anschlagsgesteuerte Distortion

  • Hallo,

    ich bin hier Neuling und habe angefangen, mir meine Effekte selbst zu bauen, und bin nun auf der Suche nach meinem nächsten Projekt. Nachdem ich viel gelesen habe, habe ich mir nen Verzerrer erdacht, irgendwie ist der dem "Plus" ziemlich ähnlich, sodass ich bis auf das Clipping den Schaltplan übernehmen kann.

    Jetzt aber zu meinem Problem: ich möchte eine Verzerrung, die auf Dynamik reagiert, also wie fest ich in die Seiten haue, es kommt mir dabei aber nicht auf die Stärker der Verzerrung an, sondern auf die Art. Die Idee hab ich von AMZ FX aus dem Artikel über Warp-Controls. Ich meine die letzte Schaltung auf der Seite, also die Veränderung der Harmonien durch die "MOSFET-Steuerung". Sowas in der Art wollte ich auch haben, allerdings soll die Ansteuerung per Anschlag funktionieren, so wie bei nem Auto-Wah.

    EDIT: Ich hab nochmal darüber nachgedacht, den MOSFET direkt anzusteuern wäre für mich unpassend, daher könnte man das Ding ja über eine Rechteckwelle ansteuern, die ihre Frequenz ändert. Ich hab bloß keine Ahnung von Oszillatoren und sonem Zeugs, noch weniger weiß ich, wie man die Steuerung per Anschlag übernehmen soll.

    mfG Felix

  • Für die Steuerung über Anschlag gebe ich die mal die Suchphrase "Envelope Follower" mit... bei den Oszillatoren musst denke ich ein wenig probieren... Stichworte für wären z.b. "555 Oscillator", "4093 Oscillator"... das sind zumindest die einfachsten Rechteck-Oszillatoren die ich kenne...

    MfG Ben

    Zwischen Verrückt sein und Genialität ist nur ein schmaler Grad<br />&quot;Ich lebe im Computer, auf einem blauen Stuhl&quot; Weena Morloch - Computer<br />&quot;I haven&#039;t failed. I&#039;ve found 10,000 ways that don&#039;t work.&quot; - Thomas Edison

  • Hallo Ben,

    danke für deine Hilfe, zum Thema Oszillator hatte ich schon einen einfachen LFO auf Basis des CD40106 gefunden. Soweit ich weiß sollte durch den Schmitt Trigger ja eine Rechteckwelle entstehen. Die Geschwindigkeit wird durch einen Widerstand "gesetzt". Ginge da nicht ein Optokoppler? Das Problem wäre nur der hohe Widerstand bei Dunkelheit(liegen die normal nicht bei 1M aufwärts?). Gibt es die Teile auch mit 25k Widerstand o. ä. Werten bei Dunkelheit, die bei Licht auch unter 1k kommen? Dann wäre die Sache noch recht unkompliziert.

    mfg Felix

  • Folgt das ganze Projekt eigentlich einem Basteltrieb oder gibt es einen wirklichen Bedarf, der sich anders nicht decken lässt?

    Es gibt ja manche herkömmliche Zerrer, die sehr stark auf die Anschlagsstärke reagieren, in letzter Zeit ist mir zB das CB30 von Catalinbread sehr positiv aufgefallen. Reicht das nicht? Mir persönlich sind in der Hinsicht sogar schon manche simplen Diodenclipper gut genug, zB das Sweet Honey OD von Mad Professor.

  • Hallo,

    danke Dirk, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht... aber jetzt hab ich nen Ansatz und mit ein bisschen Rechnerei komm ich klar, nen Optokoppler mit angenehmen Werten habe ich auch schon gefunden.

    Das ganze ist mehr Neugier, mein Verstärker hat trotz röhrenfreier Schaltung einen guten Klang und die Verzerrung lässt sich gut per
    Anschlag regeln, mit meinen bisherigen Pedalen ist mein "Grundbedarf" gedeckt und jetzt möchte ich noch ein paar speziellere Sachen probieren.

    mfG Felix

  • Hallo,

    ich denke hier passt meine Anfrage am besten hin.

    Ich bin auf der Suche nach einem Schaltplan für ein anschlaggesteuertes Zerrpedal (ähnlich Boss DN2 http://www.thomann.de/de/boss_dn2.htm).
    Es soll quasi je nach Anschlagstärke clean sein bzw. ordentlich zerren. Ich weiß, dass sowas mittels Envelope Follower realisiert werden kann.
    Kennt jemand ein komplett fertiges Layout, das ich verwenden könnten?

    Grüße
    Turtle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!