Verschiedenes

  • Also ich habe jetzt mindestens 10 verschiedene Seiten mit technischen Daten abgeklappert. Auf einigen Seiten steht 1MHz, andere schreiben 40MHz. Da aber bei Farnell ebenfalls 1MHz im Datenblatt steht, gehe ich davon aus, daß das stimmt.


    Tremolino: Kapazität ist messbar bis 4000 µF.


    Gruß, Bernd

  • Kann ich bitte einen doppelten Schnaps haben?
    Aus einer Werbung für überteuerte CTS-Potis mit TAD Label:


    „Die TAD Custom Pots sorgen für eine erhebliche tonale Verbesserung gegenüber allen Standard-Elektroniken. Die speziell im "Dimple Back Design" angefertigten TAD "Super" Custom Pots mit durchgeführter Achse sorgen für einen klaren und sauberen Ton ohne Höhenverluste beim Zudrehen des Volumenreglers (keine Treble Bleed Schaltung nötig!).“

  • Moin,


    habe heute die letzten Handgriffe am Superlite II, der eine Kopie eines 1974 Marshall mit vollwertigem Tonestack sowie Gain+Master ist, machen können. Er ist alles andere, als ein Gain-Monster, mit Strat-ähnlichen Gebilden ist er kaum zu stärkeren Zerr-Orgien zu bewegen, mit aktiven EMG's geht allerdings die Post ab. Headshell habe ich aus ein paar Restbrettern gebaut, Chassis wurde beim Schlosser um die Ecke gebogen, "Tolex" ist dünnes Kunstleder für 3 Euro aus dem Einrichtungshaus. Frontplatten sind nur aus laminirtem Aufkleber, sind aber resistent und halten gut.


    Gruß, Bernd

  • sieht doch gut aus :) Ich habe mich lange vor'm tolexen gedrückt und mache maximal neue Rückwände für Verstärker oder Boxen, eine runde Ecke ohne spätere Abdeckung (Metallecke) sauber zu tolexen kriege ich immer noch nicht hin :D

  • sieht doch gut aus :)

    Es war ein ziemliches Theater mit der Kleberei, war übrigens mein erstes und wahrscheinlich auch letztes Mal. Das mit Kleber eingepinselte "Tolex" hatte sich immer zusammengerollt und sich selbst beklebt, ich bin bald verrückt geworden. Habe auch ziemlich geflucht dabei, fast erging es mir wie dem HB-Männchen, falls das noch einer kennen sollte. :D


    Gruß, Bernd

  • Kennt jemand eine ordentliche 12-saitige Gitarre, die eine Sattelbreite von unter 48mm besitzt? Ich wollte mir diese Gitarre zulegen, aber die hat, wie alle anderen auch, so einen breiten Hals. Nicht sehr komfortabel für kleinere Hände.

    Gruß, Bernd

    Ich hatte auch schon manchmal mit dem Gedanken gespielt, mir 'ne 12-Saiter zu kaufen. Die Takamine waren für mich noch am besten spielbar, die Saitenlage war ab Werk schon sehr gut in Richtung leichte Spielbarkeit eingestellt.

  • Hej, Bernd.


    Ich habe seit 20 Jahren ne 12saitige Takamine und bin nach wie vor begeistert von dem Gerät. Mir hat noch keine Ovation, Ibanez, Yamaha etc. mit mehr als 6 Saiten besser in der Hand gelegen. Allerdings mag ich grundsätzlich ohnehin mehr Pfund in der Hand. Dennoch erscheint mir im Vergleich mit anderen die Fülle des Takamine-Halses immer etwas handelbarer. Zuletzt spielte ich im Musicstore eine überraschend gute Danelectro mit einem Dutzend Drähten, aber besser als mein gutes altes Stück war sie dann doch nicht.


    Was ich sagen will: Es gibt sicherlich irgendwo eine schmalere 12saitige, z.B. hat die

    Takamine GJ72CE-12BSB

    47,6mm, oder eine Fender hab ich schon mit 45mm gesehen, aber 12 Saiten brauchen nun mal etwas Platz zum Schwingen und zum Greifen. Am Ende entscheidet das Gesamtbild aus Halsdicke und -Breite, Material und Einstellung über Dein Feeling. Ausprobieren ist da durch überhaupt gar gar nix zu ersetzen. Egel wie schmal die Landebahn auch sein mag...


    Viel Erfolg bei der Suche und viel Spaß mit einem tollen, Speziellen Instrument.


    Gutgehn

    Michel

    I might look like I´m listening to You, but in my head I´m playing my guitar!

  • Danke Jungs. Ich habe ja eine 6-saitige Takamine, deren Hals ist nur 42mm und für meine Hände perfekt. 48mm sind ganz schöne Baseballschläger. Mein Bruder hat eine 12-saitige Takamine, damit kann ich zwar spielen, aber ein Vergnügen ist das nicht, weil ich auch manchmal den Daumen zum spielen einsetze und da sind die Griffel halt zu kurz. Die 47,6mm sah ich schon, es gibt viele widersprüchliche Aussagen zu ein und der selben Gitarre. So gibt Thomann z.B. bei der P3DC-12 eine Sattelbreite von 46,35mm an, während auf Takamine.de 48mm steht. Ich denke, ich werde ums Testen nicht herumkommen.

    Gruß, Bernd

    Edit: es gibt einen sehr schönen 12-Saiter-Test auf YouTube. Mein Favorit ist eindeutig die "Auden Artist", dicht gefolgt von der "Breedlove". Leider kann ich die Auden in Deutschland nicht finden... :|

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Sigma ist noch so ein Geheimtipp. Viel Klampfe für moderates Geld. Aber auch da gab es jetzt nichts. Die Marke kenne ich nur, weil meine allererste und heiligste Klampfe eine Sigma (Hummingbird-Kopie) ist. Habe ich von meinem Opa geschenkt bekommen/geerbt, er hat sie damals in den 70ern für 600 DM gekauft. Auf ihr hat er mir immer vorgespielt und gesungen, als ich noch ein ganz kleines Kind war und als ich auf seinen Wunsch irgendwann angefangen habe, Unterricht zu nehmen, da hat er sie mir geschenkt. Also die allererste Klampfe, die ich jemals gehört, berührt und gespielt habe in meinem Leben. Und abgesehen von ihrer und meiner Geschichte und der emotionalen Verbindung ist sie einfach die beste Akustikgitarre, die ich je gehört oder gespielt habe. Witzigerweise fliegt jeder Mitmusiker vom Stuhl, wenn er/sie sie zum ersten Mal hört oder spielt und erzählt mir dann, dass er/sie den Namen "Sigma" noch nie gehört haben.

    Na gut, jeder hat seine persönlichen Stories mit Gitarren. Ganz sicher, jeder hier. Das ist meine.

    R.I.P. Opa, denke oft an dich :) Wenn wir schon beim Erzählen sind.


    Lieben Gruß,

    Max <3

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!