• (Update 2023)

    Hiho,

    dieser Thread soll bei der Erstellung des "High-Gain-Bausatzes", der nun auch schon seit 15 Jahren existiert, helfen.

    Der Preamp bildet die Vorstufe eines Soldano SLO100 mit getennt regalbaren Kanälen nach und ist von ca. 2004-2007 zum Bausatz entwickelt worden.

    Im Gegensatz zum Original sind hier alle drei Kanäle getrennt regelbar und der Leadkanal hat einen zusätzliche Presenceregler (ähnlich dem ebenfalls auf diesem Preamp basierenden Mesa Rectifier) .

    Die Röhren werden mit Gleichstrom geheizt, so dass Übersprechen durch Netzfrequenz hier ausgeschlossen werden kann.

    Die Kanalumschaltung erfolgt per Standard-Fusschalter oder Midi.

    Es gibt einen alternativen Loop, so dass man keinen Looper benötigt, um den Amp bit einem bereits vorhandenen zu kombinieren. In diesen Loop kann dann ein weiterer Preamp oder die Vorstufe eines Topteils (das dann mit der 4-Kabel-Methode eingebunden wird) eingehängt werden. Dieser Loop ist dann aktiv, wenn der Amp auf Bypass geschaltet wird (was natürlich per Relais direkt an den hinteren Buchsen erfolgt).

    Die Distribution liegt vollständig in Klaus' Händen, wer also die Farbe der Widerstände nicht mag, möge sich an ihn wenden - bei Fragen zu Aufbau und Tuning helfe ich gern. Inzwischen ist in diesem Thread ja auch schon reichlich geschrieben worden.

    Die Bauenleitung und alles Weitere befindet sich seit ca. 2016 hier:

    High Gain Guitar Preamp (SLO)
    Beschreibung des bei Musikding erhältlichen Gitarrenpreamps
    andyszeugs.wordpress.com

    Neben de Bauanleitung bitte auch unbedingt die Errata lesen!!!

    Beliebte Fehler:

    • Fehler in der Frontplattenverdrahtung: Hier muss man genau aufpassen und sollte lieber 5x drübergucken. Die Steckverbinder sind manchmal anders codiert als in der Anleitung beschrieben (das liegt an verschiedenen Zulieferen). Bitte achtet unbedingt auf die Beschriftungen auf der Platine!
    • Pfeifen im Lead-Kanal: Am Pfeifen des Lead-Kanals ist meist die zu enge Verlegung der Rückleitung des Gain-Potis bezogen auf die Leitungen der Klangregelung schuld. Das Original setzt hier ja teilweise geschirmte Leitungen ein (es geht aber auch ohne!). Wenn's denn unbedingt sein muß, dann würde ich zunächst die Rückleitung des Gain-Potis abschirmen (Schirm einseitig dann am Poti-GND anschließen). Am Steckverbinder durchtrennt man dazu die Leitung nach ca. 1,5 mm und isoliert die Übergangsstelle mit Schrumpfschlauch. Vorher sollte man aber unbedingt prüfen, ob nicht durch geschictes Umverlegen der Leitungen Besserung zu erzielen ist. (Meine 3 Prototypen sind alle ungeschirmt und pfeiffen nicht.)
    • Die Inbetriebnahme muss unbedingt in der beschriebenene Reihenfolge verlaufen, also: zuerst (!!!) wird ohne Hochspannung die Schaltfunktion getestet (per MIDI und via Fussschalter). Wer keinen normalen Fussschalter zur Hand hat, steckt einfach ein Gitarren(Mono)-Kabel in die Buchse (Amp springt auf CLEAN) und das andere Ende des Kabels zur Hälfte in die Eingangsbuchse (Amp sprint auf LEAD). Dann wird der Bypass getestet. Und das ist wirklich ernstgemeint, denn viele scheitern an der Verkabelung der Eingangsbuchse. Wer noch nie einen Röhrenamp in Betrieb genommen hat, sollte sich dann Hilfe holen (oder jemanden haben, bei Bedarf 112 wählen kann...)
    • Zur Sicherheit würde ich auch IMMER nochmal die Einbaurichtungen aller Kondensatoren und Steckverbinder prüfen.
    • An allen Leitungen sollte man (natürlich im ausgeschalteten Zustand) mal ordentlich rumwackeln. Bei Potis gilt, dass man im Zweifelsfall die Öse durch Kabelzug verbiegen können muß.
    • Der Netzschalter muss richtig fest sitzen!
    • Die PE-Anschlüsse müssen fest sitzen UND durchgemessen (!!!) sein!
    • Bevor das nicht alles funktioniert FINGER WEG von der Hochspannung.


    Wenn man so vorgeht, investiert man ca. eine Stunde Mehrarbeit und dafür läuft der Amp dann auch sofort.

    Anmerlungen zum Mute-Relais und Controller:
    Den Bausätzen liegen Mute-Relais vom Typ 410EH (Öffner) bei (nicht wie im Schaltplan angegeben Schließer vom Typ 210EH). Das ist in Ordnung, die Controller sind dafür prorammiert. Der Controller ist anders als im Schaltplan angegeben ein ATMega8.

    ACHTUNG!
    AUF DER PLATINE HAT SICH EIN FEHLER EINGESCHLICHEN, DER EVTL. DIE LED DES MUTE RELAIS ZERSTÖRT!!! Bitte lötet einen zusätzlichen Widerstand (1,8kOhm in die Leitung EXT_MUTE ein!!!

    Die Steckverbinder gibt es in verschiedenen Farbkombinationen und diese haben verschiedene Pfostenstecker. Es kann daher sein, dass die Pfosten genau verkehrt herum sitzen. Mann kann den Platikteil der Stecker aber nach dem Einlöten der vorsichtig abziehen und um 180° gedreht wieder aufsetzen. Auf der Platine selbst stehen die Bezeichnungen aber zusätzlich drauf, daran kann mal sich orientieren!

    Gruß

    Andy

    Edited once, last by Andy: Nach 15 Jahre geupdated ;-) (September 11, 2023 at 12:34 PM).

  • Hi Andy,

    klasse, dass Dein Preamp jetzt für alle "kaufbar" ist. Jeder, der selbst einen Amp gebaut (und nicht nur geklont) hat, weiß, was das für eine "Schweinearbeit" ist. Hut ab vor der Leistung, einen solchen Klopper zu entwerfen und dann noch zur Serienreife zu bringen. Noch mehr Hut ab, dass Du schon von Anfang an das Design und alle Pläne publik gemacht hast. Ich beschäftige mich ja seit einiger Zeit mit Deinem O.P.A. Projekt (wir hatten uns schonmal darüber unterhalten), aber jetzt gerate ich ins Grübeln, ob nicht dieser Preamp besser wäre. und der Lead lässt sich ja auch mit wenig Aufwand selbst bei vorgefertigter Platine "Verbognern".
    Wie auch immer, kannst mächtig stolz sein auf Deine Amps.

    Gruß
    Markus

    PS: Falls jemand noch zufällig die Dateien (Eagle-Files, etc.) vom O.P.A. hat, bitte per PM melden. Die PDF-Doku ist Vorhanden

    Go fast

  • Hallo Andy,

    schön mal wieder hier :D:D:D

    Klaro, geiles Teil und Glückwunsch zur Bausatzreife!!!

    Hoffe es bringt Vielen richtig Freude und Dir das verdiente Erfolgselebnis.

    Gruß
    Peter

    Die klangliche Genialität von Röhrenamps basiert auf ihren technischen Unvollkommenheiten.

  • Mahlzeit!

    Der Preamp sieht wirklich sehr lecker aus :)
    Zumal für das Paket für den Preis schon echt interessant ist, wo bekommt man sonst nen Pream mit 3 Kanälen und MIDI, für das Geld!?

    Was mich noch interessiert; wie werden die Kanäle angewählt?
    Man findet ja nur einen Brightswitch bei jedem Kanal, aber keine weiteren Schalter ???

    Und wie wird das Ding MIDI-mäßig gesteuert?
    D.h. welcher MIDI-Befehl schaltet welche Funktion? - kann der Preamp Midimapping? (denke eher nicht oder?)

    Nochmals, vollsten Respekt für das schicke Teilchen!

    Grüße,
    Swen

    PS:

    Quote

    ein Amp wie Fritten beim Kindergeburtstag...


    Großes rhetorisches Tennis ;D

    Crank it!

  • Hi Swen,


    Über dem Netzschalter (oben rechts) ist ein tastender Minischalter, also quasi eine Wippe, die man nach links oder rechts tasten kann und dann die Kanäle rauf- oder runterschaltet (sieht dann aus wie bei Nightrider). Als vierten "Kanal" gibt's dann Bypass (alle Kanal LEDs aus)

    Quote from Bierschinken;237167

    Mahlzeit!
    Und wie wird das Ding MIDI-mäßig gesteuert?
    D.h. welcher MIDI-Befehl schaltet welche Funktion? - kann der Preamp Midimapping? (denke eher nicht oder?)


    Es werden ausschließlich die Kanäle umgeschaltet. Eine Art Mapping ergibt sich automatisch, die Programmierung erfolgt nach dem Prinzip
    (1) Midi-PRG-Change senden
    (2) zum gewünschten Kanal wechseln
    (3) nochmal den selben PRG-Change senden
    Das Gerät interpretiert eine Betätigung des Channel-Select-Tasters zwischen zwei gleichen PRG-Change befehlen als Aufforderung, den gewählten Kanal diesem Programm zuzuordnen. Die Kanalnummer wird mitgespeichert. Eine 10er-Bank programmiert man so in weniger als einer Minute...

    Hi Peter,

    danke für die netten Worte, ich war doch gar nicht weg :)
    Halte mich allerdings bei Themen, von denen ich zuwenig verstehe, lieber raus und baue heimlich den ein oder anderen Booster von JHS...

    Gruß

    Andy

  • Hallo Andy,

    was willst Du denn bei Deinen Teilen noch boosten :confused:;D
    Die liegen doch klar auf der Linie Klampfe->Kabel->Amp!!!:D

    Gruß
    Peter

    Die klangliche Genialität von Röhrenamps basiert auf ihren technischen Unvollkommenheiten.

  • Hi Peter,

    Alles, was nicht bei drei im Case ist, kann man doch eigentlich boosten ;D
    Außerdem mag ich den AC30 total gern, und suche da noch einen passenden Pegelaufbereichter...
    Vor den SLO schalte ich fast immer noch einen Tubescreamer (TS-808, TS-10, BadMonkey, TD-1 gehen alle prima) und mache damit aus dem Rhythm einen weiteren Lead und aus dem Lead eine Stütze für unsaubere Spielweise... klappt prima!

    Gruß

    Andy

  • Leider muß man bei der neuen Software mindestens 10 Zeichen schreiben.
    Sonst hätte ich hier nur die drei "Grinser" gesetzt.
    ;D;D;D

    Gruß
    Peter

    Die klangliche Genialität von Röhrenamps basiert auf ihren technischen Unvollkommenheiten.

  • Nabend,

    ich hätte da noch ein, zwei Fragen zum Preamp.

    1.) Der "Shape"-Schalter des 3ten Kanals, den man auf den Bohrschablonen findet, ist soweit ich das überblicke nicht im Schaltplan eingezeichnet!?

    2.) Die DC-Heizung läuft mit 12V. Ist das nicht evt. etwas wenig?
    In Datenblättern von den gängigen 12AX7 finde ich nur 12,6V als Richtwert für die Heizspannung. Wird sich das auf kurz oder lang auf die Lebensdauer der Röhren bemerkbar machen?

    3.) Die Kathodenfolger haben laut Schaltplan 239V und 209V an der Kathode anliegen. Die maximal zulässige Spannung zwischen Heizung und Kathode wird in gängigen Datenblättern mit 180V angegeben.
    Wird das nicht mitunter etwas "eng"?

    Genug gebohrt für heute, der Patient darf zur Wurzelbehandlung hier wieder erscheinen ;D

    Grüße,
    Swen

    Crank it!

  • Hi Swen,

    die Heizspannung sehe ich nicht als Problem. Hab selbst schon ecc83 mit 12VDC geheizt und kein Problem gehabt. Das sind auch nur 5% Abweichung. Wenn Du Live spielst und draußen geht die Pizzabude und die Friteuse in Betrieb geht das Netz mitunter schon mal 10% und mehr runter. Der Vorteil bei 12V mit LM7812 (o.ä.) ist dann, dass der "nachregelt". In diesem Fall also die bessere Lösung. Du kannst trotzdem die Heizspannung mit ner Diode am Spannungsregler um 0,7V hochlegen; wird oft gemacht. Ich habe aber noch im Hinterkopf, dass der Regler dann Zicken in Form von Schwingungen gemacht hat.

    Ein Problem könnte allerdings die hohe Differenz zwischen Kathode & Masse. Im Extremfall wird dann der Heizfaden zur Anode, Aua! In wieweit die Grenzen hier dehnbar sind, kann ich leider nicht sagen. Interessiert mich aber auch ;)

    Gruß
    Markus

    Go fast

  • Hi Jungs,

    Slowhand's Erklärung zur Heizspannung geht mit meinen Erfahrungen absolut konform.

    Zur eigentlich unzulässien Ufk: Hier hat man die Wahl, es wie beim Original außerhalb des zulässigen Wertes zu belassen, oder die Hochspannung z.B. durch einen größeren Widerstand in der Siebkette abzusenken (z.B. R51 auf 2k7 erhöhen).

    Gruß

    Andy

  • Hi Andy,

    du hast die Kiste ja schon länger am laufen denk ich, sofern du da keine vermehrten Aussfälle bemerkt hast, bin ich da weiterhin nicht skeptisch.
    War lediglich neugierig ob das Probleme macht.

    Wie schauts mit dem Shape aus? :)

    slowhand: Ja, den "Trick" mit der Diode kenn ich. War auch hier nur neugierig ob das Probleme macht, da ich damit bisweilen keinerlei Erfahrung habe.

    Grüße,
    Swen

    Crank it!

  • Hi Swen,

    Der ist absichtlich nicht eingezeichnet, bisher hab' ich mit jedem persönlich diskutiert, was man damit so alles anstellen kann...

    Meine beiden Favoriten sind:

    (1) Mid Cut/Boost
    Anstelle des 47k werden in der Klangregelung 100k angelötet und 100k (oder 82k) vie Shape parallel zugeschaltet. Der zweite Widerstand wird von oben direkt an den vorhandenen gelötet.

    (2) Gain Boost
    An "den" 39k-Katodenwiderstand lötet man zwei Leitungen und führt diese zu einem ON-OFF-ON-Switch, der dann 39k bzw. 15k parallelschaltet.
    In der "heißesten" Einstellung ist der Gain-Regler nur noch in der ersten Hälfte sinnvoll nutzbar, aber die Obertöne (z.B. bei Palm Mutes) werden viel brutaler übertragen - für böse Jungs genau das Richtige. Die tolle Kontrollierbarkeit dieses Kanals via Volume-Poti an der Gitarre leidet allerdings etwas darunter.

    Ich hatte übrigens noch keinen einzigen Ausfall. Mir wurde auch noch von keinem berichtet ;)

    Einen bösen "Umfall" hatte ich allerdings schonmal, als ein Fullstack mit meinem Zeug oben drauf von der Bühne gefallen ist. Gab ein paar Beulen und dann ging's weiter - it's only Rock'n Roll... ;D

    Gruß

    Andy

  • Hallo zusammen!

    Ich habe mir heute auch den Bausatz bestellt! Die 2 Methoden für den Shape schalter klingen interesant, Lassen sich irgenwie beide realisieren?

    Andere Frage:(an Andy)

    auf deiner seite war mal eine MOD seite für den SLO preamp wie man ihn "Brutaler" richtung Anvil gestalten kann!!! Kommt diese seite wieder online??? Denn ich finde die Soundsamples noch um eineiges Toller als die des SLO!

    eine weitere Frage die ich habe:

    Ich habe nicht verstanden wie das "Stacking" funktioniert! Also wie funktioniert das, das man 2 Preamps miteinander verbindet, das man alles nutzen kann? Durchläft dann nicht immer der eine Preamp den anderen komplett???....Und das mit dem Ungrounded output habe ich auch nicht so richtig verstanden!...Im texte verstehen bin ich nicht so gut ^^...

    Ok das mit dem Ungroundet hab ich jetzt verstanden. Den Ausang sollte man nur verwenden, wenn es bei dem anderen ausgang brummt! Richtig?

    Danke

    LG
    Timo

    Clean oder High Gain, DAS ist hier die frage ;)

  • Hallo Timo,

    Quote


    auf deiner seite war mal eine MOD seite für den SLO preamp wie man ihn "Brutaler" richtung Anvil gestalten kann!!! Kommt diese seite wieder online Denn ich finde die Soundsamples noch um eineiges Toller als die des SLO!

    die Mod gibt's noch (s. Anhang), die Seite ist mir letztens abhanden gekommen, als der Traffic plötzlich explodierte.

    http://www.andyszeugs.de/andyszeugs/pdf…anCrunchMod.pdf

    Quote


    Ich habe nicht verstanden wie das "Stacking" funktioniert! Also wie funktioniert das, das man 2 Preamps miteinander verbindet, das man alles nutzen kann? Durchläft dann nicht immer der eine Preamp den anderen komplett....Und das mit dem Ungrounded output habe ich auch nicht so richtig verstanden!...

    Wenn Du einen weiteren Preamp hast, der einen vernünftigen Bypass hat, dann schaltest Du die beiden einfach hintereinander und den nicht benutzten auf Bypass. Wenn Dein zweiter Amp keinen Bypass hat, schleifst Du ihn (wie Insert-Effekte beim Mischpult) einfach ein.

    Quote


    Im texte verstehen bin ich nicht so gut ^^...
    Ok das mit dem Ungroundet hab ich jetzt verstanden. Den Ausang sollte man nur verwenden, wenn es bei dem anderen ausgang brummt! Richtig?

    Jetzt kriege ich ein bischen Angst!. Bitte nimm's mir nicht übel, aber wenn Du nicht weisst, was Du da tust, dann ist das vielleicht noch eine Nummer zu groß und nebenbei bemerkt auch wirklich gefährlich!!! Man kann sich aus Unkenntnis mir einem solchen Gerät auch ganz, ganz schnell ins Jenseits befördern, das muss ja nicht unbedingt sein, oder ;)

    Gruß

    Andy

  • Hallo Andy,

    Ich habe ja schon nen 2 Watt amp gebaut und diverse andere schaltungen! Also halte ich es für kein Problem den Preamp zu bauen ;)! Mein Nachbar steht mir auch zur seite (elektroingenieur)! Allerdings hab ich kein plan was ein Ungrounded output macht! Is ja das selbe wie ein GND-LIFT....Allerdings weis ich auch nit was GND-LIFT macht! Ich hab sowas bissher noch nie verwendet! Immer einen gaanz normalen output ^^.....Ich weis nur das manche Fender Amps nen ground-lift schalter haben!

    ps: danke für die Mods ;) ....Ist der mod des Lead Channels auch online?

    LG
    TImo

    Clean oder High Gain, DAS ist hier die frage ;)

  • Quote from frosch1986;237546

    Is ja das selbe wie ein GND-LIFT....Allerdings weis ich auch nit was GND-LIFT macht!

    loool :eek: ;D

    Der Groundlift trennt die Schaltungsmasse vom Schutzleiterpotential. Ist aber böse, illegal und gefährlich. Dafür gibt es bessere Schaltungen. Peter (Rockopa) hat so eine Schaltung bei den Mods in der Galerie gepostet :)

    Wie der ungeerdete Ausgang jetzt funktioniert, weiß ich nicht genau.. Andy wird sich sicher noch darüber auslassen.

    Lg Stefan :)

  • Quote

    Ist aber böse, illegal und gefährlich

    kann ich dann nicht einfach den "Ungrounded" weglassen und nen 2ten normalen ausgang machen? oder ist der so Wichtig? ^^

    Clean oder High Gain, DAS ist hier die frage ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!