis:


    1. Es sustaint sich also, dass es eine Wonne ist.
    2. Mit der (rudimentären) Klangreglung des MS2 kann man durchaus einige Soundvarianten im Obertonbereich erzielen. Das ist wahrscheinlich das Gleiche, das Fernandez als "harmonic mode" bezeichnet. Der LittleGem müsste also entsprechend erweitert werden. Man braucht wahrscheinlich nicht mal einen kompletten Klangregler, sondern nur einen Kondensator zuzuschalten.
    3. Bei höherem Level neigt die Treiberspule zum Oszillieren. Ich werde sie also noch mal ordentlich neu wickeln (im Moment kann man sie wirklich nicht vorzeigen) und ihr ein Wachsbad gönnen - das sollte sie beruhigen.


    Das ist wirklich ein nettes kleines Bastelprojekt, das mehr Furore macht als die meisten Tretminen. Wer noch nicht weiss was man damit anstellen kann sollte sich mal bei Fernandes durchklicken:


    http://www.fernandesguitars.com
    products > sustainer > see & hear it in action




    Bin immer noch ganz platt :P

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Das hört sich ja super an!!


    Du willst nicht zufällig einen detaillierten Baubericht anfertigen ::)


    Die normale Oktave erhält man so wie ich das gelesen habe einfach durch Phasendrehung, denn dadurch unterdrückt man den Grundton und die Obertöne bleiben übrig, das ist ja im Prinzip auch das was mein beim Flagolett macht (ich hoffe ich habe das jetzt richtig geschrieben).


    Interessant dürfte auch noch der Batterieverbrauch sein, wie ist denn der beim little gem/ MS2?


    Werde mich dann in einer Weile auch daran wagen, denn seit ich die Pumpkins mit dem Sustainer auf der Adore Tour gehört habe (wenn auch nur Aufnahmen) bin ich davon begeistert.
    Leider komme ich bis Ende September nicht zu irgendwelchen Basteleien, bin bis dahin schön im Klausurenstreß :-\
    Dann werde ich aber denke ich auch mal meinen Teil hier beisteuern und einen Bericht zu meinem Fender Blender erstellen, den ich vor ner Weile gebaut habe, ausserdem der Sustainer und irgendwann auch noch ein Madamp.


    Ihr könnt ja schonmal die Grundlagenforschung zum Sustainer bis dahin abschleißen ;)

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Also "Flagolett" sieht gut aus.


    Phasendrehung - ich weiss nicht so recht. Wenn ich die Treiberspule umpole gibts überhaupt nix Suistain, aber wenn ich die Höhen beim MS2 reindrehe kippts richtig schön in die Obertöne.


    Der Batterieverbrauch dürfte nicht unerheblich sein. Der MS2 macht bei Vollast mit einem guten 9V-Block so 3-4 Stunden, dann wird er heiser, dann röchelt er, und weiter habe ichs noch nicht kommen lassen. Aber da es sich beim Sustainer um einen zuschaltbaren Effekt handelt und man nur ca. 70% aussteuern muss, kommt man wohl doch recht weit.


    Detaillierter Baubericht? Habe ich doch gerade gegeben. Möchtest Du eine Fotoserie wie man Lackdraht um eine Spule wickelt?

  • Re:Sustainer in die Gitarre


    Quote

    Detaillierter Baubericht? Habe ich doch gerade gegeben. Möchtest Du eine Fotoserie wie man Lackdraht um eine Spule wickelt?


    neenee. Hatte nur irgendwie gedacht da steckt mehr dahinter, aber wenn es wirklich nur die Spule ist..
    Etwas mehr Feinarbeit ist es bestimmt, wenn man den zusätzlich auf einen Pickup obendrauf setzen will, so wie das auf diystompboxes gemacht wurde.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!