Insanity box wie Cmos bias einstellen?

  • Soll der hilfwillige Menschenfreund mal wieder den Schaltplan aus dem Layout rekonstruieren? Immer mit verlinken!!! Aber im Layout wird auch auf einen Thread auf diystompboxes.com verwiesen. Steht dort nichts? Auf jeden Fall dürfte es dort einfacher sein, eine Antwort zu kriegen.

  • So wer den Original-Schaltplan hat und des Englischen mächtig ist ist klar im vorteil :)

    mFg Ben

    Images

    Zwischen Verrückt sein und Genialität ist nur ein schmaler Grad<br />&quot;Ich lebe im Computer, auf einem blauen Stuhl&quot; Weena Morloch - Computer<br />&quot;I haven&#039;t failed. I&#039;ve found 10,000 ways that don&#039;t work.&quot; - Thomas Edison

  • Interessant. Hat erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem Mad Professor Stone Grey Distortion, siehe Thread auf freestompboxes.org bzw Layout in meiner Galerie.

  • ...und vergessen, dass bei den 100k Trimmpotis geeignete Startwerte in Klammern stehen. Feineinstellung würde ich einfach nach Gehör machen. Startwerte am besten mit dünnem Strich am Trimmer markieren.

    mfg, Immo

  • Quote from roseblood11;317988

    Interessant. Hat erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem Mad Professor Stone Grey Distortion, siehe Thread auf freestompboxes.org bzw Layout in meiner Galerie.

    Ich seh da auch das Llama.... aber interessant zu sehen daß da Trimmer an beiden Invertern sitzen, muss ich bei meinem Llama mal nachrüsten, das klingt nämlcih arg krätzig...

    Ain't no tube, ain't no sound...

  • Quote from bluesfreak;318010

    Ich seh da auch das Llama.... aber interessant zu sehen daß da Trimmer an beiden Invertern sitzen, muss ich bei meinem Llama mal nachrüsten, das klingt nämlcih arg krätzig...

    ... dann würde ich eher die kleinen Cs über den Invertern vergrößern. Mit den Trimmen stellst du ja nur die Verstärkund und damit die Verzerrung ein. Mit zwei Stufen und je 100k zerrt da alleine ohne Boosterstufe davor nicht viel.

    The Rules of hacking:
    Rule #11: Don’t drink and solder (chapter 7).
    Rule #23: Distortion is Truth. (Poss’s law; chapter 23).

  • Das Llama klingt halt ziemlich krätzig. Man könnte auch die Koppelkondensatoren jeweils etwas vergrößern, um etwas mehr Bässe durchzulassen. Vgl das Vorbild (Tube Sound Fuzz), Plan mit Werten für beide zB bei Beavis Audio. Versorgungsspannung etwas erhöhen dürfte auch helfen, so etwa 12 bis 15V. Wenn deine Version einen 1k seriell in der Spannungsversorgung hat, mach den evtl mal kleiner, da fällt ja auch Spannung drüber ab. Meine (allerdings beschränkte) Erfahrung mit den CD4049 ist, dass sie ab 12V besser klingen und unter 9V ziemlich bescheiden.

  • ... tjo, und so sind die Geschmäcker verschieden. Ich habe bei solchen Schaltungen meist einen 10k Trimmer in der Versorgungsspannung vom 49er, denn meiner Meinung klingen sie erst so richtig gut bei irgendwas zwischen 5V und 8V. Der Sound wird weicher, weniger grätzig, komprimiert natürlich etwas mehr.
    Und Koppel-Cs größer machen halte ich auch nicht für gut bzw. habe keine guten Erfahrungen damit gemacht. Gerade solche Inverterzerren haben schnell mal mit zu weichen, matschigen Bässen zu kämpfen - das ist auch wohl der Grund, warum man in den meisten Schaltungen dieses Prinzips selten was größeres als 47nF sieht und gerade am Eingang sehr kleine Werte genommen werden.
    Ich würde es erst einmal mit größeren Cs über den Invertern versuchen. So 100-680pF.

    The Rules of hacking:
    Rule #11: Don’t drink and solder (chapter 7).
    Rule #23: Distortion is Truth. (Poss’s law; chapter 23).

  • Danke für den Hinweis... ich bin davon ausgegangen daß einer oder beide Inverter bereits hart clippen und deswegen wollte ich den Gain runterbringen... Hab auch schon drüber nachgedacht eine FET Booststufe dahinterzusetzen wie bei der I-Box...

    Ain't no tube, ain't no sound...

  • Ich denke, Stone Grey Distortion und Insanity Distortion klingen eher deshalb wesentlich runder und angenehmer, weil sie schon ein verzerrtes Signal in den 4049 reinschicken.

  • Kurzes Update:

    den 1k Strombegrenzungswiderling gegen nen 120 Ohm getauscht, den 100k vor dem Gain Poti gegen einen 82k der mit einem 500k Poti (hatte ich gerade rumfliegen) parallelgeschaltet ist, den 10µ Elko gegen einen 0.047 Wima getauscht => Schon besser...aber immer noch sehr körnige Zerre auf den Bass Saiten.
    Ich löt mal weiter...

    Ain't no tube, ain't no sound...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!